Endlich Klarheit

Paukenschlag beim FCN: Weltmeister Klose wird neuer Cheftrainer - das sind seine ersten Worte

Stefan Zeitler

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

11.6.2024, 10:04 Uhr
Jetzt ist es auch offiziell: Miroslav Klose wird neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg.

© fcn.de Jetzt ist es auch offiziell: Miroslav Klose wird neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg.

Es waren freudige Nachrichten für alle Anhängerinnen und Anhänger des 1. FC Nürnberg zu früher Stunde: „Guten Morgen Cluberer!“, leitete der Verein ein Statement unter anderem auf der Plattform „X“ (ehemals Twitter) ein, in dem der FCN dann auch klarmacht: Der neue Cheftrainer ist gefunden.

Aber nicht nur das: Im Rahmen einer Pressekonferenz werde der Name dann am Dienstagvormittag (11. Juni 2024) auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Mit Spannung wurde also erwartet, wer mit auf dem Podest bei der Liveschalte Platz nehmen wird. Kurz nach 10 Uhr war dann klar: Es wird Miro Klose.

Direkt nach der Verkündung gab Klose selbst einen Einblick, wie die letzten Tage genau abgelaufen waren. „Der Erstkontakt war telefonisch, ob ich mir das vorstellen kann“. Man habe sich anschließend über fünf Stunden lang bei einem „intensiven Gespräch“ an einen Tisch gesetzt. „Ich musste nicht lange überlegen, man hat sofort gemerkt, dass viele Dinge passen“, fügte der ehemalige Stürmer von Werder Bremen und des FC Bayern München noch hinzu.

Auf seine Ideen als Fußball-Lehrer angesprochen, legte Klose auch die ein oder andere Karte taktisch bereits auf den Tisch: „Einfach eine Dynamik entfachen, Ballbesitz, eine gewisse Dominanz, dafür stehe ich. Das sind einfach Dinge, die ich von meiner Mannschaft sehen möchte“.

Voll des Lobes

„Ich hatte tolle Gespräche mit Miro. Eine Person, die ich als Spieler und Trainer sehr schätze“, beginnt Joti Chatzialexiou sein Statement über die neue Personalie. Es sei Kloses erste Trainerstation in Deutschland (zuvor war er bereits in Österreich aktiv), aber mit seiner Leidenschaft, die er auch während seiner Zeit beim DFB mit reingebracht habe, sei er ein absolutes Vorbild für viele Fußballer in Deutschland. „Wir suchen einen Trainer, der junge Spieler entwickeln möchte, mit jungen Spielern arbeiten möchte. Das ist auch Teil unserer DNA. Ich freue mich, einen Weltmeister von 2014 an meiner Seite begrüßen zu dürfen.“

Suche beendet

Damit hat der 1. FC Nürnberg nun also auch einen neuen Cheftrainer gefunden. Der Posten war nach dem Abschied von Cristian Fiél während der Sommerpause vakant geworden. Zuvor sorgte ein brisanter Medienbericht der „Deutschen Presse-Agentur“ für Aufregung - zumindest in Franken: So stehe Fiél nach dem emotionalen Klassenerhalt unmittelbar vor einem Abschied Richtung Hertha BSC Berlin. Die Verantwortlichen des FCN hielten vehement dagegen. Gegenüber „nn.de“ wurde beispielsweise von „Null Prozent Wahrheitsgehalt“ gesprochen. Wenige Tage später dann setzte Fiél jedoch seine Unterschrift unter ein gültiges Arbeitspapier in der Hauptstadt.

Der Club stand plötzlich ohne Cheftrainer da. Diese Personalie wurde nun geregelt. Unter anderem von Joti Chatzialexiou, der erst kürzlich als Nachfolger von Ex-Sportvorstand Dieter Hecking vorgestellt wurde. Damit hat der Zweitligist nun also endlich Klarheit auf zwei ganz wichtigen Posten im Verein. Nun kann es auch voll an die personellen Kaderplanungen für die kommende Saison gehen. Beim 1. FC Nürnberg steht hier nämlich – einmal mehr – ein Großumbruch an.

Sie wollen in Zukunft keine Infos mehr rund um den 1. FC Nürnberg verpassen? Dann haben wir hier unter diesem Link alle wichtige Informationen zum Verein für Sie noch einmal kompakt zusammengefasst.

Verwandte Themen


84 Kommentare