Regionalliga-Abendspiel

Erst gut mitgehalten, dann doch abgeschossen: Eltersdorf gegen Bayern II

27.7.2021, 21:43 Uhr
Für den Aufsteiger das Spiel des Jahres - schon am dritten Spieltag: Der Drittliga-Absteiger FC Bayern München II war zu Gast in Erlangen. Auch dabei: Der Coach der Bayern, Martin Demichelis (rechts). Hier begrüßt der Ex-Profi Bernd Eigner, den Eltersdorfer Trainer.
1 / 16

Für den Aufsteiger das Spiel des Jahres - schon am dritten Spieltag: Der Drittliga-Absteiger FC Bayern München II war zu Gast in Erlangen. Auch dabei: Der Coach der Bayern, Martin Demichelis (rechts). Hier begrüßt der Ex-Profi Bernd Eigner, den Eltersdorfer Trainer. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Die Eltersdorfer hatten sich einiges vorgenommen, auch als Underdog.
2 / 16

Die Eltersdorfer hatten sich einiges vorgenommen, auch als Underdog. "Wir wollten couragiert spielen", sagt SCE-Trainer Eigner. "Doch wir haben auch gesehen, dass die Bayern mit das Beste sind, was in der Liga auf uns zukommt." © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Und nicht nur die Spieler beeindruckten auf dem Feld, auch die Fans waren doch eine andere Nummer als es die Eltersdorfer sonst gewohnt sind. Im Gästeblock feuerten 200 Bayern-Anhänger über 90 Minuten an. Die ersten waren schon gegen 16 Uhr in Erlangen, um 19 Uhr war Anpfiff.
3 / 16

Und nicht nur die Spieler beeindruckten auf dem Feld, auch die Fans waren doch eine andere Nummer als es die Eltersdorfer sonst gewohnt sind. Im Gästeblock feuerten 200 Bayern-Anhänger über 90 Minuten an. Die ersten waren schon gegen 16 Uhr in Erlangen, um 19 Uhr war Anpfiff. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Die Quecken begannen tatsächlich mutig und hielten auch das hohe Tempo der Bayern gut mit. 
4 / 16

Die Quecken begannen tatsächlich mutig und hielten auch das hohe Tempo der Bayern gut mit.  © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Und dann gelang die Überraschung: Jens Wartenfelser traf nach neun Minuten zum 1:0.
5 / 16

Und dann gelang die Überraschung: Jens Wartenfelser traf nach neun Minuten zum 1:0. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Es entwickelte sich ein aufregendes Spiel - an dem letztlich auch die Bayern ihren Anteil hatten. Oliver Batista Meier erzielte nach einer halben Stunde den Ausgleich.
6 / 16

Es entwickelte sich ein aufregendes Spiel - an dem letztlich auch die Bayern ihren Anteil hatten. Oliver Batista Meier erzielte nach einer halben Stunde den Ausgleich. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

SCE-Keeper Tugay Akbakla ärgerte sich danach entsprechend. 
7 / 16

SCE-Keeper Tugay Akbakla ärgerte sich danach entsprechend.  © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

8 / 16

"Wir haben die Bayern geärgert", sagt SCE-Trainer Bernd Eigner. "Doch nach einem dummen Foul, das muss nicht sein, fällt nach dem Freistoß das 1:1." © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Der Rückschlag war den Quecken allerdings nicht anzumerken, die Eltersdorfer spielten munter weiter und belohnten sich mit dem 2:1 durch Tim Sulmer. 
9 / 16

Der Rückschlag war den Quecken allerdings nicht anzumerken, die Eltersdorfer spielten munter weiter und belohnten sich mit dem 2:1 durch Tim Sulmer.  © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Nach einer guten halben Stunde glaubten alle in Eltersdorf an eine Sensation.
10 / 16

Nach einer guten halben Stunde glaubten alle in Eltersdorf an eine Sensation. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Yusuf Kabadayi war einer der auffälligsten Bayern auf dem Platz - er erzielte auch das 2:2.
11 / 16

Yusuf Kabadayi war einer der auffälligsten Bayern auf dem Platz - er erzielte auch das 2:2. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

In die Pause ging der Favorit daher nur mit einem Unentschieden, das konnte auch dem Münchner Kapitän, Nicolas Feldhahn, nicht gefallen.
12 / 16

In die Pause ging der Favorit daher nur mit einem Unentschieden, das konnte auch dem Münchner Kapitän, Nicolas Feldhahn, nicht gefallen. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Nach Wiederanpfiff wirkten die Quecken allerdings zunehmend müde, die Bayern hingegen machten einfach weiter. Gabriel Vidovic hatte schon eine gute Chance.
13 / 16

Nach Wiederanpfiff wirkten die Quecken allerdings zunehmend müde, die Bayern hingegen machten einfach weiter. Gabriel Vidovic hatte schon eine gute Chance. © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Ehe Yusuf Kabadayi erneut SCE-Keeper Tugay Akbakla überwand
14 / 16

Ehe Yusuf Kabadayi erneut SCE-Keeper Tugay Akbakla überwand © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

Zum 4:2 traf dann noch Marcel Wenig (rechts), es war der Anfang vom Ende für den SC Eltersdorf, der nun nicht mehr nachlegen konnte. 
15 / 16

Zum 4:2 traf dann noch Marcel Wenig (rechts), es war der Anfang vom Ende für den SC Eltersdorf, der nun nicht mehr nachlegen konnte.  © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf

16 / 16

"60 Minuten haben wir hervorragend mitgehalten", meinte Bernd Eigner, der Eltersdorfer Trainer nach dem Spiel. "Doch der FC Bayern kann das Tempo 120 Minuten spielen und dir sieben, acht, neun Tore einschenken." Am Ende war es ein halbes Dutzend. Die Quecken unterlagen mit 2:6.  © Sportfoto Zink / Alexander Schlirf, Sportfoto Zink / Alexander Schlirf