Schnelle Autos, heiße Temperaturen

30 Grad und Crashs auf heißem Asphalt: Erste Bilder vom Norisring-Wochenende

2.7.2022, 13:00 Uhr
Luftig und ramponiert: Am Norisring-Samstag kracht es auf dem Norisring, dem nur rund zwei Kilometer kurzen Stadtkurs im Südosten Nürnbergs, häufig. Das sieht man auch an diesem Fahrzeug, ist aber halt Motorsport. 
1 / 32

Luftig und ramponiert: Am Norisring-Samstag kracht es auf dem Norisring, dem nur rund zwei Kilometer kurzen Stadtkurs im Südosten Nürnbergs, häufig. Das sieht man auch an diesem Fahrzeug, ist aber halt Motorsport.  © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Nicht nur in der Boxengasse geht es in Dutzendteich-Nähe heiß her an einem pickepackevollen Rennsamstag. Das macht den zigtausenden PS-Freunden, die nicht nur das Zugpferd DTM bei Kaiserwetter an die Steintribüne und die anderen Reste der nazideutschen Größenwahn-Architektur lockt, aber auch mächtig Spaß.
2 / 32

Nicht nur in der Boxengasse geht es in Dutzendteich-Nähe heiß her an einem pickepackevollen Rennsamstag. Das macht den zigtausenden PS-Freunden, die nicht nur das Zugpferd DTM bei Kaiserwetter an die Steintribüne und die anderen Reste der nazideutschen Größenwahn-Architektur lockt, aber auch mächtig Spaß. © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Was für ein Getümmel, ihr Lümmel. Beim DTM-Wettstreit starten 27 Boliden, lediglich elf werden am Ende des Rennens auf der Strecke sein. Der Norisring verzeiht aufgrund seiner Enge und des in diesem Jahr auch abseits der lediglich vier Kurven hitzigen Positionskampfs keine Fehler. Krachbummbäng!
3 / 32

Was für ein Getümmel, ihr Lümmel. Beim DTM-Wettstreit starten 27 Boliden, lediglich elf werden am Ende des Rennens auf der Strecke sein. Der Norisring verzeiht aufgrund seiner Enge und des in diesem Jahr auch abseits der lediglich vier Kurven hitzigen Positionskampfs keine Fehler. Krachbummbäng! © Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

Lokalmatador Maxi Götz hält sich - was schlau ist - aus allem raus. Für den Uffenheimer, der beim Saisonfinale im Vorjahr beide Rennen am Norisring gewann und sich damit auf den letzten Kilometern des Wettbewerbs zum DTM-Champion kürte, bedeutet das am Ende einen Platz weit vorne.
4 / 32

Lokalmatador Maxi Götz hält sich - was schlau ist - aus allem raus. Für den Uffenheimer, der beim Saisonfinale im Vorjahr beide Rennen am Norisring gewann und sich damit auf den letzten Kilometern des Wettbewerbs zum DTM-Champion kürte, bedeutet das am Ende einen Platz weit vorne. © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Aus allem raus, was zumindest das Thema Unbequemes-Sitzen angeht, halten sich auch diese Damen. Aus allem raus hält sich auch... 
5 / 32

Aus allem raus, was zumindest das Thema Unbequemes-Sitzen angeht, halten sich auch diese Damen. Aus allem raus hält sich auch...  © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

... Thomas Preining, der bereits am Vortag im Training und im zweigeteilten Qualifying überzeugt hatte. Der junge Österreicher sichert DTM-Debütant Porsche besonders nach den häufigen Re-Starts fahrerischem Geschick den ersten Sieg in dieser Saison. Und springt nach seinem verdienten Sieg. Nicht aus der Torte. Sondern natürlich aufs Autodach. Glückwunsch!
6 / 32

... Thomas Preining, der bereits am Vortag im Training und im zweigeteilten Qualifying überzeugt hatte. Der junge Österreicher sichert DTM-Debütant Porsche besonders nach den häufigen Re-Starts fahrerischem Geschick den ersten Sieg in dieser Saison. Und springt nach seinem verdienten Sieg. Nicht aus der Torte. Sondern natürlich aufs Autodach. Glückwunsch! © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Endlich eine Abkühlung! Danach wird geduscht, mit Schampus. Eine durchaus prickelnde Angelegenheit für die Podest-Crew im fränkischen Monaco.
7 / 32

Endlich eine Abkühlung! Danach wird geduscht, mit Schampus. Eine durchaus prickelnde Angelegenheit für die Podest-Crew im fränkischen Monaco. © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Davor, danach und zwischendrin rollen abgenutzte Autoreifen weg. Die Hersteller überlassen diese traditionell den zahlreichen Rennsport-Freunden in Nürnberg.
8 / 32

Davor, danach und zwischendrin rollen abgenutzte Autoreifen weg. Die Hersteller überlassen diese traditionell den zahlreichen Rennsport-Freunden in Nürnberg. © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Auf der Steintribüne verfolgt man das rasante Treiben aufmerksam. Auf der Ziel-und-Start-Geraden drücken die Vollgaspiloten mächtig drauf, ehe von 270 km/h in der Grundig-Kehre auf rund 50 km/h heruntergebremst wird. Innenstadt-Verkehr. Also 50, nicht 270.
9 / 32

Auf der Steintribüne verfolgt man das rasante Treiben aufmerksam. Auf der Ziel-und-Start-Geraden drücken die Vollgaspiloten mächtig drauf, ehe von 270 km/h in der Grundig-Kehre auf rund 50 km/h heruntergebremst wird. Innenstadt-Verkehr. Also 50, nicht 270. © Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

Okay, das ist Mikael Grenier, der das mit dem Beschleunigen und Herunterbremsen auch recht gut beherrscht. Überdies ist dies das letzte Bild, das wir in dieser Fotostrecke individuell betexten. Ab jetzt bitte: einfach durchklicken und ohne weitere Ausführungen anschauen. Lohnt sich! 
10 / 32

Okay, das ist Mikael Grenier, der das mit dem Beschleunigen und Herunterbremsen auch recht gut beherrscht. Überdies ist dies das letzte Bild, das wir in dieser Fotostrecke individuell betexten. Ab jetzt bitte: einfach durchklicken und ohne weitere Ausführungen anschauen. Lohnt sich!  © Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

Ungewohntes Umfeld: Felix Magath, frischgebackener Hertha-BSC-Retter und ehemaliger Trainer des 1.FC Nürnberg, schaute am Norisring vorbei.
11 / 32

Ungewohntes Umfeld: Felix Magath, frischgebackener Hertha-BSC-Retter und ehemaliger Trainer des 1.FC Nürnberg, schaute am Norisring vorbei. © Volker Figura

Kaspar Boczkaja (links) und sein Kumpel Jannis Nussel haben sich vom Michelin-Stand zwei abgefahrene Reifen geangelt. Eine ideale Sitzgelegenheit auf der Steintribüne.
12 / 32

Kaspar Boczkaja (links) und sein Kumpel Jannis Nussel haben sich vom Michelin-Stand zwei abgefahrene Reifen geangelt. Eine ideale Sitzgelegenheit auf der Steintribüne. © Johannes Handl

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Laurens Vanthoor (Belgien, Porsche, SSR Performance)
13 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Franck Perera (Frankreich, Lamborghini, GRT)
14 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Nick Cassidy (Neuseeland, Ferrari, Red Bull Alphatauri AF Corse), Ricardo Feller (Schweiz, Audi, Team ABT Sportsline) und Philipp Eng (Oesterreich, BMW, Schubert Motorsport)
15 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Beim ersten Start Crash in der Grundig-Kurve
16 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

David Schumacher
17 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
18 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Mirko Bortolotti (Italien, Lamborghini, GRT) mit einem Reifenschaden
19 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
20 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Helm von Franck Perera (Frankreich, Lamborghini, GRT)
21 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
22 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Mikael Grenier (Kanada, Mercedes-AMG, Mercedes-AMG Team Gruppem Racing)
23 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Schaeffler Block
24 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM,
25 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, Esteban Muth (DEU, BMW, Walkenhorst Motorsport)
26 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM,
27 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
28 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM, 2. Start, Rene Rast (DEU, Audi, Team ABT), Thomas Preining (Österreich, Porsche, KUES Team Bernhard) und Kelvin van der Linde (Suedafrika, Audi, Team ABT Sportsline)
29 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
30 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / BSchu --- 

--- DTM ---

Impressionen
31 / 32

© Sportfoto Zink / Schumacher, Sportfoto Zink / Schumacher

02.07.2022 --- Motorsport  --- Rennwochenende Norisring Nürnberg 2022 - Internationales ADAC Norisring Speedweekend --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / HMB --- 

DTM,
32 / 32

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker

Verwandte Themen