Die DFB-Elf in der Einzelkritik

Gosens glänzt, Havertz trifft: So stark war die DFB-Elf gegen Portugal

19.6.2021, 20:08 Uhr
Es war ein echtes Fußballfest, das die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den 14.000 Zuschauern in München kredenzte: Mit 4:2 schlägt die Löw-Auswahl den amtierenden Europameister Portugal - und bringt sich in eine exzellente Ausgansposition für den Kampf ums Achtelfinale. Hier sind die Einzelkritiken.
1 / 14

Es war ein echtes Fußballfest, das die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den 14.000 Zuschauern in München kredenzte: Mit 4:2 schlägt die Löw-Auswahl den amtierenden Europameister Portugal - und bringt sich in eine exzellente Ausgansposition für den Kampf ums Achtelfinale. Hier sind die Einzelkritiken. © PHILIPP GUELLAND, AFP

Bei den Gegentoren chancenlos, ansonsten nicht häufig gefordert. Wird sicher noch genug Chancen bekommen, sich in diesem Turnier auszuzeichnen.
2 / 14
Manuel Neuer

Bei den Gegentoren chancenlos, ansonsten nicht häufig gefordert. Wird sicher noch genug Chancen bekommen, sich in diesem Turnier auszuzeichnen. © Federico Gambarini, dpa

Schlug eine wunderbare Flanke zum später aberkannten 1:0 in den Strafraum, blieb sonst aber weitestgehend unauffällig - im positiven Sinne. Auf seiner rechten Verteidigungsseite nutzte Diogo Jota allerdings gerne den Raum, der aufgrund der Dreierkette zwischen ihm und Kimmich entstand.
3 / 14
Matthias Ginter

Schlug eine wunderbare Flanke zum später aberkannten 1:0 in den Strafraum, blieb sonst aber weitestgehend unauffällig - im positiven Sinne. Auf seiner rechten Verteidigungsseite nutzte Diogo Jota allerdings gerne den Raum, der aufgrund der Dreierkette zwischen ihm und Kimmich entstand. © MATTHIAS SCHRADER, AFP

Konnte im Spielaufbau nur selten mit seinen Fähigkeiten überzeugen, war gegen die schnelle und technisch starke Offensive der Portugiesen aber ohnehin genug gefordert. Durfte sich aufgrund des Spielstands die letzten 30 Minuten entspannt von der Bank ansehen.
4 / 14
Mats Hummels

Konnte im Spielaufbau nur selten mit seinen Fähigkeiten überzeugen, war gegen die schnelle und technisch starke Offensive der Portugiesen aber ohnehin genug gefordert. Durfte sich aufgrund des Spielstands die letzten 30 Minuten entspannt von der Bank ansehen. © Federico Gambarini, dpa

Staunte beim einen oder anderen Angriff nicht schlecht, was die Portugiesen da vorne veranstalteten. Blieb aber meist ruhig und griff ein, wenn es nötig war.
5 / 14
Antonio Rüdiger

Staunte beim einen oder anderen Angriff nicht schlecht, was die Portugiesen da vorne veranstalteten. Blieb aber meist ruhig und griff ein, wenn es nötig war. © Christian Charisius, dpa

Hatte beim ersten Gegentor die höchst unglückliche Rolle, von der Eckfahne aus im Vollsprint zurücklaufen und zusehen zu müssen, wie der Titelverteidiger traf. Beim 4:1 legte er Gosens den Ball mustergültig auf den Scheitel und belohnte sich für eine deutliche Leistungssteigerung.
6 / 14
Joshua Kimmich

Hatte beim ersten Gegentor die höchst unglückliche Rolle, von der Eckfahne aus im Vollsprint zurücklaufen und zusehen zu müssen, wie der Titelverteidiger traf. Beim 4:1 legte er Gosens den Ball mustergültig auf den Scheitel und belohnte sich für eine deutliche Leistungssteigerung. © Christian Charisius, dpa

War im Mittelfeld neben Kroos extrem unauffällig, gewann hin und wieder aber wichtige Zweikämpfe. Als Teil der Schaltzentrale im Mittelfeld zeichnete sich der Ex-Nürnberger mit Ruhe am Ball aus.
7 / 14
Ilkay Gündogan

War im Mittelfeld neben Kroos extrem unauffällig, gewann hin und wieder aber wichtige Zweikämpfe. Als Teil der Schaltzentrale im Mittelfeld zeichnete sich der Ex-Nürnberger mit Ruhe am Ball aus. © Christian Charisius, dpa

In der ersten Hälfte ungewohnt ungenau in seinen Zuspielen, fing sich später aber und brachte Ruhe ins Spiel, als Portugal drohte, wieder Anschluss zu finden.

 
8 / 14
Toni Kroos

In der ersten Hälfte ungewohnt ungenau in seinen Zuspielen, fing sich später aber und brachte Ruhe ins Spiel, als Portugal drohte, wieder Anschluss zu finden.   © CHRISTOF STACHE, AFP

Wahrscheinlich der Spieler des Spiels: Beackerte fleißig die linke Seite, legte Dias den Ausgleich auf den Fuß und setzte Havertz beim 3:1 gut in Szene - mit freundlicher Mithilfe der portugiesischen Defensive, die sich das Ganze mit reichlich Abstand aus der Ferne ansah. Dass er diese Leistung dann mit einem Kopfballtor zum 4:1 krönen konnte, wird ihm viel Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf geben.
9 / 14
Robin Gosens

Wahrscheinlich der Spieler des Spiels: Beackerte fleißig die linke Seite, legte Dias den Ausgleich auf den Fuß und setzte Havertz beim 3:1 gut in Szene - mit freundlicher Mithilfe der portugiesischen Defensive, die sich das Ganze mit reichlich Abstand aus der Ferne ansah. Dass er diese Leistung dann mit einem Kopfballtor zum 4:1 krönen konnte, wird ihm viel Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf geben. © MATTHIAS SCHRADER, AFP

Begann schwach, entwickelte sich später aber zum Aktivposten und stellte die Innenverteidiger Portugals vor Probleme. Havertz erzwang das Eigentor zum Ausgleich, legte den Führungstreffer auf und krönte seine Leistung mit dem 3:1.

 
10 / 14
Kai Havertz

Begann schwach, entwickelte sich später aber zum Aktivposten und stellte die Innenverteidiger Portugals vor Probleme. Havertz erzwang das Eigentor zum Ausgleich, legte den Führungstreffer auf und krönte seine Leistung mit dem 3:1.   © MATTHIAS HANGST, AFP

War wie immer fleißig und an drei von vier Toren - zumindest ganz grob in der Entstehung - beteiligt. Auf seinen ersten Treffer bei einer Europameisterschaft muss der Münchner aber weiterhin warten.
11 / 14
Thomas Müller

War wie immer fleißig und an drei von vier Toren - zumindest ganz grob in der Entstehung - beteiligt. Auf seinen ersten Treffer bei einer Europameisterschaft muss der Münchner aber weiterhin warten. © Christof Stache, dpa

Sorgte früh für Betrieb rund um den portugiesischen Strafraum, lief sich später gegen den aufmerksam verteidigenden Titelverteidiger zu häufig fest.
12 / 14
Serge Gnabry

Sorgte früh für Betrieb rund um den portugiesischen Strafraum, lief sich später gegen den aufmerksam verteidigenden Titelverteidiger zu häufig fest. © MATTHIAS SCHRADER, AFP

Fiel in seinem halbstündigen Auftritt durch einen Block gegen Ronaldo positiv auf, musste aber nur wenig eingreifen - auch in der Schlussphase, in der Portugal noch einmal stärker wurde.

 
13 / 14
Marcel Halstenberg

Fiel in seinem halbstündigen Auftritt durch einen Block gegen Ronaldo positiv auf, musste aber nur wenig eingreifen - auch in der Schlussphase, in der Portugal noch einmal stärker wurde.   © MATTHIAS HANGST, AFP

Sollte mithelfen, die deutsche Führung über die Zeit zu bringen. Auf der Anzeigetafel hat das offensichtlich funktioniert, Cans Anteil daran ist allerdings kaum seriös einzuschätzen.
14 / 14
Emre Can

Sollte mithelfen, die deutsche Führung über die Zeit zu bringen. Auf der Anzeigetafel hat das offensichtlich funktioniert, Cans Anteil daran ist allerdings kaum seriös einzuschätzen. © Christian Charisius, dpa