Englische Wochen beim FCN: Werden diese Jungs wieder wichtig?

11.5.2020, 05:53 Uhr
06.03.2020 --- Fussball --- Saison 2019 2020 --- 2. Fussball - Bundesliga --- 25. Spieltag: 1. FC Nürnberg Nuernberg FCN ( Club ) - Hannover 96 --- Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink / WoZi --- DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video --- Mikael Ishak (9, 1. FC Nürnberg / FCN ) Adam Zrelak (11, 1. FC Nürnberg / FCN ) auf Ersatzbank
1 / 9

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Philip Heise kam erst im Winter nach Nürnberg und sollte die in der Hinrunde so wackelige linke Defensivseite mit Zweitliga-Erfahrung bereichern. Plötzlich machte aber Konkurrent Tim Handwerker einen Sprung nach vorne und Heise blieb nur zweite Wahl. Zu den bisher zwei Startelfeinsätzen könnten nun aber mehr hinzukommen, ist die Position des Außenverteidigers schließlich eine sehr laufintensive und Handwerker bisher nicht immer frei von kleineren Blessuren gewesen.
2 / 9
Philip Heise

Philip Heise kam erst im Winter nach Nürnberg und sollte die in der Hinrunde so wackelige linke Defensivseite mit Zweitliga-Erfahrung bereichern. Plötzlich machte aber Konkurrent Tim Handwerker einen Sprung nach vorne und Heise blieb nur zweite Wahl. Zu den bisher zwei Startelfeinsätzen könnten nun aber mehr hinzukommen, ist die Position des Außenverteidigers schließlich eine sehr laufintensive und Handwerker bisher nicht immer frei von kleineren Blessuren gewesen. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Der erste und bisher einzige Startelfeinsatz hätte für Adam Gnezda Cerin kaum unglücklicher laufen können. Noch vor der Pause nahm Trainer Jens Keller den verunsicherten Slowenen in Hamburg vom Platz, seitdem fehlt dem eigentlich hochveranlagten Mittelfeldmann der Anschluss an die erste Elf. Der Konkurrenzkampf auf seiner Position ist groß, Cerin wird daher weiterhin erstmal nicht über eine Jokerrolle hinauskommen. Sollten demnächst allerdings fünf Wechsel in einer Partie erlaubt werden, könnten zu seinen bisher drei Einwechslungen bald einige hinzukommen, kann er mit seiner feinen Technik schließlich den ein oder anderen Impuls von der Bank bringen.
3 / 9
Adam Gnezda Cerin

Der erste und bisher einzige Startelfeinsatz hätte für Adam Gnezda Cerin kaum unglücklicher laufen können. Noch vor der Pause nahm Trainer Jens Keller den verunsicherten Slowenen in Hamburg vom Platz, seitdem fehlt dem eigentlich hochveranlagten Mittelfeldmann der Anschluss an die erste Elf. Der Konkurrenzkampf auf seiner Position ist groß, Cerin wird daher weiterhin erstmal nicht über eine Jokerrolle hinauskommen. Sollten demnächst allerdings fünf Wechsel in einer Partie erlaubt werden, könnten zu seinen bisher drei Einwechslungen bald einige hinzukommen, kann er mit seiner feinen Technik schließlich den ein oder anderen Impuls von der Bank bringen. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Dass Virgil Misidjan wieder mit der Mannschaft trainiert, war eines der schönsten Bilder des ersten gemeinsamen Übens am Valznerweiher. Der Niederländer hat seinen Kreuzbandriss vollständig auskuriert und arbeitet sich nun peu à peu wieder an den Kader heran. Auch wenn ein Einsatz auf St. Pauli aller Voraussicht nach noch nicht möglich ist, könnte Misidjan, der ob seiner Qualitäten ein überqualifizierter Zweitligaspieler ist, in den Wochen darauf noch ein wichtiger Bestandteil des FCN werden – und das bei ausreichendem Fitnesszustand auch von Anfang an.
4 / 9
Virgil Misidjan

Dass Virgil Misidjan wieder mit der Mannschaft trainiert, war eines der schönsten Bilder des ersten gemeinsamen Übens am Valznerweiher. Der Niederländer hat seinen Kreuzbandriss vollständig auskuriert und arbeitet sich nun peu à peu wieder an den Kader heran. Auch wenn ein Einsatz auf St. Pauli aller Voraussicht nach noch nicht möglich ist, könnte Misidjan, der ob seiner Qualitäten ein überqualifizierter Zweitligaspieler ist, in den Wochen darauf noch ein wichtiger Bestandteil des FCN werden – und das bei ausreichendem Fitnesszustand auch von Anfang an. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Der Portugiese kommt beim Club einfach nicht ins Rollen. Mal sind es nicht ausreichende Trainingsleistungen, die dem Millionen-Mann nachgesagt werden, mal sind es kleinere Blessuren, die ihn gleich gar nicht trainieren lassen. Auch auf St. Pauli wird Iuri Medeiros nicht dabei sein, eine Magen-Darm-Infektion setzt ihn derzeit außer Gefecht. Ähnlich wie Cerin und Misidjan gehört Medeiros aber zu der Fraktion der Hochbegabten, die Hoffnung auf eine Leistungsexplosion hat man daher noch nicht aufgegeben. Diese sollte aber in den kommenden Wochen kommen, bietet sich doch gerade jetzt die Möglichkeit für viele Einsätze.
5 / 9
Iuri Medeiros

Der Portugiese kommt beim Club einfach nicht ins Rollen. Mal sind es nicht ausreichende Trainingsleistungen, die dem Millionen-Mann nachgesagt werden, mal sind es kleinere Blessuren, die ihn gleich gar nicht trainieren lassen. Auch auf St. Pauli wird Iuri Medeiros nicht dabei sein, eine Magen-Darm-Infektion setzt ihn derzeit außer Gefecht. Ähnlich wie Cerin und Misidjan gehört Medeiros aber zu der Fraktion der Hochbegabten, die Hoffnung auf eine Leistungsexplosion hat man daher noch nicht aufgegeben. Diese sollte aber in den kommenden Wochen kommen, bietet sich doch gerade jetzt die Möglichkeit für viele Einsätze. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Vor der pandemiebedingten Pause war Sebastian Kerk beim Club immer mehr außen vor, nun aber wittert auch der Linksfuß wieder Chancen auf mehr Einsatzzeit. Wie die zentralen Positionen sind aber auch die Außenbahnen hart umkämpft, spätestens seit der Rückkehr von Virgil Misidjan. Dass Kerk, der sich weiterhin für eine Festanstellung über den Sommer hinaus beweisen möchte und muss, den Konkurrenzkampf aber annimmt, zeigen Videoausschnitte der ersten gemeinsamen Einheiten: Kerk gewinnt Zweikämpfe, legt entscheidend vor und trifft auch selbst.
6 / 9
Sebastian Kerk

Vor der pandemiebedingten Pause war Sebastian Kerk beim Club immer mehr außen vor, nun aber wittert auch der Linksfuß wieder Chancen auf mehr Einsatzzeit. Wie die zentralen Positionen sind aber auch die Außenbahnen hart umkämpft, spätestens seit der Rückkehr von Virgil Misidjan. Dass Kerk, der sich weiterhin für eine Festanstellung über den Sommer hinaus beweisen möchte und muss, den Konkurrenzkampf aber annimmt, zeigen Videoausschnitte der ersten gemeinsamen Einheiten: Kerk gewinnt Zweikämpfe, legt entscheidend vor und trifft auch selbst. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Mikael Ishak befindet sich in den letzten Wochen beim 1. FC Nürnberg, der Schwede wird den Verein bald verlassen. Für eine neue Aufgabe beweisen möchte er sich dennoch – und das geht nur mit Spielzeit. Michael Frey wird die Position im Sturmzentrum wohl weiterhin in der Startelf bekleiden, bleibt also nur die Rolle des Jokers. Doch auch für Ishak gilt: darf bald fünfmal gewechselt werden, könnte auch er davon profitieren - und der Club sich über Joker-Tore von ihm wie in der Vorsaison gegen Bremen freuen.
7 / 9
Mikael Ishak

Mikael Ishak befindet sich in den letzten Wochen beim 1. FC Nürnberg, der Schwede wird den Verein bald verlassen. Für eine neue Aufgabe beweisen möchte er sich dennoch – und das geht nur mit Spielzeit. Michael Frey wird die Position im Sturmzentrum wohl weiterhin in der Startelf bekleiden, bleibt also nur die Rolle des Jokers. Doch auch für Ishak gilt: darf bald fünfmal gewechselt werden, könnte auch er davon profitieren - und der Club sich über Joker-Tore von ihm wie in der Vorsaison gegen Bremen freuen. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Macht Michael Frey mal Platz, wittert neben Mikael Ishak auch Adam Zrelak seine Chance auf Einsatzzeiten. In den Vor-Corona-Wochen hatte Zrelak meist die Nase vorne. Oder auch seinen großen Zeh, der ihm in Mainz allerdings noch zum Verhängnis wurde. Wie auch immer, Jens Keller darf sich auf einen Kanten-Dreikampf im Sturmzentrum freuen.
8 / 9
Adam Zrelak

Macht Michael Frey mal Platz, wittert neben Mikael Ishak auch Adam Zrelak seine Chance auf Einsatzzeiten. In den Vor-Corona-Wochen hatte Zrelak meist die Nase vorne. Oder auch seinen großen Zeh, der ihm in Mainz allerdings noch zum Verhängnis wurde. Wie auch immer, Jens Keller darf sich auf einen Kanten-Dreikampf im Sturmzentrum freuen. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn

Und wenn es mal nicht die Marke
9 / 9
Felix Lohkemper

Und wenn es mal nicht die Marke "Kante" sein soll, die den Club in vorderster Front antreiben soll, gibt es ja noch Felix Lohkemper. Mit seiner Schnelligkeit ein klassischer Konterspieler, der sowohl auf den Außen als auch im Zentrum immer für Belebung sorgen kann und seinen Turbo nun auch endlich mal im Club-Trikot zünden möchte. © Sportfoto Zink / Thomas Hahn