Planungssicherheit in Erlangen

Sonnenschein vor Minden: HCE-Torwart freut sich über Vertragsverlängerung

Andreas Pöllinger
Andreas Pöllinger

Sport-Redaktion

zur Autorenseite

9.6.2022, 06:51 Uhr
Gratulation! Kim Sonne-Hansen (rechts) bleibt dort, wo es ihm nicht nur in sportlicher Hinsicht gefällt.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr Gratulation! Kim Sonne-Hansen (rechts) bleibt dort, wo es ihm nicht nur in sportlicher Hinsicht gefällt.

Dass sie die Kooperation mit dem Dänen ausdehnen, dem Vertrag des Keepers ein weiteres Jahr Gültigkeit geben, freut den 29-Jährigen enorm. Angedeutet hatte sich diese Entscheidung schon just nach seiner Ankunft, behauptet Sonne-Hansen. "Nach zwei Tagen war ich bereits drin in der Mannschaft", berichtet der erfahrene Schlussmann von seiner flotten Integration in Franken. Und darüber, dass es in den Partien, in denen er zum Einsatz kam, auch "gut funktioniert hat" mit dem Tore-Verhindern.

Lemgo, Hannover und ein Ballon

Die ersten Arbeitsproben im HCE-Trikot lieferte der Däne gegen die Rhein-Neckar Löwen. Beim Auswärtssieg in Lemgo zeigte sich der Zwei-Meter-Mann großartig aufgelegt. Aber auch in den anderen Spielen für Erlangens Vorzeigeverein reüssierte Sonne-Hansen, wenngleich eine kürzere Zeit dann zwischen den Pfosten, mit durchaus vorzeigbaren Leistungen.

Mit guten Leistungen wartete auch der HC Erlangen zuletzt auf. Der Nachweis der fränkischen Formstärke gelang besonders in fremden Hallen. Seine Auswärtsqualität stellte der HCE jüngst auch in Hannover unter Beweis. Dass dies beim ärgerlichen 27:28 in Niedersachsen nicht Ausdruck im Ergebnis fand? Hat Sonne-Hansen abgehakt. "Es ist normal, dass die Luft etwas aus dem Ballon geht. Wir müssen fokussiert auf ein gutes Saisonende bleiben", richtet der Torwart den Blick nach vorne.

Mit "ein paar schönen Siegen und Punkten" wolle man sich bereits für die neue Saison rüsten, erklärt er. Und legt alle Aufmerksamkeit darauf, dass sein Team nach dem Frust-Spiel in Hannover "schnell wieder auf Beine kommt".

Das mit dem Schnell-Wieder-auf-die-Beine-Kommen soll dem HCE beim vorletzten Auftritt in dieser Saison prompt gelingen. Wenn die Erlanger mit Kim Sonne-Hansen am Donnerstag (19.05 Uhr/Sky) bei GWD Minden gastieren, treffen sie allerdings auf eine Mannschaft, die noch mitten im Abstiegskampf steckt. Die Grün-Weißen rangieren nur hauchzart vor Platz 17, der - stünde er so in der Endabrechnung - das von Frank Carstens trainierte Team in die Zweitklassigkeit zwingen würde.

Der Plan mit dem Bier

Rücksicht darauf nehmen kann Erlangens Torwart, der von 2015 an seine Reaktionsschnelligkeit vier Jahre lang für Minden einsetzte, aus professionellen Gründen nicht. Sonne-Hansens Versprechen: "Wir werden alles tun, um mit zwei Punkten nach Erlangen zurückzukommen". Nach einem sonnigen Saisonfinale und dem letzten Spiel am Sonntag wollen sie auf der Bergkirchweih dann ein Bier trinken, verrät der Keeper. Und im Optimalfall sehr zufrieden sein.

Verwandte Themen


Keine Kommentare