Neuer Ice-Tigers-Coach

Tom Rowes erster Arbeitstag in Fotos und Zitaten

14.10.2021, 18:01 Uhr
„Ich bin jetzt 65 Jahre alt, fühle mich aber nicht so, sondern habe noch viel Energie. Ich suche nach einem Ort, an dem ich meine Karriere beenden kann. Wenn das Nürnberg ist? Awesome. Aber ich habe keinen Zeitplan. Wenn mir die Spieler mit 70 noch zuhören, dann wäre das auch okay.
1 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

„Ich bin jetzt 65 Jahre alt, fühle mich aber nicht so, sondern habe noch viel Energie. Ich suche nach einem Ort, an dem ich meine Karriere beenden kann. Wenn das Nürnberg ist? Awesome. Aber ich habe keinen Zeitplan. Wenn mir die Spieler mit 70 noch zuhören, dann wäre das auch okay." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

„Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen, aber du musst sie mit Respekt behandeln. Die Zeiten, in denen Spieler vor allem angeschrien wurden, die ist vorbei.
2 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

„Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen, aber du musst sie mit Respekt behandeln. Die Zeiten, in denen Spieler vor allem angeschrien wurden, die ist vorbei." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

„Ich bin fordernd, aber zugänglich. Bei mir gibt es keine Psychospielchen.
3 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

„Ich bin fordernd, aber zugänglich. Bei mir gibt es keine Psychospielchen." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Verteidiger in Rot: Marcus Weber war wieder auf dem Eis, wird nach seiner Knieverletzung am Wochenende aber noch nicht zum Einsatz kommen. Kapitän Patrick Reimer war wieder mit auf dem Eis. Dennis Lobach und Gregor MacLeod fehlten am ersten Tag von Tom Rowe kränkelnd. 
4 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Verteidiger in Rot: Marcus Weber war wieder auf dem Eis, wird nach seiner Knieverletzung am Wochenende aber noch nicht zum Einsatz kommen. Kapitän Patrick Reimer war wieder mit auf dem Eis. Dennis Lobach und Gregor MacLeod fehlten am ersten Tag von Tom Rowe kränkelnd.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Martin Ancicka hatte ihm mehrere Job-Angebote unterbreitet. Tom Rowe hat seinen Berater aber um Geduld gebeten. Als sich Stefan Ustorf gemeldet hat, war er sofort interessiert. 
5 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Martin Ancicka hatte ihm mehrere Job-Angebote unterbreitet. Tom Rowe hat seinen Berater aber um Geduld gebeten. Als sich Stefan Ustorf gemeldet hat, war er sofort interessiert.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Exklusive Ansprache für die jungen Ice Tigers: „Die Jungs waren frustriert, weil sie nicht genug produziert haben. Ich habe gesagt, wir brauchen euch, um Spiele zu gewinnen. Wir hatten keinen guten Start in die Saison, aber macht euch deswegen keine Sorgen. Wenn ihr arbeitet, werdet ihr eure Chancen bekommen. Wir brauchen jeden in der Aufstellung, wir können uns nicht nur auf die Patrick Reimers und Importspieler verlassen.
6 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Exklusive Ansprache für die jungen Ice Tigers: „Die Jungs waren frustriert, weil sie nicht genug produziert haben. Ich habe gesagt, wir brauchen euch, um Spiele zu gewinnen. Wir hatten keinen guten Start in die Saison, aber macht euch deswegen keine Sorgen. Wenn ihr arbeitet, werdet ihr eure Chancen bekommen. Wir brauchen jeden in der Aufstellung, wir können uns nicht nur auf die Patrick Reimers und Importspieler verlassen."  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Wir wollen in die Playoffs kommen und Erfolg haben. Ich will sofort eine Identität für dieses Team entwickeln.“
7 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Wir wollen in die Playoffs kommen und Erfolg haben. Ich will sofort eine Identität für dieses Team entwickeln.“ © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

8 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

"Wir müssen hart arbeiten, auch um den Zuschauern etwas zu geben, worauf sie sich freuen können. Es ist eine tolle Stadt, eine tolle Franchise mit tollen Fans. Wir wollen die Arena wieder voll machen – und das geht nur mit Siegen. Dafür müssen wir uns den Arsch aufreißen." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Mit Manuel Kofler ist Tom Rowe schon seit eineinhalb Wochen in intensivem Austausch. Der 65 Jahre alte US-Amerikaner ist bereits der vierte Coach in Nürnberg, dessen Co-Trainer Kofler sein darf.
9 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Mit Manuel Kofler ist Tom Rowe schon seit eineinhalb Wochen in intensivem Austausch. Der 65 Jahre alte US-Amerikaner ist bereits der vierte Coach in Nürnberg, dessen Co-Trainer Kofler sein darf. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

„Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen, aber du musst sie mit Respekt behandeln. Die Zeiten, in denen Spieler vor allem angeschrien wurden, die ist vorbei. Ich kann das beurteilen. Ich habe es selbst gemacht. Aber das ist vorbei.“
10 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

„Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen, aber du musst sie mit Respekt behandeln. Die Zeiten, in denen Spieler vor allem angeschrien wurden, die ist vorbei. Ich kann das beurteilen. Ich habe es selbst gemacht. Aber das ist vorbei.“ © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Tom Rowe will weiterhin offensiv spielen lassen, will weiterhin, dass sich die Verteidiger miteinschalten.
11 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Tom Rowe will weiterhin offensiv spielen lassen, will weiterhin, dass sich die Verteidiger miteinschalten. "Kein Spieler will sich zurückhalten, kein Spieler will passiv sein." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

12 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

"Im Angriff kannst du einen Tag erwischen, an dem nichts läuft, an dem kein Pass ankommt. Die Defensive aber muss in jedem Spiel funktionieren." © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Tom Rowe will sich zunächst darauf konzentrieren, das Spiel zu vereinfachen. Ändern will er vor dem Heimspiel gegen Krefeld nur wenig. 
13 / 13
Hart, aber herzlich? Tom Rowes erster Arbeitstag

Tom Rowe will sich zunächst darauf konzentrieren, das Spiel zu vereinfachen. Ändern will er vor dem Heimspiel gegen Krefeld nur wenig.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink