Beim FCN wird's zappenduster: Fürth gewinnt das Derby

13.6.2020, 14:52 Uhr
Mit hohen Erwartungen und viel Druck gingen beide Mannschaften in die Partie, auch vor leeren Rängen ist ein Derby schließlich immer etwas Besonderes. Vor allem der Club war eigentlich zum Siegen verbannt, konnte auf dem Platz aber erneut nicht abliefern. Der eingewechselte David Raum ist es schließlich, der nach einigen Chancen hüben wie drüben das Kleeblatt in Führung bringt. Der FCN bleibt eine Antwort schuldig und nähert sich dem Komplettabsturz in die Drittklassigkeit weiter an.
1 / 19

Mit hohen Erwartungen und viel Druck gingen beide Mannschaften in die Partie, auch vor leeren Rängen ist ein Derby schließlich immer etwas Besonderes. Vor allem der Club war eigentlich zum Siegen verbannt, konnte auf dem Platz aber erneut nicht abliefern. Der eingewechselte David Raum ist es schließlich, der nach einigen Chancen hüben wie drüben das Kleeblatt in Führung bringt. Der FCN bleibt eine Antwort schuldig und nähert sich dem Komplettabsturz in die Drittklassigkeit weiter an. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Das Derby hätte für beide Teams wohl kaum zu einem unangenehmeren Zeitpunkt kommen können. Vielleicht aber auch nicht zu einem besseren. Fürth geht als schlechteste Zweitliga-Mannschaft nach der Corona-Pause in die Partie und ist dadurch doch nochmal zumindest entfernt in Kontakt mit dem Abstiegskampf, während der Club bereits mittendrin steckt. Der Druck ist also maximal groß, für Stimmung sollte also trotz der leeren Ränge gesorgt sein.
2 / 19
Derby unter Druck

Das Derby hätte für beide Teams wohl kaum zu einem unangenehmeren Zeitpunkt kommen können. Vielleicht aber auch nicht zu einem besseren. Fürth geht als schlechteste Zweitliga-Mannschaft nach der Corona-Pause in die Partie und ist dadurch doch nochmal zumindest entfernt in Kontakt mit dem Abstiegskampf, während der Club bereits mittendrin steckt. Der Druck ist also maximal groß, für Stimmung sollte also trotz der leeren Ränge gesorgt sein. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Und das merkt man auch auf dem Feld. Keine Gesänge, keine Banner oder Choreografien, dafür umso mehr Lärm auf dem Platz. Die Anweisungen und Zurufe tönen laut durchs leere Stadion, die ersten bissigen Akzente werden in den Zweikämpfen gesetzt.
3 / 19
Stimmung ohne Publikum

Und das merkt man auch auf dem Feld. Keine Gesänge, keine Banner oder Choreografien, dafür umso mehr Lärm auf dem Platz. Die Anweisungen und Zurufe tönen laut durchs leere Stadion, die ersten bissigen Akzente werden in den Zweikämpfen gesetzt. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Wenig später folgt die erste Torchance für den Club: Nach einigem Hin und Her vor dem Fürther Strafraum gelangt der Ball zu Robin Hack, der an der Sechszehnergrenze zum Abschluss kommt, aber verzieht.
4 / 19
Hack zum Ersten

Wenig später folgt die erste Torchance für den Club: Nach einigem Hin und Her vor dem Fürther Strafraum gelangt der Ball zu Robin Hack, der an der Sechszehnergrenze zum Abschluss kommt, aber verzieht. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Der Club macht weiter Druck. Nach einer starken Grätsche von Enrico Valentini auf der rechten Seite bringt er die Flanke in den Fürther Strafraum, wo erneut Hack zur Stelle ist. Der eingelaufene Angreifer wirft sich in den Kopfball, kann ihn aber nicht gut genug platzieren. Sascha Burchert hält das Spielgerät sicher fest.
5 / 19
Hack zum Zweiten

Der Club macht weiter Druck. Nach einer starken Grätsche von Enrico Valentini auf der rechten Seite bringt er die Flanke in den Fürther Strafraum, wo erneut Hack zur Stelle ist. Der eingelaufene Angreifer wirft sich in den Kopfball, kann ihn aber nicht gut genug platzieren. Sascha Burchert hält das Spielgerät sicher fest. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Danach lässt das Kleeblatt nicht länger auf sich warten und erarbeitet sich auch die erste richtige Torchance. Einen Freistoß aus knapp 20 Metern übernimmt Paul Seguin und hebt ihn ansehnlich über die Nürnberger Mauer. Der Ball senkt sich aber zu spät und landet auf dem Tornetz.
6 / 19
Club im Glück

Danach lässt das Kleeblatt nicht länger auf sich warten und erarbeitet sich auch die erste richtige Torchance. Einen Freistoß aus knapp 20 Metern übernimmt Paul Seguin und hebt ihn ansehnlich über die Nürnberger Mauer. Der Ball senkt sich aber zu spät und landet auf dem Tornetz. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Doch der FCN lässt sich davon nicht beirren. Wieder auf der rechten Seite erobert Fabian Schleusener den Ball, doch sein Pass an die Strafraumgrenze kann Hack nicht verwerten. Der Club bleibt aber weiter im Ballbesitz und drängt auf das Fürther Tor, Philip Heise legt das Spielgerät diesmal von links in den Fünfer, Schleusener grätscht, kriegt den Ball aber nicht mehr aufs Tor.
7 / 19
Der Club rennt an

Doch der FCN lässt sich davon nicht beirren. Wieder auf der rechten Seite erobert Fabian Schleusener den Ball, doch sein Pass an die Strafraumgrenze kann Hack nicht verwerten. Der Club bleibt aber weiter im Ballbesitz und drängt auf das Fürther Tor, Philip Heise legt das Spielgerät diesmal von links in den Fünfer, Schleusener grätscht, kriegt den Ball aber nicht mehr aufs Tor. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Auf der anderen Seite setzt Branimir Hrgota sich im Nürnberger Strafraum durch und legt auf Julian Green, doch sein Schuss geht weit rechts am Tor vorbei.
8 / 19
Das Kleeblatt erwidert

Auf der anderen Seite setzt Branimir Hrgota sich im Nürnberger Strafraum durch und legt auf Julian Green, doch sein Schuss geht weit rechts am Tor vorbei. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Schon wieder Hack! Aus sechzehn Metern kommt der Youngster bedrängt zum Schuss. Burchert rettet das Kleeblatt vor dem Rückstand.
9 / 19
Hack zum Dritten

Schon wieder Hack! Aus sechzehn Metern kommt der Youngster bedrängt zum Schuss. Burchert rettet das Kleeblatt vor dem Rückstand. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Langsam kommt das Kleeblatt etwas besser ins Spiel, die dicken Chance hat aber weiter der Club. Tim Handwerker bringt die Flanke von links, doch statt einem Mitspieler ist Mergim Mavraj der Abnehmer. Er grätscht in den Ball, bugsiert ihn aber am eigenen Tor vorbei.
10 / 19
Mavraj im Glück

Langsam kommt das Kleeblatt etwas besser ins Spiel, die dicken Chance hat aber weiter der Club. Tim Handwerker bringt die Flanke von links, doch statt einem Mitspieler ist Mergim Mavraj der Abnehmer. Er grätscht in den Ball, bugsiert ihn aber am eigenen Tor vorbei. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Vor allem nach Standards kommt das Kleeblatt dem Nürnberger Tor näher. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt erst Daniel Keita-Ruel zum Kopfball, setzt den Ball aber drüber. Später setzt sich Marco Caligiuri im Kopfballduell nach einer Ecke durch, Christian Mathenia muss allerdings nicht eingreifen. Insgesamt hat die Partie aber zunehmend an Fahrt verloren, die Chancen werden weniger und das meiste spielt sich zwischen den Sechszehnern ab.
11 / 19
Kleeblatt kommt über Standards

Vor allem nach Standards kommt das Kleeblatt dem Nürnberger Tor näher. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt erst Daniel Keita-Ruel zum Kopfball, setzt den Ball aber drüber. Später setzt sich Marco Caligiuri im Kopfballduell nach einer Ecke durch, Christian Mathenia muss allerdings nicht eingreifen. Insgesamt hat die Partie aber zunehmend an Fahrt verloren, die Chancen werden weniger und das meiste spielt sich zwischen den Sechszehnern ab. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Vor der Halbzeit hatte das Tempo der Partie nachgelassen, nach der Pause sind beide Mannschaften wieder aktiver. Auf Vorbereit von Hack und Schleusener kommt erst Valentini ungewöhnlich frei aus sechszehn Metern zum Schluss, zielt aber knapp vorbei.
12 / 19
Valentini daneben

Vor der Halbzeit hatte das Tempo der Partie nachgelassen, nach der Pause sind beide Mannschaften wieder aktiver. Auf Vorbereit von Hack und Schleusener kommt erst Valentini ungewöhnlich frei aus sechszehn Metern zum Schluss, zielt aber knapp vorbei. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Kurz darauf ist der Club im Glück, als Sebastian Ernst nach einer Flanke von rechts an den linken Außenpfosten köpft.
13 / 19
Kleeblatt im Alu-Pech

Kurz darauf ist der Club im Glück, als Sebastian Ernst nach einer Flanke von rechts an den linken Außenpfosten köpft. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

In der 56. Minute ist es soweit. Der eben erst eingewechselte David Raum bringt das Kleeblatt in Führung. Fürth fährt über Marco Meyerhöfer einen Konter. Der Ball kommt zu Green, der auf den langen Pfosten flankt. Mathenia kommt an Raum Kopfball noch ran, kann den Gegentreffer nicht mehr verhindern.
14 / 19
Fürth geht in Führung

In der 56. Minute ist es soweit. Der eben erst eingewechselte David Raum bringt das Kleeblatt in Führung. Fürth fährt über Marco Meyerhöfer einen Konter. Der Ball kommt zu Green, der auf den langen Pfosten flankt. Mathenia kommt an Raum Kopfball noch ran, kann den Gegentreffer nicht mehr verhindern. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Die Fürther jubeln, der FCN liegt am Boden. Im Anschluss wechselt der Club offensiv, das Kleeblatt defensiv. Und der FCN rennt an. Ein Freistoß von Tim Handwerker wird abgefälscht, die Chance nach der nachfolgenden Ecke wird auch entschärft.
15 / 19
Fürther Jubel, Club macht Druck

Die Fürther jubeln, der FCN liegt am Boden. Im Anschluss wechselt der Club offensiv, das Kleeblatt defensiv. Und der FCN rennt an. Ein Freistoß von Tim Handwerker wird abgefälscht, die Chance nach der nachfolgenden Ecke wird auch entschärft. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Wenig später wird der Erras‘ Nachschuss nach einem Strafraum-Gewimmel ebenfalls aus der Gefahrenzone gelenkt.
16 / 19
Erras im Nachschuss

Wenig später wird der Erras‘ Nachschuss nach einem Strafraum-Gewimmel ebenfalls aus der Gefahrenzone gelenkt. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

Dem Club fehlt das Glück, während das Kleeblatt nur noch wenig nach vorne macht. Dennoch ist das Spiel weiterhin schwungvoll, die Nürnberger haben sich noch nicht aufgegeben. Vor allem Ecken sammelt der FCN, kann jedoch nicht viel daraus machen.
17 / 19
Ecken ohne Erfolg

Dem Club fehlt das Glück, während das Kleeblatt nur noch wenig nach vorne macht. Dennoch ist das Spiel weiterhin schwungvoll, die Nürnberger haben sich noch nicht aufgegeben. Vor allem Ecken sammelt der FCN, kann jedoch nicht viel daraus machen. © Daniel Marr/Sportfoto Zink

In der Nachspielzeit fährt der Club noch einen Konter: Michael Frey flankt nach innen, wo Felix Lohkemper einläuft. Seinen Kopfball kratzt Sascha Burchert aus dem bedrohten rechten Gamberla. Auch die darauffolgende Ecke kann der Club nicht für sich erfolgreich nutzen.
18 / 19
Lohkemper mit dem Kopf

In der Nachspielzeit fährt der Club noch einen Konter: Michael Frey flankt nach innen, wo Felix Lohkemper einläuft. Seinen Kopfball kratzt Sascha Burchert aus dem bedrohten rechten Gamberla. Auch die darauffolgende Ecke kann der Club nicht für sich erfolgreich nutzen. © Wolfgang Zink/Sportfoto Zink

Damit ist das 266. Frankenderby vorbei! Die Fürther gehen als Sieger vom Platz, haben damit die 40-Punkte-Marke geknackt und sich weitgehend aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Für den Club sieht es dagegen immer düsterer aus, nur noch zwei Punkte trennen die Nürnberger vom Relegationsplatz. Am nächsten Spieltag muss gegen Abstiegskonkurrent Wiesbaden unbedingt ein Sieg her.
19 / 19

Damit ist das 266. Frankenderby vorbei! Die Fürther gehen als Sieger vom Platz, haben damit die 40-Punkte-Marke geknackt und sich weitgehend aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Für den Club sieht es dagegen immer düsterer aus, nur noch zwei Punkte trennen die Nürnberger vom Relegationsplatz. Am nächsten Spieltag muss gegen Abstiegskonkurrent Wiesbaden unbedingt ein Sieg her. © Daniel Marr/Sportfoto Zink