16°

Mittwoch, 18.09.2019

|

zum Thema

1. FC Nürnberg holt Talent Maximilian Dittgen

U18-Nationalspieler kommt aus Schalke - 31.01.2013 17:43 Uhr

Soll die Club-U19 auf Kurs bringen: Maximilian Dittgen (hier im Länderspiel gegen Frankreich). © imago


Der Stürmer, der sich vor allem auf dem linken Flügel heimisch fühlt, unterschrieb beim FCN einen Vertrag bis 30. Juni 2016. Auf Schalke kam Dittgen in der laufenden Spielzeit auf fünf Spiele und eine Vorlage. Zudem gehörte er wie Niklas Stark und Pascal Itter zuletzt zum Kader der deutschen U17-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2012 in Slowenien. Er kam dabei in allen fünf Partien zum Einsatz und erzielte ein Tor beim 3:0-Sieg im Gruppenspiel gegen Frankreich.

Ursprünglich war der Wechsel für den Sommer vereinbart, wurde nun aber vorgezogen. Hintergrund ist die prekäre Lage der A-Junioren, für die Dittgen zunächst vorgesehen ist. Die Elf von Tobias Zölle liegt in der Bundesliga Süd/Süd-West derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Dittgen soll „die Qualität in unserer U19 erhöhen und mithelfen, den Klassenerhalt zu realisieren“, umschrieb Sportvorstand Martin Bader das Anforderungsprofil des Youngsters.

Dittgen ist nach Nick Weber bereits der zweite Nachwuchsspieler, der binnen wenigen Tagen vom Ruhrgebiet ins Frankenland wechselt. Bereits am Dienstagabend war bekannt geworden, dass sich der FCN mit Borussia Dortmund auf einen Wechsel von Nick Weber geeinigt hat. Auch diese Personalie bestätigte der Club am Donnerstag auf seiner Internetseite. Im Gegensatz zu seinem Schalker Pendant kommt Weber jedoch erst im Sommer.

Der FCN setzt damit seinen Kurs fort, auf junge, talentierte und deutschsprachige Spieler zu setzen. Wie Stark und Itter, die bereits im Winter-Trainingslager mit den Profis trainierten, sollen auch Weber und Dittgen ab der Sommervorbereitung in der ersten Mannschaft an das Profi-Niveau herangeführt werden. 

cun

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport