Nürnberg geht leer aus

FCN-Wechsel geplatzt: Burgstaller kehrt zu "Herzensverein" zurück

Stefan Zeitler

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

18.6.2022, 12:49 Uhr

„Ich bin überglücklich endlich wieder zuhause und bei meinem Herzensverein zu sein. Ich bin voller Tatendrang und kann es kaum erwarten loszulegen. Rapid-Fans, ich freue mich auf Euch“ – mit diesen Zeilen macht der Verein aus Österreich das offiziell, was sich in den letzten Tagen und Stunden schon abzeichnete: Guido Burgstaller wird in der neuen Spielzeit für die Wiener auf Torejagd gehen. Der 33-Jährige kommt vom FC St. Pauli über die Ländergrenze.

Von 2015 bis 2017 streifte sich der Österreicher das Trikot des 1. FC Nürnberg über. Mit 33 Toren in 63 Spielen für die Franken spielte sich der Angreifer schnell in die Herzen der Club-Fans. Anschließend zog es einmal mehr einen Nürnberger nach Schalke: Bis 2020 lief „Burgi“ dann für die „Knappen“ in der Bundesliga auf. Dort kam er in 95 Partien auf 24 Treffer. Zuletzt stand der Offensivmann beim Hamburger Kultverein St. Pauli unter Vertrag. Aus privaten Gründen wollte sich Burgstaller dann jedoch wieder geografisch mehr Richtung Heimat verändern. Zwischenzeitlich machte sich auch der Club Hoffnungen auf eine Rückkehr – diese zerschlug sich dann vor wenigen Tagen aber endgültig. Nun ist Burgstaller zurück bei seinem „Herzensverein“, wie er die Fans auf Twitter wissen lässt. Nach acht Jahren kehrt der Stürmer damit zum SK zurück. Wie der Verein in einer Pressemitteilung bekannt gab, unterschrieb Burgstaller ein Arbeitspapier, das bis Sommer 2024 gültig ist.

Verwandte Themen


9 Kommentare