Ab in die erste Liga

Vom Club zu Schalke: Krauß steigt auf

Fadi Keblawi
Fadi Keblawi

E-Mail zur Autorenseite

10.6.2022, 17:08 Uhr
Klatscht demnächst vor der Schalker Nordkurve: Tom Krauß.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr Klatscht demnächst vor der Schalker Nordkurve: Tom Krauß.

Zwei Jahre lang hat er den 1. FC Nürnberg besser gemacht - und der 1. FC Nürnberg ihn. Ein gutes Geschäft für beide Seiten war das also, als sie sich 2020 beim Club entschlossen haben, Tom Krauß aus Leipzig auszuleihen. Jetzt endete die Leihe und der Club hätte wohl nur dann die Chance auf eine Weiterbeschäftigung des ambitionierten Mittelfeldspielers gehabt, wenn er in die erste Liga aufgestiegen wäre.

Weil das nicht funktioniert hat, war schnell klar, dass Krauß bei aller Verbundenheit zu Stadt und Verein (nach seinem letzten Spiel flossen die Tränen vor der Nordkurve) weiter ziehen wird. Nur der Ort, an dem er ab der kommenden Saison Erstligafußball spielen wird, war etwas länger unklar. Jetzt steht fest: Krauß wechselt zum FC Schalke 04.

Zunächst einmal schließt sich Krauß den Schalkern auf Leihbasis an, klappt der Klassenverbleib, ist ein Vertrag bis 2027 schon ausgehandelt. Dass man sich im Guten trennt, zeigte sich auf Twitter. "Den Mann können wir wärmstens empfehlen. Top Typ – auf und neben dem Platz. Passt gut auf ihn auf", schrieb da der Club. Krauß antwortete: "Einfach danke nochmal für die zwei Jahre. Ohne euch wäre der Schritt nie möglich gewesen." Mit ihnen dummerweise auch nicht, aber vielleicht sieht man sich ja in einem Jahr schon wieder.

Verwandte Themen


4 Kommentare