Samstag, 22.02.2020

|

zum Thema

Fragezeichen beim Club! Keller muss in Osnabrück umstellen

Unter anderem muss der Gelb-Rot-gesperrte Frey ersetzt werden - 06.02.2020 16:36 Uhr

Sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive wird Trainer Jens Keller im Vergleich zum Spiel gegen Sandhausen durchwechseln müssen. © Sportfoto Zink / Daniel Marr


"Mit einem Sieg im Rücken fällt es jedem Einzelnen vom Kopf her und auch von den Beinen leichter", berichtete der 49-Jährige von einer guten Trainingswoche. Georg Margreitter konnte wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Abwehrchef hatte die vergangene Partie wegen Rückenproblemen verpasst. "Er ist einsatzbereit", sagte Keller. Margreitters Rückkehr käme zur rechten Zeit, denn Innenverteidiger Asger Sörensen musste die gestrige Trainingseinheit mit Adduktorenproblemen vorzeitig beenden. Aber auch Lukas Mühl bringt der Trainer als potenziellen Ersatz für den angeschlagenen Dänen ins Spiel. Konstantinos Mavropanos gilt im Abwehrzentrum inzwischen als gesetzt.

Bilderstrecke zum Thema

Tonnenschwere Last fällt ab: So emotional jubelt nur der Club!

Was war das für ein wichtiger Sieg! Der 1. FC Nürnberg zwingt den SV Sandhausen mit 2:0 in die Knie - und verschafft sich so endlich mal ein wenig Luft im brutalen Abstiegskampf der zweiten Liga. Wie viel Last wirklich von den Schultern der Spieler abgefallen sein muss, zeigen diese emotionalen Bilder - Film und Gänsehaut ab!


Hinter dem Einsatz von Linksverteidiger Philip Heise steht ebenfalls ein Fragezeichen. Der Leihspieler vom Premier-League-Klub Norwich City musste sein FCN-Debüt über die volle Spielzeit mit muskulären Problemen bezahlen. "Er hat die Vorbereitung nicht richtig mitmachen können und hat im letzten halben Jahr auch nicht so oft gespielt, da kann man sich schon vorstellen, dass es ihm körperlich nicht so gut ging. Aber er ist jetzt wieder auf dem Weg der Besserung", sagte der Trainer. Ein Risiko würde Keller jedenfalls nicht eingehen. Mit Tim Handwerker stünde auch hier Ersatz parat: "Wir müssen schauen, was für die Mannschaft das Beste ist. Wir brauchen fitte Spieler."

Folge 29: Club-Trainer Jens Keller liest Zeitung

Fehlen wird dagegen ganz sicher Nürnbergs Mittelstürmer Michael Frey. Der vierfache Saisontorschütze, der gegen Sandhausen den Führungstreffer besorgt hatte, sah in der Schlussphase die Ampelkarte und brachte damit seinen Trainer gegen sich auf. Vor allem die erste Gelbe Karte, die der Schweizer wegen Meckerns gesehen hatte, stieß Keller übel auf. "Das darf uns nicht passieren. Wir sollten uns nicht durch Undiszipliniertheiten dezimieren. Das habe ich ganz deutlich angesprochen." Auch wenn sich Übeltäter Frey, der seiner Mannschaft so in Unterzahl eine anstrengende Schlussphase beschert hatte, für sein Fehlverhalten öffentlich entschuldigte, blieb ihm eine zusätzliche Bestrafung nicht erspart, wie Keller verriet: "Das Spiel hätte in unserer Situation danach noch kippen können. Es waren noch 17 Minuten zu spielen. Wenn du da nochmal ein Gegentor kriegst, dann wird es richtig eng. Deshalb haben wir das auch in einer gewissen Form sanktioniert."

Wer den robusten Torjäger gegen Osnabrück ersetzen wird, wollte Keller nicht kommentieren: "Die Entscheidung ist gereift, wenn nichts mehr passiert, kann ich mir schon vorstellen, wer spielt." Neben Adam Zrelak, der gegen Sandhausen immerhin eingewechselt wurde, stehen auch Mikael Ishak, Nikola Dovedan, Felix Lohkemper und Iuri Medeiros zur Verfügung. Keller wollte jedoch auch nicht verraten, ob einer dieser Spieler im Training durch besonders großen Eifer aufgefallen ist: "Jeder gibt immer alles im Training", sagte der 49-Jährige.

Bilderstrecke zum Thema

"Es war ein Arbeitssieg": Die Stimmen der Club-Fans nach Sandhausen

Im Abstiegskampf entschied der 1. FC Nürnberg ein wichtiges Spiel gegen den SV Sandhausen für sich. Der Club hat das Spiel mit 2:0 gewonnen und sorgte so für viel Freude bei den Cluberern - wir haben uns nach Abpfiff unter die Anhänger gemischt, das sind die Antworten und Gefühlswelten!


Stefan Jablonka

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport