Ausmisten bei Brose Bamberg: So läuft der Umbruch in Freak City

17.7.2018, 15:40 Uhr
Schon während der noch laufenden Halbfinalserie gegen München präsentierte Brose Bamberg mit Maurice Stuckey seinen ersten Neuzugang. Der aus Würzburg kommende Guard wurde im Bamberger Nachwuchsprogramm groß und stand bereits von 2009 bis 2012 für die Oberfranken auf dem BBL-Parkett. Der Nationalspieler hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.
1 / 15
Maurice Stuckey

Schon während der noch laufenden Halbfinalserie gegen München präsentierte Brose Bamberg mit Maurice Stuckey seinen ersten Neuzugang. Der aus Würzburg kommende Guard wurde im Bamberger Nachwuchsprogramm groß und stand bereits von 2009 bis 2012 für die Oberfranken auf dem BBL-Parkett. Der Nationalspieler hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. © Sportfoto Zink / HMI

Das litauische Mega-Talent war vergangene Saison an den italienischen Erstligisten Capo d'Orlando ausgeliehen. Dort sammelte der 2,03 Meter große Flügelspieler erste Erfahrungen auf internationalem Parkett und will nun mit Brose Bamberg in der Champions League angreifen. Auch die NBA-Scouts sind schon lange auf den Dreierspezialisten aufmerksam geworden, beim diesjährigen Draft wurde Kubolka an 55. Stelle von den Charlotte Hornets ausgewählt.
2 / 15
Arnoldas Kubolka

Das litauische Mega-Talent war vergangene Saison an den italienischen Erstligisten Capo d'Orlando ausgeliehen. Dort sammelte der 2,03 Meter große Flügelspieler erste Erfahrungen auf internationalem Parkett und will nun mit Brose Bamberg in der Champions League angreifen. Auch die NBA-Scouts sind schon lange auf den Dreierspezialisten aufmerksam geworden, beim diesjährigen Draft wurde Kubolka an 55. Stelle von den Charlotte Hornets ausgewählt. © Brose Bamberg

Mit Leon Kratzer holt Brose Bamberg einen weiteren ehemaligen Spieler zurück in die Domstadt. Der Center absolvierte die vergangene Saison als Leihgabe in Würzburg zusammen mit
3 / 15
Leon Kratzer

Mit Leon Kratzer holt Brose Bamberg einen weiteren ehemaligen Spieler zurück in die Domstadt. Der Center absolvierte die vergangene Saison als Leihgabe in Würzburg zusammen mit "Mo" Stuckey. 2016/2017 feierte Kratzer sein BBL-Debüt und gehörte als Doppellizenzspieler zur letzten Brose-Meistermannschaft. Jetzt ohne Doppellizenz soll er seine in Unterfranken gezeigten Leistungen in Bamberg fortsetzen. © Sportfoto Zink / HMI

Stefan Jelovac ist der zweite prominente Neuzugang für das BBL- und Champions League-Team der Oberfranken. Der serbische Nationalspieler stößt aus dem russischen Novgorod zum Bagatskis-Team. In der VTB United League legte der Forward durchschnittlich 20 Punkte auf und griff sieben Rebounds ab. Im FIBA Europe Cup war er für 16 Zähler gut und schnappte sich ebenfalls im Schnitt sieben Abpraller.
4 / 15
Stefan Jelovac

Stefan Jelovac ist der zweite prominente Neuzugang für das BBL- und Champions League-Team der Oberfranken. Der serbische Nationalspieler stößt aus dem russischen Novgorod zum Bagatskis-Team. In der VTB United League legte der Forward durchschnittlich 20 Punkte auf und griff sieben Rebounds ab. Im FIBA Europe Cup war er für 16 Zähler gut und schnappte sich ebenfalls im Schnitt sieben Abpraller. © twitter.com / Brose Bamberg

Auch an der Seitenlinie gibt es Veränderungen bei den Bambergern. Stand man die letzten vier Jahre unter italienischer Flagge (Trinchieri und dessen Nachfolger Banchi) hat nun ein Lette das Kommando übernommen. Ainars Bagatskis ist in den kommenden zwei Jahren für Broses Erfolge verantwortlich.
5 / 15
Ainars Bagatskis

Auch an der Seitenlinie gibt es Veränderungen bei den Bambergern. Stand man die letzten vier Jahre unter italienischer Flagge (Trinchieri und dessen Nachfolger Banchi) hat nun ein Lette das Kommando übernommen. Ainars Bagatskis ist in den kommenden zwei Jahren für Broses Erfolge verantwortlich. © Sportfoto Zink / HMI

Die Position des ersten Assistant Coaches wird ebenfalls neu besetzt. An Bagatskis´ Seite steht zukünftig der Argentinier Marcelo Nicola. Beide haben bereits erfolgreich zusammen gearbeitet.
6 / 15
Marcelo Nicola (Co-Trainer)

Die Position des ersten Assistant Coaches wird ebenfalls neu besetzt. An Bagatskis´ Seite steht zukünftig der Argentinier Marcelo Nicola. Beide haben bereits erfolgreich zusammen gearbeitet. © Marcial Guillen/EPA

Dagegen hat Aleksej Nikolic seinen Vertrag aufgelöst. Der slowenische Europameister verbrachte drei Jahre in Bamberg und arbeitete sich über die ProA in den Bundesliga-Kader. Dennoch bat der Guard um Vertragsauflösung. Sein Weg führt ihn nun zu Partizan Belgrad, wo er sich eine größere Rolle und mehr Verantwortung verspricht.
7 / 15
Aleksej Nikolic

Dagegen hat Aleksej Nikolic seinen Vertrag aufgelöst. Der slowenische Europameister verbrachte drei Jahre in Bamberg und arbeitete sich über die ProA in den Bundesliga-Kader. Dennoch bat der Guard um Vertragsauflösung. Sein Weg führt ihn nun zu Partizan Belgrad, wo er sich eine größere Rolle und mehr Verantwortung verspricht. © Sportfoto Zink / HMI

Leon Radosevic ist einer von zahlreichen Spielern, die ihre im Vertrag verankerte Ausstiegsoption genutzt haben, um Bamberg zu verlassen. Der Deutsch-Kroate gehörte in den letzten Jahren zu den Leistungsträgern. Ohne die Aussicht auf eine Euroleague-Teilnahme entschied sich der Center für einen Wechsel und schließt sich Bambergs Erzrivalen Bayern München an.
8 / 15
Leon Radosevic

Leon Radosevic ist einer von zahlreichen Spielern, die ihre im Vertrag verankerte Ausstiegsoption genutzt haben, um Bamberg zu verlassen. Der Deutsch-Kroate gehörte in den letzten Jahren zu den Leistungsträgern. Ohne die Aussicht auf eine Euroleague-Teilnahme entschied sich der Center für einen Wechsel und schließt sich Bambergs Erzrivalen Bayern München an. © Sportfoto Zink / HMI

In München feiert Radosevic ein Wiedersehen mit Maodo Lô. Der deutsche Nationalspieler zog nach zwei Jahren im Brose-Dress ebenfalls die Ausstiegsklausel und wechselt zum Euroleague-Vertreter nach München.
9 / 15
Maodo Lô

In München feiert Radosevic ein Wiedersehen mit Maodo Lô. Der deutsche Nationalspieler zog nach zwei Jahren im Brose-Dress ebenfalls die Ausstiegsklausel und wechselt zum Euroleague-Vertreter nach München. © Sportfoto Zink / HMI

Auch Daniel Hackett hat inzwischen einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Italo-Amerikaner, der von Anfang an offen kommunzierte, dass er weiterhin in der Euroleague spielen möchte, hat ein Arbeitspapier beim Topteam ZSKA Moskau unterschrieben. Obwohl er nur ein Jahr in Bamberg war, zählte er mit seiner emotionalen Spielweise zu den Fanlieblingen.
10 / 15
Daniel Hackett

Auch Daniel Hackett hat inzwischen einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Italo-Amerikaner, der von Anfang an offen kommunzierte, dass er weiterhin in der Euroleague spielen möchte, hat ein Arbeitspapier beim Topteam ZSKA Moskau unterschrieben. Obwohl er nur ein Jahr in Bamberg war, zählte er mit seiner emotionalen Spielweise zu den Fanlieblingen. © Sportfoto Zink/HMI

Zu den Fanlieblingen gehörte auch Lucca Staiger. Obwohl er während seiner drei Jahre in Oberfranken nie zu den Top-Leistungsträgern gehörte, schoss er sich mit seinen Dreiern in die Herzen der Fans. Ein neues Ziel hat Bambergs
11 / 15
Lucca Staiger

Zu den Fanlieblingen gehörte auch Lucca Staiger. Obwohl er während seiner drei Jahre in Oberfranken nie zu den Top-Leistungsträgern gehörte, schoss er sich mit seinen Dreiern in die Herzen der Fans. Ein neues Ziel hat Bambergs "Dreiergott" noch nicht anvisiert. © Sportfoto Zink / HMI

Von dem Center, den man zur Rückrunde aus Malaga holte, versprach man sich deutlich mehr. Musli hatte seine Probleme, seine Rolle zu finden. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass der Serbe komplett in Bamberg angekommen war. Sein Vertrag wurde auch deshalb nicht verlängert.
12 / 15
Dejan Musli

Von dem Center, den man zur Rückrunde aus Malaga holte, versprach man sich deutlich mehr. Musli hatte seine Probleme, seine Rolle zu finden. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass der Serbe komplett in Bamberg angekommen war. Sein Vertrag wurde auch deshalb nicht verlängert. © Sportfoto Zink / HMI

Spätestens in den Playoffs wussten sie dann, was sie an ihm haben. Dorell Wright spielte sich zum zwischenzeitlich stärksten Offensivspieler der Liga auf. Den Umbruch in Bamberg wird er trotzdem nicht miterleben, dafür ist der US-Amerikaner einfach zu teuer.
13 / 15
Dorell Wright

Spätestens in den Playoffs wussten sie dann, was sie an ihm haben. Dorell Wright spielte sich zum zwischenzeitlich stärksten Offensivspieler der Liga auf. Den Umbruch in Bamberg wird er trotzdem nicht miterleben, dafür ist der US-Amerikaner einfach zu teuer. © Sportfoto Zink / HMI

Nach einer langen Hängepartie war Ende Juni klar, dass Luca Banchi, der während der Saison die Nachfolge von Andrea Trinchieri antrat, nicht als Headcoach nach Bamberg zurückkehren wird. Der italienische Übungsleiter hat einen Vertrag bei AEK Athen unterschrieben und kehrt im Rahmen der Basketball Champions League mit den Griechen nach Oberfranken zurück.
14 / 15
Luca Banchi

Nach einer langen Hängepartie war Ende Juni klar, dass Luca Banchi, der während der Saison die Nachfolge von Andrea Trinchieri antrat, nicht als Headcoach nach Bamberg zurückkehren wird. Der italienische Übungsleiter hat einen Vertrag bei AEK Athen unterschrieben und kehrt im Rahmen der Basketball Champions League mit den Griechen nach Oberfranken zurück. © Sportfoto Zink

Ebenfalls seinen Hut nehmen muss Ilias Kantzouris. Der Grieche kam damals zusammen mit Andrea Trinchieri nach Bamberg und fungierte nach dessen Entlassung kurzzeitigs als Headcoach. Kantzouris hat sich stets in den Dienst des Vereins gestellt, sucht derzeit aber noch nach einer neuen Aufgabe.
15 / 15
Ilias Kantzouris (Co-Trainer)

Ebenfalls seinen Hut nehmen muss Ilias Kantzouris. Der Grieche kam damals zusammen mit Andrea Trinchieri nach Bamberg und fungierte nach dessen Entlassung kurzzeitigs als Headcoach. Kantzouris hat sich stets in den Dienst des Vereins gestellt, sucht derzeit aber noch nach einer neuen Aufgabe. © Sportfoto Zink / HMI