Der FCN fährt den zweiten Dreier ein

Fluchen, Bibbern, 2:1! Der Club knackt Karlsruhe - die besten Bilder

27.8.2021, 21:24 Uhr
Für den 1. FC Nürnberg geht es vor heimischer Kulisse im fünften Saisonspiel gegen den ebenfalls bis dahin ungeschlagenen Karlsruher SC. Mit einem Dreier könnte der Klauß-Club vorübergehend auf Rang drei springen und den passablen Saisonstart zu einem richtig guten machen.
1 / 11
Platz drei winkt

Für den 1. FC Nürnberg geht es vor heimischer Kulisse im fünften Saisonspiel gegen den ebenfalls bis dahin ungeschlagenen Karlsruher SC. Mit einem Dreier könnte der Klauß-Club vorübergehend auf Rang drei springen und den passablen Saisonstart zu einem richtig guten machen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

In der Anfangsviertelstunde sieht man ein munteres Hin und Her mit Vorteilen für den Club. Die einzig gute herausgespielte Chance des FCN verpufft jedoch. Kämpferisch kann die Partie auf jeden Fall schon zu Beginn etwas.
2 / 11
Ein munteres Hin und Her

In der Anfangsviertelstunde sieht man ein munteres Hin und Her mit Vorteilen für den Club. Die einzig gute herausgespielte Chance des FCN verpufft jedoch. Kämpferisch kann die Partie auf jeden Fall schon zu Beginn etwas. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

In der 19. Minute werden die Beschwerden der Cluberer lauter, nachdem Ex-FCN-Verteidiger Philip Heise im KSC-Trikot den rot-schwarzen Tom Kraus im Strafraum zu Fall bringt. Der Schiedsrichter sagt aber nicht Elfmeter, sondern Abstoß. Weiter geht’s.
3 / 11
Elfmeter oder nicht?

In der 19. Minute werden die Beschwerden der Cluberer lauter, nachdem Ex-FCN-Verteidiger Philip Heise im KSC-Trikot den rot-schwarzen Tom Kraus im Strafraum zu Fall bringt. Der Schiedsrichter sagt aber nicht Elfmeter, sondern Abstoß. Weiter geht’s. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Nachdem der KSC in Folge mehr vom Spiel hat, plätschert die Partie etwas dahin. Höhepunkt: Nikola Dovedan probiert sich an einem Fallrückzieher, erwischt die Kugel jedoch nicht richtig. Der Österreicher lässt aber den Kopf nicht hängen und kämpft weiter. Zwar ist es beim nächsten Mal Abseits, jedoch trotzdem ein guter Abschluss für den Club.
4 / 11
Dovedan kämpft

Nachdem der KSC in Folge mehr vom Spiel hat, plätschert die Partie etwas dahin. Höhepunkt: Nikola Dovedan probiert sich an einem Fallrückzieher, erwischt die Kugel jedoch nicht richtig. Der Österreicher lässt aber den Kopf nicht hängen und kämpft weiter. Zwar ist es beim nächsten Mal Abseits, jedoch trotzdem ein guter Abschluss für den Club. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Neben einem Versuch von Geis, der Ball dürfte irgendwo bei Feucht oder Wendelstein gelandet sein, ist in Durchgang eins nicht mehr allzu viel passiert. Gegen Ende kamen immerhin noch ein bisschen Feuer und Emotionen mit rein, aber gefährlich wurde es nicht mehr wirklich. Die zweite Halbzeit kann hoffentlich mehr bieten.
5 / 11
Irgendwo bei Feucht oder Wendelstein

Neben einem Versuch von Geis, der Ball dürfte irgendwo bei Feucht oder Wendelstein gelandet sein, ist in Durchgang eins nicht mehr allzu viel passiert. Gegen Ende kamen immerhin noch ein bisschen Feuer und Emotionen mit rein, aber gefährlich wurde es nicht mehr wirklich. Die zweite Halbzeit kann hoffentlich mehr bieten. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Jubel in Nürnberg: Neuzugang Lino Tempelmann macht die Club-Fans glücklich, als er in der 50. Minute die Kugel im zweiten Versuch über die Linie bugsiert. Der FCN führt dank dem Oberbayern mit 1:0.
 
6 / 11
Torschütze Tempelmann

Jubel in Nürnberg: Neuzugang Lino Tempelmann macht die Club-Fans glücklich, als er in der 50. Minute die Kugel im zweiten Versuch über die Linie bugsiert. Der FCN führt dank dem Oberbayern mit 1:0.
  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der Klauß-Club kommt bärenstark aus der Kabine. Nach dem 1:0 presst der FCN weiter und kommt in Persona von Nikola Dovedan zur nächsten Chance – fast das 2:0.
7 / 11
Klauß-Club kommt bärenstark aus der Kabine

Der Klauß-Club kommt bärenstark aus der Kabine. Nach dem 1:0 presst der FCN weiter und kommt in Persona von Nikola Dovedan zur nächsten Chance – fast das 2:0. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Riesenbock vom KSC-Verteidiger - Glück für den Club! Nach einer Hereingabe von Tim Handwerker versucht Innenverteidiger Christoph Kobald den Ball zu klären, doch dann ist Erik Shuranov zur Stelle, der auf 2:0 erhöht. Direkt nach dem Treffer kommt für ihn Dennis Borkowski ins Spiel. Kann der erste Eingewechselte beim FCN noch einen nachlegen?
8 / 11
Führung ausgebaut

Riesenbock vom KSC-Verteidiger - Glück für den Club! Nach einer Hereingabe von Tim Handwerker versucht Innenverteidiger Christoph Kobald den Ball zu klären, doch dann ist Erik Shuranov zur Stelle, der auf 2:0 erhöht. Direkt nach dem Treffer kommt für ihn Dennis Borkowski ins Spiel. Kann der erste Eingewechselte beim FCN noch einen nachlegen? © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Im Gegenteil: In der 82. Minute muss der FCN den Anschlusstreffer des KSC durch den eingewechselten Malik Batmaz hinnehmen. Für die Klauß-Club könnte es noch einmal gefährlich werden.
9 / 11
Wird's noch einmal eng?

Im Gegenteil: In der 82. Minute muss der FCN den Anschlusstreffer des KSC durch den eingewechselten Malik Batmaz hinnehmen. Für die Klauß-Club könnte es noch einmal gefährlich werden. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Und das wird es dann auch: Der Karlsruher Gondorf wirbelt die Hintermannschaft des FCN ordentlich durcheinander und versenkt fast zum 2:2. Gerade noch einmal gut gegangen aus Nürnberger Sicht. Auch die nachfolgende Ecke bleibt ohne Ertrag für die Gäste.
10 / 11
Enge Kiste

Und das wird es dann auch: Der Karlsruher Gondorf wirbelt die Hintermannschaft des FCN ordentlich durcheinander und versenkt fast zum 2:2. Gerade noch einmal gut gegangen aus Nürnberger Sicht. Auch die nachfolgende Ecke bleibt ohne Ertrag für die Gäste. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Die Schlussphase bleibt spannend, weil Karlsruhe alles versucht, den Club in Bedrängnis zu bringen - was den Badenern auch gelingt. In der 95. Minute verpasst Hofmann haarscharf den Ausgleich - Außenpfosten! Weitere zwei Minuten später kommt der KSC durch Gordon dem FCN-Tor näher. Dann ist aber Schluss. Erfreulich aus FCN-Sicht: Die Führung hat Bestand und der Club geht als Sieger vom Feld. Vorerst rangiert der 1. FC Nürnberg somit auf Platz drei. Eine starke zweite Hälfte - zumindest bis in die Schlussphase hinein - beschert dem Altmeister den Dreier. 
11 / 11
Alu-Glück und gute Laune

Die Schlussphase bleibt spannend, weil Karlsruhe alles versucht, den Club in Bedrängnis zu bringen - was den Badenern auch gelingt. In der 95. Minute verpasst Hofmann haarscharf den Ausgleich - Außenpfosten! Weitere zwei Minuten später kommt der KSC durch Gordon dem FCN-Tor näher. Dann ist aber Schluss. Erfreulich aus FCN-Sicht: Die Führung hat Bestand und der Club geht als Sieger vom Feld. Vorerst rangiert der 1. FC Nürnberg somit auf Platz drei. Eine starke zweite Hälfte - zumindest bis in die Schlussphase hinein - beschert dem Altmeister den Dreier.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink