Rother Landkreis Derby

Hilpoltsteiner Derby-Sieg in letzter Minute

2.8.2021, 10:15 Uhr
Hart umkämpftes Derby der beiden Nachbarn TV Hilpoltstein und TSG 08 Roth. Durch einen Treffer in der 94. Minute, konnten die Gastgeber aus Hilpoltstein die Partie für sich entscheiden und verbuchen ihren ersten Sieg in der Saison 2021/22.

Hart umkämpftes Derby der beiden Nachbarn TV Hilpoltstein und TSG 08 Roth. Durch einen Treffer in der 94. Minute, konnten die Gastgeber aus Hilpoltstein die Partie für sich entscheiden und verbuchen ihren ersten Sieg in der Saison 2021/22. © Salvatore Giurdanella

Die reguläre Spielzeit im Bezirksliga-Derby zwischen dem TV Hilpoltstein und der TSG 08 Roth war bereits abgelaufen, angesichts kohlrabenschwarzer Wolken, die sich da über dem Gelände an der Hilpoltsteiner Badstraße zusammenbrauten und einer gefühlten Dauerattacke von Stechmücken ausgesetzt, machten sich einige Zuschauer bereits auf den Weg zum Auto; und dann rafften sich die Burgherren nach beiderseits intensiv und engagiert geführten 94 Minuten ein letztes Mal auf: Ein langer Ball, die TSG-Hintermannschaft reklamierte vergeblich Abseits, Dauerbrenner Jörg Kotschak schloss energisch ab – und der Rest war Hilpoltsteiner Jubel über einen schwer erkämpften 1:0 (0:0) Sieg gegen den Nachbarn.

„Wir haben genau das gemacht, was wir uns vorgenommen haben“, sagten wenige Minuten später Martin Baeck-Gugel und Julian Schmidpeter, das Trainerduo des TV Hip. Es war aus verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet ein besonderer Abend für die Hilpoltsteiner. Nach dem Auftakt-Remis in Raitersaich war die Hoffnung groß, im ersten Heimspiel den ersten dreifachen Punktgewinn zu landen. Zumal im Derby gegen die Rother, die ihrerseits ja mit dem 3:0-Heimsieg gegen Lauterhofen gut aus den Startlöchern gekommen waren. Und die nach einem ersten Schockerlebnis – Janis Steiner vergab nach zwei Minuten eine Riesenchance zur schnellen TV-Führung – auch besser in die Partie kamen.

Nach der Pause kamen die Gastgeber als aktivere Mannschaft. Auch wenn die Gäste von Trainer Alberto Méndez ordentlich dagegen hielten, ein Chancenübergewicht erspielte sich der TV. „Defensiv war das von uns sehr gut, wobei Roth bei Kontern über die Außenbahnen schon einen gefährlichen Eindruck auf mich gemacht hat“, analysierte Julian Schmidpeter, „offensiv wird es bei uns besser, aber noch nicht so, wie wir uns das vorstellen. Uns hat aber auch manchmal das nötige Spielglück gefehlt.“ Wenn man es aus Hilpoltsteiner Sicht sieht, haben sich Kapitän Benedikt Herzog und Co. das Glück des späten Siegtreffers erarbeitet und sorgten damit für die Premiere mit gutem Ausgang.

Denn die Gastgeber feierten nicht nur ihren ersten Saisonsieg, es war auch der erste Sieg unter dem neuen Trainerduo Baeck-Gugel/Schmidpeter, welches ja zu dieser Saison das andere Duo, Florian Grau (ins Trainerteam des VfB Eichstätt) und Fabian Schäll (ins Trainerteam des SC Großschwarzenlohe) abgelöst hatte. Und es war auch das erste Erfolgserlebnis in, nun ja, neuer Umgebung. Denn die Verantwortlichen in der Fußballabteilung haben sich dazu entschieden, A- und B-Platz quasi „zu tauschen“. Der ehemalige A-Platz steht nun der Jugend zur Verfügung, die Vollmannschaften sind künftig auf dem ehemaligen B-Platz zu Hause. Auf dieser „aufgehübschten“ Spielstätte wurde auch erst unter der Woche ein neues Flutlicht installiert und am Freitag offiziell eingeweiht. Kurz nach der Halbzeit gingen die Lichter an der Badstraße an.

„Wir sind absolut zufrieden, so macht es Spaß und kann es weitergehen“, strahlten Beack-Gugel und Schmidpeter über das Hilpoltsteiner Gesamtpaket am Freitagabend. Ein Makel blieb aber: Normalerweise wäre so ein Abend für die Kicker zünftig auf dem Burgfest ausgeklungen. „Wir werden eine kleine Alternative finden und anstoßen“, sagte Baeck-Gugel noch.

Keine Kommentare