Schleimer-Debüt scheitert, Mathenia souverän

Sturm enttäuscht bei Dresden-Sieg: Der FCN in der Einzelkritik

17.10.2021, 15:59 Uhr
1 / 11
Christian Mathenia - Note: 2

"Da steht ein Arschloch im Tor." Sangen zumindest die Dresdner Fans. Kann aus Nürnberger Sicht nicht bestätigt werden, Mathenia verbrachte einen größtenteils ruhigen Nachmittag mit großer Gelassenheit. Der Beleidigungen wegen und weil Mathenia hielt was zu halten war die Note 2. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Glänzte lange mit Ruhe und Übersicht im Spiel nach vorne. Mit der war es allerdings vorbei, als auch der Rest der Mannschaft im zweiten Durchgang plötzlich fahrig wurde. Immerhin in der Defensive gewohnt solide.
2 / 11
Enrico Valentini - Note: 3

Glänzte lange mit Ruhe und Übersicht im Spiel nach vorne. Mit der war es allerdings vorbei, als auch der Rest der Mannschaft im zweiten Durchgang plötzlich fahrig wurde. Immerhin in der Defensive gewohnt solide. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Lange gewohnt souverän, verschätzte sich dann in der 62. Minuten und hätte mit etwas Pech nach seinem Foul an der Strafraumkante vom Platz fliegen können. Tat es nicht, hatte den Dresdnern aber Mut gemacht für die letzte halbe Stunde. 
3 / 11
Christopher Schindler - Note: 4

Lange gewohnt souverän, verschätzte sich dann in der 62. Minuten und hätte mit etwas Pech nach seinem Foul an der Strafraumkante vom Platz fliegen können. Tat es nicht, hatte den Dresdnern aber Mut gemacht für die letzte halbe Stunde.  © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Als in der zweiten Hälfte alle um ihn herum etwas wild wurden, blieb Sörensen in der Innenverteidigung stabil.
4 / 11
Asger Sörensen - Note: 3

Als in der zweiten Hälfte alle um ihn herum etwas wild wurden, blieb Sörensen in der Innenverteidigung stabil. © Sebastian Kahnert, dpa

Eine schöne Flanke vor dem 1:0 auf Tom Krauß, außerdem noch ein knapp am Tor vorbeigesetzter Schuss aus 18 Meter – der erste Durchgang war Handwerkers beste Halbzeit seit langem. Die zweite Halbzeit ähnelte dann eher dem, was man von Handwerker gewohnt ist.
5 / 11
Tim Handwerker - Note: 3,5

Eine schöne Flanke vor dem 1:0 auf Tom Krauß, außerdem noch ein knapp am Tor vorbeigesetzter Schuss aus 18 Meter – der erste Durchgang war Handwerkers beste Halbzeit seit langem. Die zweite Halbzeit ähnelte dann eher dem, was man von Handwerker gewohnt ist. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Früh gelbverwarnt, deshalb gehemmt in den Zweikämpfen. Seine Frei- und Eckstöße beschwören weiterhin kaum Gefahr herauf.
6 / 11
Johannes Geis - Note: 4

Früh gelbverwarnt, deshalb gehemmt in den Zweikämpfen. Seine Frei- und Eckstöße beschwören weiterhin kaum Gefahr herauf. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Ein überlegter Treffer zum 1:0, viele bissige Zweikämpfe. Krauß machte Krauß-Sachen, ging im zweiten Abschnitt aber ebenfalls unter. 
7 / 11
Tom Krauß - Note: 3

Ein überlegter Treffer zum 1:0, viele bissige Zweikämpfe. Krauß machte Krauß-Sachen, ging im zweiten Abschnitt aber ebenfalls unter.  © Sebastian Kahnert, dpa

Im ersten Durchgang gewohnt umtriebig, hatte aber auch zwei Ballverluste in der Vorwärtsbewegung in den ersten 20 Minuten. Konnte im zweiten Durchgang auch nichts ändern am zusammebrechenden Nürnberger System.
8 / 11
Mats Möller Daehli - Note: 3,5

Im ersten Durchgang gewohnt umtriebig, hatte aber auch zwei Ballverluste in der Vorwärtsbewegung in den ersten 20 Minuten. Konnte im zweiten Durchgang auch nichts ändern am zusammebrechenden Nürnberger System. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Dynamisch, immer anspielbar – das war Tempelmann in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit dann schon noch dynamisch, nur eben meist in der Rückwärtsbewegung.
9 / 11
Lino Tempelmann - Note: 4

Dynamisch, immer anspielbar – das war Tempelmann in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit dann schon noch dynamisch, nur eben meist in der Rückwärtsbewegung. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Sollte nach den Worten von Robert Klauß seine
10 / 11
Lukas Schleimer - Note: 5

Sollte nach den Worten von Robert Klauß seine "Unbekümmertheit" gewinnbringend ins Spiel bringen. Als das zu Beginn in ein, zwei Szenen nicht funktionierte, entschied sich Schleimer für die Unauffälligkeit – durchbrach die aber immer wieder mit technischen Fehlern. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr

Bekam das mit der Unauffälligkeit fast noch besser hin als Schleimer – weil er sich die offensichtlichen technischen Fehler sparte. Dennoch kein guter Nachmittag. 
11 / 11
Erik Shuranov - Note: 5

Bekam das mit der Unauffälligkeit fast noch besser hin als Schleimer – weil er sich die offensichtlichen technischen Fehler sparte. Dennoch kein guter Nachmittag.  © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr