Alu-Pech und Bornemann-Tätschler: Club-Remis gegen Pauli

6.10.2019, 15:16 Uhr
In diesem Spiel steckte richtig viel drin. 90 Minuten lang beackerten sich der 1. FC Nürnberg und der FC St. Pauli, erspielten sich zahlreiche Chancen und lieferten sich harte Zweikämpfe. Doch raus kam am Ende nur ein 1:1, das beiden Vereinen in der Tabelle nicht wirklich weiterhilft. Doch langsam, hier kommen erst einmal die Bilder des Spiels, klicken Sie sich durch
1 / 22

In diesem Spiel steckte richtig viel drin. 90 Minuten lang beackerten sich der 1. FC Nürnberg und der FC St. Pauli, erspielten sich zahlreiche Chancen und lieferten sich harte Zweikämpfe. Doch raus kam am Ende nur ein 1:1, das beiden Vereinen in der Tabelle nicht wirklich weiterhilft. Doch langsam, hier kommen erst einmal die Bilder des Spiels, klicken Sie sich durch" © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Eine Rückkehr in die alte Heimat: Vor etwa einem halben Jahr war Andreas Bornemann noch Sportvorstand beim 1. FC Nürnberg. Gemeinsam mit Ex-Coach Michael Köllner musste er damals den Valznerweiher verlassen. Doch die Kompetenz des 48-Jährigen war sofort wieder gefragt. Wenige Wochen später unterschrieb er einen Vertrag beim FC St. Pauli. Seine neue Stellenbeschreibung: Geschäftsleiter Sport.
2 / 22

Eine Rückkehr in die alte Heimat: Vor etwa einem halben Jahr war Andreas Bornemann noch Sportvorstand beim 1. FC Nürnberg. Gemeinsam mit Ex-Coach Michael Köllner musste er damals den Valznerweiher verlassen. Doch die Kompetenz des 48-Jährigen war sofort wieder gefragt. Wenige Wochen später unterschrieb er einen Vertrag beim FC St. Pauli. Seine neue Stellenbeschreibung: Geschäftsleiter Sport. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Dennoch nimmt sich Bornemann vor dem Anpfiff noch Zeit, um sich mit seinen ehemaligen Spielern zu unterhalten. In diesem Fall tätschelt er den gerade genesenen Enrico Valentini.
3 / 22

Dennoch nimmt sich Bornemann vor dem Anpfiff noch Zeit, um sich mit seinen ehemaligen Spielern zu unterhalten. In diesem Fall tätschelt er den gerade genesenen Enrico Valentini. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Es gibt viele Fußball-Floskeln, eine davon ist
4 / 22

Es gibt viele Fußball-Floskeln, eine davon ist "Never change a winning Team". Und genau diese hat Club-Coach Damir Canadi gegen den FC St. Pauli in die Tat umgesetzt. Nach dem 4:0-Sieg in Hannover setzt er auf exakt die Elf, die er auch beim Auswärtserfolg am Montagabend aufs Feld schickte. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Gute Laune im Gästeblock: Die Fans der Kiezkicker erhalten in Nürnberg Unterstützung aus München. Gemeinsam mit der Ultra-Gruppierung
5 / 22

Gute Laune im Gästeblock: Die Fans der Kiezkicker erhalten in Nürnberg Unterstützung aus München. Gemeinsam mit der Ultra-Gruppierung "Schickeria" haben sie eine kleine Choreographie vor der Partie organisiert. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Aber jetzt ab zum Spiel! Und da passiert lange Zeit gar nichts.
6 / 22

Aber jetzt ab zum Spiel! Und da passiert lange Zeit gar nichts. "Abtasten" nennt man sowas dann im Fußballerjargon. Hier tasten sich Waldemar Sobota und Club-Kapitän Hanno Behrens tatsächlich kernig ab. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Bis zur 23. Minute dauert es, bis die Partie in Fahrt kommt. Aus Sicht des 1. FC Nürnberg erhält das Spiel allerdings die falsche Wendung. St. Pauli spielt sich auf der rechten Seite durch und die Flanke landet bei Viktor Gyökeres. Der Stürmer nimmt den Ball direkt und trifft zum 0:1.
7 / 22

Bis zur 23. Minute dauert es, bis die Partie in Fahrt kommt. Aus Sicht des 1. FC Nürnberg erhält das Spiel allerdings die falsche Wendung. St. Pauli spielt sich auf der rechten Seite durch und die Flanke landet bei Viktor Gyökeres. Der Stürmer nimmt den Ball direkt und trifft zum 0:1. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Doch bevor der Hamburger jubelt, pfeift Schiedsrichter Lasse Koslowski. Kein Tor! Abseits, weil Assistent Henry Müller beim Pass auf Sebastian Ohlsson die Fahne hob.
8 / 22

Doch bevor der Hamburger jubelt, pfeift Schiedsrichter Lasse Koslowski. Kein Tor! Abseits, weil Assistent Henry Müller beim Pass auf Sebastian Ohlsson die Fahne hob. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Kurze Zeit später dann doch der Jubel beim FC St. Pauli. Der Videoschiedsrichter gibt dem Schiedsrichter ein Signal. Ohlsson stand vor seiner Flanke doch nicht im Abseits. Eine korrekte Entscheidung.
9 / 22

Kurze Zeit später dann doch der Jubel beim FC St. Pauli. Der Videoschiedsrichter gibt dem Schiedsrichter ein Signal. Ohlsson stand vor seiner Flanke doch nicht im Abseits. Eine korrekte Entscheidung. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Da helfen auch die Nürnberger Proteste nichts. Hier versucht Nikola Dovedan den Assistenten zu überreden, das Tor nicht zu geben.
10 / 22

Da helfen auch die Nürnberger Proteste nichts. Hier versucht Nikola Dovedan den Assistenten zu überreden, das Tor nicht zu geben. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

So blöd es aus Nürnberger Sicht auch klingen mag. Dieses Tor tat dem Spiel tatsächlich gut. Vor allem der Club macht jetzt mehr Druck und spielt sich jede Menge Torchancen heraus.
11 / 22

So blöd es aus Nürnberger Sicht auch klingen mag. Dieses Tor tat dem Spiel tatsächlich gut. Vor allem der Club macht jetzt mehr Druck und spielt sich jede Menge Torchancen heraus. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Behrens (41.), Frey (42.) und zwei Mal Hack (30. / 46.) scheitern entweder am starken Gästetorwart Himmelmann oder an der Latte.
12 / 22

Behrens (41.), Frey (42.) und zwei Mal Hack (30. / 46.) scheitern entweder am starken Gästetorwart Himmelmann oder an der Latte. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

So muss der 1. FC Nürnberg mit einem Rückstand in die Pause gehen. Ob Club-Coach Damir Canadi seine Schützlinge daran erinnern wird, den Gästen im 2. Durchgang weniger Räume zu überlassen? Eine Kunstaktion auf der Anzeigetafel fordert auf jeden Fall:
13 / 22

So muss der 1. FC Nürnberg mit einem Rückstand in die Pause gehen. Ob Club-Coach Damir Canadi seine Schützlinge daran erinnern wird, den Gästen im 2. Durchgang weniger Räume zu überlassen? Eine Kunstaktion auf der Anzeigetafel fordert auf jeden Fall: "Raum erregen". Was auch immer das heißen mag. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Aber auch auf der Bande gibt es einige interessante Hinweise.
14 / 22

Aber auch auf der Bande gibt es einige interessante Hinweise. "Reden über Zentimeter" zum Beispiel. Ob es der Assistent gelesen hat? Passt auf jeden Fall zum Spiel. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Apropos Spiel! Auf dem Rasen erleben die Fans im zweiten Durchgang genau den Club, den sie kurz vor dem Halbzeitpfiff gesehen haben. Mutig, aggressiv und mit Zug zum Tor.
15 / 22

Apropos Spiel! Auf dem Rasen erleben die Fans im zweiten Durchgang genau den Club, den sie kurz vor dem Halbzeitpfiff gesehen haben. Mutig, aggressiv und mit Zug zum Tor. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Mut wird auch belohnt. In diesem Fall mit dem verdienten 1:1 durch Hanno Behrens. Der 1. FC Nürnberg ist zurück und der Kapitän belohnt sich für eine couragierte Leistung.
16 / 22

Mut wird auch belohnt. In diesem Fall mit dem verdienten 1:1 durch Hanno Behrens. Der 1. FC Nürnberg ist zurück und der Kapitän belohnt sich für eine couragierte Leistung. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Immer wieder leistet sich der Club in der Defensive allerdings Nachlässigkeiten. So wie in der 66. Minute, als sich St. Pauli über die linke Seite durchspielt und Mats Möller Daehli in Position spielt. Der Norweger trifft den Ball perfekt und markiert das 1:2. Halt! Stopp!
17 / 22

Immer wieder leistet sich der Club in der Defensive allerdings Nachlässigkeiten. So wie in der 66. Minute, als sich St. Pauli über die linke Seite durchspielt und Mats Möller Daehli in Position spielt. Der Norweger trifft den Ball perfekt und markiert das 1:2. Halt! Stopp! © Sportfoto Zink / WoZi

Diesmal zählt der Treffer tatsächlich nicht, weil St. Paulis Matt Penney im Abseits stand und Club-Torhüter Christian Mathenia behinderte.
18 / 22

Diesmal zählt der Treffer tatsächlich nicht, weil St. Paulis Matt Penney im Abseits stand und Club-Torhüter Christian Mathenia behinderte. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Canadi wird mutiger: Johannes Geis muss raus und Iuri Medeiros kommt rein. Die 100-prozentigen Torchancen bleiben aber vorerst aus. Noch fehlt der letzte Pass.
19 / 22

Canadi wird mutiger: Johannes Geis muss raus und Iuri Medeiros kommt rein. Die 100-prozentigen Torchancen bleiben aber vorerst aus. Noch fehlt der letzte Pass. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Die Chancen zum Club-Sieg sind da. Vor allem Robin Hack probiert es aus allen Lagen. Nach dem Lattentreffer in der ersten Halbzeit trifft er im 2. Durchgang ( 86.) auch noch den Pfosten.
20 / 22

Die Chancen zum Club-Sieg sind da. Vor allem Robin Hack probiert es aus allen Lagen. Nach dem Lattentreffer in der ersten Halbzeit trifft er im 2. Durchgang ( 86.) auch noch den Pfosten. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Oft wurde Christian Mathenia in den vergangenen Wochen kritisiert, diesmal rettet er dem 1. FC Nürnberg mit einer starken Parade in letzter Sekunde einen Punkt.
21 / 22

Oft wurde Christian Mathenia in den vergangenen Wochen kritisiert, diesmal rettet er dem 1. FC Nürnberg mit einer starken Parade in letzter Sekunde einen Punkt. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Robin Hack hat wirklich alles versucht, zu einem Sieg gegen St. Pauli hat es aber trotzdem nicht gereicht. Der 1. FC Nürnberg kommt in einem interessanten und engen Spiel nur zu einem 1:1, bleibt damit aber zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen.
22 / 22

Robin Hack hat wirklich alles versucht, zu einem Sieg gegen St. Pauli hat es aber trotzdem nicht gereicht. Der 1. FC Nürnberg kommt in einem interessanten und engen Spiel nur zu einem 1:1, bleibt damit aber zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink