Dienstag, 01.12.2020

|

zum Thema

FCN in der Luft: Ein Flugzeug hebt bald in Vereinsfarben ab

Corendon Airlines lackiert eine ihrer Maschinen um - 17.02.2020 18:03 Uhr

Der 1. FC Nürnberg bekommt ein eigenes Flugzeug. Bald schon können Flugpassagiere in den Vereinsfarben mit einer Maschine von Corendon Airlines abheben.

17.02.2020


Der 1. FC Nürnberg bekommt ein eigenes Flugzeug. Das hat Corendon Airlines nun verkündet. Die türkische Fluggesellschaft ist seit September ganzjährig am Airport Nürnberg stationiert und fliegt vor allem Urlaubsziele rund um das Mittelmeer, in Ägypten und auf den Kanaren an.

Wie Radio F vor Ort in Nürnbergs Partnerstadt Antalya, wo die Airline ihren Hauptsitz hat, erfahren hat, will die Fluggesellschaft im Rahmen der erst vor Kurzem geschlossenen Partnerschaft mit dem FCN eine ihrer 30 Maschinen mit den Clubfarben und dem Vereinslogo verzieren. Da Corendon Airlines bereits zwei Flugzeuge fest in Nürnberg stationiert hat, soll möglichst eines dieser beiden zum rot-schwarzen Flugzeug werden. Ob das allerdings klappt, ist noch nicht sicher.

Partnerschaft-Premiere

Fest steht aber, dass es ein Club-Flugzeug geben wird. Die Maschine wird laut Radio F eine Boing 737 sein, die fest in den Flugverkehr eingebunden und dadurch im Dauereinsatz sein wird. Anfang Mai diesen Jahres soll diese dann in Nürnberg präsentiert werden. Das ist nicht nur eine Premiere für den Club, sondern auch für die Airline selbst. Denn wie der Produktmanager der Fluggesellschaft erklärte, handelt es sich um die erste Partnerschaft von Corendon Airlines mit einem Fußballverein und somit auch um deren erstes Flugzeug, das in Vereinsfarben in die Lüfte steigen wird.

Bilderstrecke zum Thema

Von Nürnberg in die Welt: Direktziele vom Dürer-Airport

Ins Van-Gogh-Museum in Amsterdam oder lieber am Strand liegen an der Mittelmeerküste? Nach Paris zum Sightseeing oder doch lieber shoppen auf der Königsallee in Düsseldorf? Wir haben die Ziele und Länder für Sie aufgelistet, in die man von Nürnberg aus direkt fliegen kann - Trotz Corona. Schönen Urlaub!


Nürnberg ist aktuell der wichtigste Standort der Airline in Deutschland, die in noch drei anderen Städten der Bundesrepublik stationiert ist. Am Albrecht-Dürer-Airport sollen ab dem Sommer 2020 dann 52 Flüge der Fluggesellschaft abheben und landen.

In Abstimmung mit dem 1. FC Nürnberg will Corendon Airlines laut eigener Angabe voraussichtlich am Freitag eine offizielle Pressemitteilung herausgeben und sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht genauer äußern, genauso wie der FCN selbst. "Wir befinden uns mit Corendon in sehr guten Gesprächen und sind zuversichtlich, zeitnah Vollzug vermelden zu können.", hieß es nur von Vereinsseite.

Die Club-Profis werden laut Informationen von Radio F wohl nicht mit der FCN-Maschine zu Spielen reisen, da diese im normalen Flugverkehr im Dauereinsatz sein wird und außerdem Ziele außerhalb Deutschlands anfliegt.

ako

21

21 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport