Flotte Kleider für den Club

Neues Auswärtstrikot: Der 1. FC Nürnberg WEISS, wo er herkommt

28.7.2021, 10:35 Uhr
Die Drei von der Gute-Laune-Tankstelle? Am Freitag wollen Dennis Borkowski, Tom Krauß und Florian Hübner mit diesem Trikot den ersten Sieg einfahren.

Die Drei von der Gute-Laune-Tankstelle? Am Freitag wollen Dennis Borkowski, Tom Krauß und Florian Hübner mit diesem Trikot den ersten Sieg einfahren. © 1. FC Nürnberg

"Ganz in weiß, mit einem Blumenstrauß. So siehst du in meinen schönsten Träumen aus." Das sang Roy Black 1966, meinte damit aber wahrscheinlich nicht den 1. FC Nürnberg. Was das überhaupt mit dem FCN zu tun hat? Auch der Club - 1966 erst acht- und noch nicht neunmaliger Deutscher Meister - kommt in der bereits laufenden Saison wieder einmal ziemlich weiß daher. Zumindest auf fremden Plätzen, wenngleich das Mitbringsel an die Zweitliga-Konkurrenz kein Blumenstrauß, sondern bei fliegenden Ellbogen maximal ein Veilchen wäre. Ein unbeabsichtigtes natürlich.

Ganz und gar beabsichtigt ist das Design der Dresses, welche Adidas und 11 teamsports Club-Kapitän Enrico Valentini und seinen Mitstreitern auf den Leib geschneidert haben. Wie in den vergangenen Jahren schon ist Weiß die Grundfarbe der hochwertigen Sportoberbekleidung, welche von Nürnbergs Vorzeigefußballern auf des Gegners Platz getragen wird.

Nadelstreifen und Nadelstiche

Wie der FCN auf seiner Website bewirbt, wartet das Auswärtstrikot zudem mit einer "dezenten Nadelstreifen-Optik" auf. Etwas, was bei kontinuierlichen Nadelstichen im rot-schwarzen Offensivspiel dann hoffentlich im Kontrast zu energischen Vorstößen steht. 76,46 Euro müssen Mitglieder des FCN für das Trikot berappen. Nicht-Mitglieder kostet das sportliche Oberteil, das die Club-Models Dennis Borkowski, Tom Krauß und Florian Hübner auf Nürnbergs Homepage zur Schau stellen und am Freitag in Paderborn (18.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) erstmals zum Einsatz kommen wird, 84,95 Euro.

Warum sich dieses Investment lohnt? Was besonders ist an der recht klassisch anmutenden Berufskleidung der Club-Jungs, welche die drei Adidas-Streifen auf den Schultern der Akteure schmückt? Das Nürnberger Stadtwappen taucht nicht nur im Nacken auf, sondern in hellgrauer Farbe auch wunderbar schimmernd auf der seitlichen Vorderseite des Trikots auf. Die Verbundenheit zwischen der Noris und dem FCN, dessen Erfolge oder Misserfolge stets auch ein Stück weit über den Seelenzustand der Stadt entscheiden, wird dadurch hervorgehoben. Dass dies der FCN auf seiner Website nicht selbst hervorhebt, ist kaum verwunderlich. Schließlich wäre diese Verbindung wahrscheinlich auch Roy Black klar gewesen.

4 Kommentare