Historisch gut: Die Hinrunde des HC Erlangen in Zahlen

5.3.2021, 19:54 Uhr
Auch wenn sie beim HC Erlangen etwas genauer nachrechnen mussten, durften sie sich am Ende über die
1 / 12
18 Punkte, 7 Siege

Auch wenn sie beim HC Erlangen etwas genauer nachrechnen mussten, durften sie sich am Ende über die "beste Hinrunde der Vereinsgeschichte" freuen. 18 Punkte sammelte die Mannschaft von Michael Haaß in der ersten Hälfte der Spielzeit, behilft man sich mit der Quotientenregel handelt es sich tatsächlich um das bislang beste Zwischenergebnis. Der Vergleich... © Sportfoto Zink / Oliver Gold, NNZ

...zu den Vorjahren ist nicht ganz einfach, denn im Zuge der Corona-Pandemie verzichtete die Handball-Bundesliga zuletzt auf Absteiger und stockte die Liga auf. Die Spielzeit 2020/21 umfasst deshalb vier Partien mehr als üblich, die Hinrunde war nicht nach 17, sondern erst nach 19 Begegnungen beendet. Sieben Siege hat der HCE bislang eingefahren, dazu kommen vier Unentschieden. 2016/17 waren es zum gleichen Zeitpunkt bei weniger Spielen sogar acht Siege, allerdings sprang kein einziges Unentschieden heraus. Am Ende der Saison stand genau wie 2018/19 Platz 9.
2 / 12
18 Punkte, 7 Siege

...zu den Vorjahren ist nicht ganz einfach, denn im Zuge der Corona-Pandemie verzichtete die Handball-Bundesliga zuletzt auf Absteiger und stockte die Liga auf. Die Spielzeit 2020/21 umfasst deshalb vier Partien mehr als üblich, die Hinrunde war nicht nach 17, sondern erst nach 19 Begegnungen beendet. Sieben Siege hat der HCE bislang eingefahren, dazu kommen vier Unentschieden. 2016/17 waren es zum gleichen Zeitpunkt bei weniger Spielen sogar acht Siege, allerdings sprang kein einziges Unentschieden heraus. Am Ende der Saison stand genau wie 2018/19 Platz 9. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

Ein einziges Heimspiel durfte der HC Erlangen in dieser Saison zumindest noch mit einem Teil seiner Fans austragen, danach verschwanden die mühevoll ausgearbeiteten Hygienekonzepte wieder in der Schublade und...
3 / 12
12 Punkte in der Arena

Ein einziges Heimspiel durfte der HC Erlangen in dieser Saison zumindest noch mit einem Teil seiner Fans austragen, danach verschwanden die mühevoll ausgearbeiteten Hygienekonzepte wieder in der Schublade und... © Sportfoto Zink / Oliver Gold, NN

...ist es nur noch ein paar Aufbauhelfern erlaubt, anzufeuern. Dennoch scheinen sich die Spieler in der Nürnberger Arena deutlich wohler zu fühlen als auswärts. 12 der 18 Punkte holten sie daheim.
4 / 12
12 Punkte in der Arena

...ist es nur noch ein paar Aufbauhelfern erlaubt, anzufeuern. Dennoch scheinen sich die Spieler in der Nürnberger Arena deutlich wohler zu fühlen als auswärts. 12 der 18 Punkte holten sie daheim. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, NN

Dass der HC Erlangen noch nie so viele Tore wie in dieser Vorrunde erzielt hat (518), lässt sich durch eine flexiblere Offensive erklären, durch mehr Feuerkraft aus dem Rückraum und mehr Tempo, aber natürlich auch: durch die zwei zusätzlichen Spiele. Denn natürlich haben sie im gleichen Zeitraum auch noch nie so viele Tore hinnehmen müssen. Interessanter...
5 / 12
Tordifferenz +6

Dass der HC Erlangen noch nie so viele Tore wie in dieser Vorrunde erzielt hat (518), lässt sich durch eine flexiblere Offensive erklären, durch mehr Feuerkraft aus dem Rückraum und mehr Tempo, aber natürlich auch: durch die zwei zusätzlichen Spiele. Denn natürlich haben sie im gleichen Zeitraum auch noch nie so viele Tore hinnehmen müssen. Interessanter... © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

...ist deshalb vielleicht die Tordifferenz, die mit +6 im positiven Bereich liegt und dafür spricht, dass der HCE selten chancenlos war und sich - im Gegensatz zu manchem Auftritt in der Vorsaison - nie hat gehen lassen. Die höchsten Niederlagen lassen sich relativ einfach erklären: Am ersten Spieltag in Kiel (30:36) war man noch in der Findungsphase, gegen die Rhein-Neckar Löwen (20:26) beschäftigte sich die Mannschaft aus naheliegenden Gründen irgendwann zu sehr mit den Unparteiischen, in Magdeburg (26:36) und in Flensburg (23:33) trat der HCE stark ersatzgeschwächt an. Und: Es handelte sich bei den Gegnern um die aktuelle Top4 der Liga. Dagegen stehen seltene, dafür aber umso eindrucksvollere hohe Siege gegen Melsungen (31:21), Stuttgart (34:25) und Leipzig (30:22).
6 / 12
Tordifferenz +6

...ist deshalb vielleicht die Tordifferenz, die mit +6 im positiven Bereich liegt und dafür spricht, dass der HCE selten chancenlos war und sich - im Gegensatz zu manchem Auftritt in der Vorsaison - nie hat gehen lassen. Die höchsten Niederlagen lassen sich relativ einfach erklären: Am ersten Spieltag in Kiel (30:36) war man noch in der Findungsphase, gegen die Rhein-Neckar Löwen (20:26) beschäftigte sich die Mannschaft aus naheliegenden Gründen irgendwann zu sehr mit den Unparteiischen, in Magdeburg (26:36) und in Flensburg (23:33) trat der HCE stark ersatzgeschwächt an. Und: Es handelte sich bei den Gegnern um die aktuelle Top4 der Liga. Dagegen stehen seltene, dafür aber umso eindrucksvollere hohe Siege gegen Melsungen (31:21), Stuttgart (34:25) und Leipzig (30:22). © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Auch wenn er seine Höhen und Tiefen hat: Es dürfte in der kommenden Saison eine große Herausforderung für Christoph Steinert werden, Sime Ivic zu ersetzen. Mit 90 Treffern führt der Kroate derzeit die interne Torschützenliste des HCE an, darunter 35 Siebenmeter. Erfreulich aus Erlanger Sicht ist...
7 / 12
Der 90-Tore-Mann

Auch wenn er seine Höhen und Tiefen hat: Es dürfte in der kommenden Saison eine große Herausforderung für Christoph Steinert werden, Sime Ivic zu ersetzen. Mit 90 Treffern führt der Kroate derzeit die interne Torschützenliste des HCE an, darunter 35 Siebenmeter. Erfreulich aus Erlanger Sicht ist... © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

...dass Positionskollege Antonio Metzner die meisten Feldtore erzielt hat (70) und Simon Jeppsson nicht nur seinen Ruf als guter Werfer bestätigt (65), sondern sich auch als guter Vorlagengeber (50) etabliert hat. Während sich andere Teams viele Tore hart am Kreis und in der Folge per Siebenmeter erarbeiten mussten, stand der HCE nach der Hinrunde bei den Feldtoren auf Platz vier. Auch das ein Zeichen für eine flexiblere Offensive, mehr Feuerkraft aus dem Rückraum und mehr Tempo.
 
8 / 12
Der 90-Tore-Mann

...dass Positionskollege Antonio Metzner die meisten Feldtore erzielt hat (70) und Simon Jeppsson nicht nur seinen Ruf als guter Werfer bestätigt (65), sondern sich auch als guter Vorlagengeber (50) etabliert hat. Während sich andere Teams viele Tore hart am Kreis und in der Folge per Siebenmeter erarbeiten mussten, stand der HCE nach der Hinrunde bei den Feldtoren auf Platz vier. Auch das ein Zeichen für eine flexiblere Offensive, mehr Feuerkraft aus dem Rückraum und mehr Tempo.
  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der Respekt ist immer noch jedes Mal herauszuhören, wenn Experten über den aktuellen Jahrgang des HC Erlangen sprechen; der Respekt, dass es dem Verein gelungen ist, Klemen Ferlin zu verpflichten. Der slowenische Nationaltorhüter hätte wohl auch bei namhafteren Klubs unterschreiben können - aber der HCE war schlichtweg schneller. Insgesamt...
 
9 / 12
215 Paraden

Der Respekt ist immer noch jedes Mal herauszuhören, wenn Experten über den aktuellen Jahrgang des HC Erlangen sprechen; der Respekt, dass es dem Verein gelungen ist, Klemen Ferlin zu verpflichten. Der slowenische Nationaltorhüter hätte wohl auch bei namhafteren Klubs unterschreiben können - aber der HCE war schlichtweg schneller. Insgesamt...
  © Sportfoto Zink / Oliver Gold, NNZ

...215 Bälle haben Ferlin (145), Martin Ziemer (67) und Janis Boieck (3) in der Hinrunde pariert, zumindest Ferlin wird mit seiner Fangquote (30,75%) aber wohl noch nicht ganz zufrieden sein.
10 / 12
215 Paraden

...215 Bälle haben Ferlin (145), Martin Ziemer (67) und Janis Boieck (3) in der Hinrunde pariert, zumindest Ferlin wird mit seiner Fangquote (30,75%) aber wohl noch nicht ganz zufrieden sein. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

Fast hätte man den Eindruck gewinnen können, dass Christopher Bissel kurz vor Schluss unbedingt die eigene Bilanz noch ein wenig aufpolieren wollte. Gleich...
11 / 12
15 Steals

Fast hätte man den Eindruck gewinnen können, dass Christopher Bissel kurz vor Schluss unbedingt die eigene Bilanz noch ein wenig aufpolieren wollte. Gleich... © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo

...drei Mal innerhalb einer Minute klaute er beim Hinrundenabschluss gegen Nordhorn dem Gegner den Ball, meistens bedeutet das: Tempogegenstoß und ein einfaches Tor. Mit 15 Steals steht Bissel ligaweit auf Platz zwei. Und der HCE insgesamt sehr gut da.
12 / 12
15 Steals

...drei Mal innerhalb einer Minute klaute er beim Hinrundenabschluss gegen Nordhorn dem Gegner den Ball, meistens bedeutet das: Tempogegenstoß und ein einfaches Tor. Mit 15 Steals steht Bissel ligaweit auf Platz zwei. Und der HCE insgesamt sehr gut da. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo