Beim Super Bowl tanzen erstmals männliche Cheerleader

3.2.2019, 16:43 Uhr

Knappe Kleidung, Puschel - und weiblich. Das Bild eines Cheerleaders ist seit Jahren eher feminin geprägt. Dass das nicht so sein muss, beweisen in der Nacht auf Montag Quinton Peron und Napoleon Jinnies auf der ganz großen Bühne: Sie werden beim Super Bowl LIII als erste männliche Cheerleader in der Geschichte des Mega-Events auftreten.


Heute geht's rund: Das müssen sie zum Super Bowl wissen!


Immer wieder tauchen Männer in den teils aufwendigen Choreografien der Super-Bowl-Cheerleader auf, etwa als Stuntmänner oder zur Hilfe bei Hebefiguren. Peron und Jinnies werden jedoch die ersten sein, die Seite an Seite von Frauen tanzen. Sie feuern die LA Rams an.

Gekommen sei Jinnies  die Idee bei einem Spiel der Basketballer der LA Lakers. "Ich schaute runter auf die Laker Girls und dachte mir: Warum kann ich das nicht machen?", zitiert ihn die Los Angeles Times. Die beiden Profi-Tänzer haben unabhängig voneinander beschlossen, zum Vortanzen der Rams-Cheerleaders zu gehen. Sie verstärken bereits seit Beginn der Saison im September das Cheerleader-Team.

Keine Kommentare