Alu-Pech, Abseitstore, Matchwinner: FCN überrascht gegen Ingolstadt

7.7.2020, 20:52 Uhr
Immer näher war der FCN im Laufe der Saison an den Abgrund gerückt, nur die Relegation steht jetzt noch zwischen ihm und dem Abstieg in die dritte Liga. Zur Erleichterung der Fans und aller Beteiligten haben die Nürnberger im Hinspiel der Relegation gegen Ingolstadt einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Durch seine beiden Treffer zum 2:0-Sieg lässt Fabian Nürnberger den FCN hoffen und mit einem guten Polster ins Rückspiel gehen. Das Spiel in Bildern!
1 / 20
Ein Schritt weg vom Abgrund

Immer näher war der FCN im Laufe der Saison an den Abgrund gerückt, nur die Relegation steht jetzt noch zwischen ihm und dem Abstieg in die dritte Liga. Zur Erleichterung der Fans und aller Beteiligten haben die Nürnberger im Hinspiel der Relegation gegen Ingolstadt einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Durch seine beiden Treffer zum 2:0-Sieg lässt Fabian Nürnberger den FCN hoffen und mit einem guten Polster ins Rückspiel gehen. Das Spiel in Bildern! © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Seit sechs Heimspielen war der Club zuhause sieglos, das Hinspiel auf eigenem Rasen konnte man im Voraus vielleicht sogar weniger als Vor- und mehr als Nachteil für den FCN sehen. Im Voraus war außerdem der Anschein entstanden, dass Ingolstadts Kapitän Stefan Kutschke trotz seiner frühen Auswechslung im letzten Drittligaspiel der Saison in Nürnberg wieder zum Einsatz kommen würde. Stattdessen war der Torjäger weder in der Startelf noch auf der Ersatzbank zu finden.
2 / 20
Nachteil auf eigenem Rasen?

Seit sechs Heimspielen war der Club zuhause sieglos, das Hinspiel auf eigenem Rasen konnte man im Voraus vielleicht sogar weniger als Vor- und mehr als Nachteil für den FCN sehen. Im Voraus war außerdem der Anschein entstanden, dass Ingolstadts Kapitän Stefan Kutschke trotz seiner frühen Auswechslung im letzten Drittligaspiel der Saison in Nürnberg wieder zum Einsatz kommen würde. Stattdessen war der Torjäger weder in der Startelf noch auf der Ersatzbank zu finden. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Nach einem Freistoß von Enrico Valentini aus dem Halbfeld landet der Ball bei Adam Zrelak, der heute als hängende Spitze hinter Mikael Ishak agiert. Sein Abschluss ist noch nicht wirklich gefährlich, aber zumindest ein erster Vorstoß in den Ingolstädter Strafraum.
3 / 20
Erster Angriff

Nach einem Freistoß von Enrico Valentini aus dem Halbfeld landet der Ball bei Adam Zrelak, der heute als hängende Spitze hinter Mikael Ishak agiert. Sein Abschluss ist noch nicht wirklich gefährlich, aber zumindest ein erster Vorstoß in den Ingolstädter Strafraum. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Und schon wieder ein Freistoß von Valentini aus ähnlicher Position, diesmal aber kommt er gefährlicher. Ishak steigt hoch, sein Kopfball überwindet Marco Knaller im Ingolstädter Tor. Die Latte rettet jedoch den FCI vor einem frühen Rückstand.
4 / 20
Ishak mit dem Lattenknaller

Und schon wieder ein Freistoß von Valentini aus ähnlicher Position, diesmal aber kommt er gefährlicher. Ishak steigt hoch, sein Kopfball überwindet Marco Knaller im Ingolstädter Tor. Die Latte rettet jedoch den FCI vor einem frühen Rückstand. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Der Club drückt die Ingolstädter hinten rein, eine Flanke von Handwerker erreicht Zrelak in der Mitte, der zielt aber am Tor vorbei. Doch der FCN bleibt drauf und erobert den Ball zurück. Tim Handwerker kommt aus etwa 25 Metern von halblinks zum Abschluss, seinen verdeckten Schuss kann Knaller jedoch zur Ecke lenken.
5 / 20
Der Club drückt

Der Club drückt die Ingolstädter hinten rein, eine Flanke von Handwerker erreicht Zrelak in der Mitte, der zielt aber am Tor vorbei. Doch der FCN bleibt drauf und erobert den Ball zurück. Tim Handwerker kommt aus etwa 25 Metern von halblinks zum Abschluss, seinen verdeckten Schuss kann Knaller jedoch zur Ecke lenken. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Eine längere Unterbrechung einige Minuten später stoppt den Nürnberger Offensivdrang. In einem Luftzweikampf bekommt Ishak den Ellbogen von Robin Krauße zu spüren und muss behandelt werden. Die Vorteilsituation nutzen seine Mitspieler, um nach einem schönen Angriff herauszuspielen, der Abschluss ist aber zu harmlos.
6 / 20
Ishak am Boden

Eine längere Unterbrechung einige Minuten später stoppt den Nürnberger Offensivdrang. In einem Luftzweikampf bekommt Ishak den Ellbogen von Robin Krauße zu spüren und muss behandelt werden. Die Vorteilsituation nutzen seine Mitspieler, um nach einem schönen Angriff herauszuspielen, der Abschluss ist aber zu harmlos. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Wenig später wird der Club für seinen Aufwand belohnt – aber schnell zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Robin Hack läuft an, lässt zwei Verteidiger stehen und zieht ab. Sein Schuss wird abgefälscht und landet bei dem inzwischen mit Turban auf dem Platz stehenden Ishak, der den Ball ins Tor bugsiert. Der Pfiff lässt aber nicht lange auf sich warten, der Schwede stand deutlich im Abseits.
7 / 20
Abseitstor Nummer eins

Wenig später wird der Club für seinen Aufwand belohnt – aber schnell zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Robin Hack läuft an, lässt zwei Verteidiger stehen und zieht ab. Sein Schuss wird abgefälscht und landet bei dem inzwischen mit Turban auf dem Platz stehenden Ishak, der den Ball ins Tor bugsiert. Der Pfiff lässt aber nicht lange auf sich warten, der Schwede stand deutlich im Abseits. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

In der 22. Minute ist es dann aber soweit. Hanno Behrens leitet den Ball auf Hack weiter, der einen Ingolstädter aussteigen lässt und den Ball zu Fabian Nürnberger legt, der vom linken Sechzehnereck den Ball ins Netz befördert. Nürnberger jubelt, der Club atmet auf.
8 / 20
Der Club jubelt

In der 22. Minute ist es dann aber soweit. Hanno Behrens leitet den Ball auf Hack weiter, der einen Ingolstädter aussteigen lässt und den Ball zu Fabian Nürnberger legt, der vom linken Sechzehnereck den Ball ins Netz befördert. Nürnberger jubelt, der Club atmet auf. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Das Spiel verläuft weiterhin relativ einseitig, der FCI bekommt offensiv kaum etwas zustande. Ingolstadt wechselt schon nach einer halben Stunde verletzungsbedingt und wird direkt etwas gefährlicher. Der Club wackelt beim Eindringen der Schanzer in den Strafraum etwas, kann die Situation aber entschärfen.
9 / 20
FCI mit wenigen Aktionen

Das Spiel verläuft weiterhin relativ einseitig, der FCI bekommt offensiv kaum etwas zustande. Ingolstadt wechselt schon nach einer halben Stunde verletzungsbedingt und wird direkt etwas gefährlicher. Der Club wackelt beim Eindringen der Schanzer in den Strafraum etwas, kann die Situation aber entschärfen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Im Anschluss übernimmt der FCN allerdings wieder die Führung, die Angst vor dem Abstieg ist nicht zu sehen. Nach einem schönen Angriff entscheidet sich Behrens dagegen, aus zentraler Position vor der Strafraumgrenze abzuschließen und spielt stattdessen auf den mitgelaufenen Valentini. Dessen halbhohe Flanke vors Tor verpasst Ishak nur knapp.
10 / 20
FCN dominiert

Im Anschluss übernimmt der FCN allerdings wieder die Führung, die Angst vor dem Abstieg ist nicht zu sehen. Nach einem schönen Angriff entscheidet sich Behrens dagegen, aus zentraler Position vor der Strafraumgrenze abzuschließen und spielt stattdessen auf den mitgelaufenen Valentini. Dessen halbhohe Flanke vors Tor verpasst Ishak nur knapp. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Der Club dominiert die Partie, nach einem Einwurf wird nur Maximilian Thalhammer dem Kasten von Christian Mathenia gefährlich, sein Schuss aus 18 Metern geht allerdings links am Tor vorbei. Der FCN lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und spielt weiter aktiv nach vorne. Nach einem weiten Einwurf von Valentini verlängert Zrelak den Ball auf Nürnberger, der mit links abgeklärt an Knaller einschiebt und seinen Doppelpack feiern kann.
11 / 20
Nürnberger zum Zweiten

Der Club dominiert die Partie, nach einem Einwurf wird nur Maximilian Thalhammer dem Kasten von Christian Mathenia gefährlich, sein Schuss aus 18 Metern geht allerdings links am Tor vorbei. Der FCN lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und spielt weiter aktiv nach vorne. Nach einem weiten Einwurf von Valentini verlängert Zrelak den Ball auf Nürnberger, der mit links abgeklärt an Knaller einschiebt und seinen Doppelpack feiern kann. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

So stark hat man den Club schon lange nicht mehr gesehen. Auch nach den Führungstoren hören die Nürnberger nicht auf und drängen immer weiter auf das Ingolstädter Tor. Man sieht den Schanzern an, dass sie gleich mehrere englische Wochen in den Knochen haben und das letzte Drittligaspiel gerade einmal drei Tage zurückliegt. Die 2:0-Führung zur Halbzeit ist mehr als verdient.
12 / 20
Verdiente Halbzeitführung

So stark hat man den Club schon lange nicht mehr gesehen. Auch nach den Führungstoren hören die Nürnberger nicht auf und drängen immer weiter auf das Ingolstädter Tor. Man sieht den Schanzern an, dass sie gleich mehrere englische Wochen in den Knochen haben und das letzte Drittligaspiel gerade einmal drei Tage zurückliegt. Die 2:0-Führung zur Halbzeit ist mehr als verdient. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Ingolstadt kommt etwas stärker aus der Halbzeit und drückt den Club erstmals für mehrere Minuten in die eigene Hälfte. Doch der FCN fängt sich wieder und Ishak fasst sich aus 30 Metern ein Herz, Knaller aber kratzt den Ball aus dem Winkel.
13 / 20
Immer wieder Ishak

Ingolstadt kommt etwas stärker aus der Halbzeit und drückt den Club erstmals für mehrere Minuten in die eigene Hälfte. Doch der FCN fängt sich wieder und Ishak fasst sich aus 30 Metern ein Herz, Knaller aber kratzt den Ball aus dem Winkel. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Im Vergleich zur ersten Hälfte ist der Druck etwas raus, Ingolstadt hat ein bisschen mehr Ballbesitz als zuvor und kommt auch immer wieder mal in die Nürnberger Hälfte, der Club hat das Spiel aber weiter im Griff. Für den emsigen Zrelak bringt Michael Wiesinger Michael Frey.
14 / 20
Weniger Druck in Hälfte zwei

Im Vergleich zur ersten Hälfte ist der Druck etwas raus, Ingolstadt hat ein bisschen mehr Ballbesitz als zuvor und kommt auch immer wieder mal in die Nürnberger Hälfte, der Club hat das Spiel aber weiter im Griff. Für den emsigen Zrelak bringt Michael Wiesinger Michael Frey. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Doch es ist nicht Frey sondern der Doppeltorschütze, der wieder für Aufruhr vor dem Schanzer Tor sorgt: Nürnberger hat noch immer nicht genug und zieht nach dem perfekten Pass von Hack in den Fünfer. Der Winkel aber wird zu spitz, sein Schuss trifft den Außenpfosten.
15 / 20
Nürnberger hat noch nicht genug

Doch es ist nicht Frey sondern der Doppeltorschütze, der wieder für Aufruhr vor dem Schanzer Tor sorgt: Nürnberger hat noch immer nicht genug und zieht nach dem perfekten Pass von Hack in den Fünfer. Der Winkel aber wird zu spitz, sein Schuss trifft den Außenpfosten. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Insgesamt hat das Spiel in der zweiten Halbzeit aber stark an Fahrt verloren, der FCN steht deutlich tiefer und beschränkt sich hauptsächlich aufs Verteidigen, während die Ingolstädter über die Zweikämpfe in die Partie gekommen und inzwischen etwas präsenter sind.
16 / 20
Ingolstadt kämpft

Insgesamt hat das Spiel in der zweiten Halbzeit aber stark an Fahrt verloren, der FCN steht deutlich tiefer und beschränkt sich hauptsächlich aufs Verteidigen, während die Ingolstädter über die Zweikämpfe in die Partie gekommen und inzwischen etwas präsenter sind. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Und das nächste Abseitstor von Ishak! Handwerker bringt den Ball halbhoch in die Mitte. Der eingewechselte Frey hält den Fuß rein, Knaller fischt den Ball aber noch vor der Linie. Den Abpraller bugsiert Ishak ins Tor, zuvor stand er allerdings hauchdünn im Abseits.
17 / 20
Abseitstor Nummer zwei

Und das nächste Abseitstor von Ishak! Handwerker bringt den Ball halbhoch in die Mitte. Der eingewechselte Frey hält den Fuß rein, Knaller fischt den Ball aber noch vor der Linie. Den Abpraller bugsiert Ishak ins Tor, zuvor stand er allerdings hauchdünn im Abseits. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Der Club nutzt die Druckphase und spielt sich sofort die nächste Torchance heraus. Behrens kommt von halbrechts zum Abschluss, doch wieder ist Knaller zur Stelle. Auf der anderen Seite verursacht Nürnberger einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Vom rechten Sechszehnereck führt Marcel Gaus aus und schlenzt den Ball an der Mauer vorbei, doch Patrick Erras kann mit dem Kopf klären.
18 / 20
Behrens von rechts

Der Club nutzt die Druckphase und spielt sich sofort die nächste Torchance heraus. Behrens kommt von halbrechts zum Abschluss, doch wieder ist Knaller zur Stelle. Auf der anderen Seite verursacht Nürnberger einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Vom rechten Sechszehnereck führt Marcel Gaus aus und schlenzt den Ball an der Mauer vorbei, doch Patrick Erras kann mit dem Kopf klären. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Zum Ende hin wird das Spiel etwas gröber, die Fouls in dem sonst die meiste Zeit sehr fairen Spiel häufen sich auf beiden Seiten. Nach einer erneut flachen Flanke von Handwerker landet der Ball bei Frey, dessen Abschluss aber geblockt wird.
19 / 20
Mehr Fouls zum Ende

Zum Ende hin wird das Spiel etwas gröber, die Fouls in dem sonst die meiste Zeit sehr fairen Spiel häufen sich auf beiden Seiten. Nach einer erneut flachen Flanke von Handwerker landet der Ball bei Frey, dessen Abschluss aber geblockt wird. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool

Damit hat der Club nach sechs sieglosen Heimspielen endlich wieder eine Partie auf eigenem Rasen gewonnen – und was für eine! Der Abstieg ist zwar noch nicht abgewendet, der FCN hat sich im Hinspiel aber in eine gute Position versetzt.
20 / 20
Gute Position für das Rückspiel

Damit hat der Club nach sechs sieglosen Heimspielen endlich wieder eine Partie auf eigenem Rasen gewonnen – und was für eine! Der Abstieg ist zwar noch nicht abgewendet, der FCN hat sich im Hinspiel aber in eine gute Position versetzt. © Sportfoto Zink / Daniel Marr / Pool