Janos Radoki beim Kleeblatt: Hoffnungsträger mit kurzer Haltbarkeit

29.8.2017, 09:26 Uhr
Er gab neun Monate lang den Ton auf der Fürther Bank an: Janos Radoki. Der Ungar war zuvor für die U19 des Kleeblatts verantwortlich, auch in seiner Fußballer-Laufbahn war der 45-Jährige bereits in Weiß-Grün unterwegs.
1 / 17

Er gab neun Monate lang den Ton auf der Fürther Bank an: Janos Radoki. Der Ungar war zuvor für die U19 des Kleeblatts verantwortlich, auch in seiner Fußballer-Laufbahn war der 45-Jährige bereits in Weiß-Grün unterwegs. © Sportfoto Zink / WoZi

Geboren am 7. März 1972 in Ungarn, flieht Radoki im Alter von sechs Jahren mit einem Touristenvisum nach Biberach, kickt beim FC Augsburg und beim TSV Vestenbergsgreuth, der sich mit dem Kleeblatt 1995 zusammenschliesst.
2 / 17

Geboren am 7. März 1972 in Ungarn, flieht Radoki im Alter von sechs Jahren mit einem Touristenvisum nach Biberach, kickt beim FC Augsburg und beim TSV Vestenbergsgreuth, der sich mit dem Kleeblatt 1995 zusammenschliesst.

1997 - noch mit markanter Lockenmähne - schafft der Linksverteidiger mit der Spielvereinigung den Sprung aus der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga.
3 / 17

1997 - noch mit markanter Lockenmähne - schafft der Linksverteidiger mit der Spielvereinigung den Sprung aus der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga.

Und es soll noch höher gehen: Mit dem Wechsel zum SSV Ulm schnuppert Radoki sogar Bundesligaluft. In 25 Erstligaspielen gelingt dem Linksfuß zwar kein Treffer, in die Geschichtsbücher schafft er es aber dennoch ...
4 / 17

Und es soll noch höher gehen: Mit dem Wechsel zum SSV Ulm schnuppert Radoki sogar Bundesligaluft. In 25 Erstligaspielen gelingt dem Linksfuß zwar kein Treffer, in die Geschichtsbücher schafft er es aber dennoch ... © Sportfoto Zink / WoZi

Bei der 1:2-Auswärtsniederlage des Aufsteigers bei Hansa Rostock wird Radoki als einer von vier Ulmern des Feldes verwiesen - Bundesligarekord!
5 / 17

Bei der 1:2-Auswärtsniederlage des Aufsteigers bei Hansa Rostock wird Radoki als einer von vier Ulmern des Feldes verwiesen - Bundesligarekord! © Stefan_Puchner

Von den Spatzen zieht es den zweikampfstarken Ungar nach Oberhausen, Augsburg, Lechhausen und zum TSV Rain/Lech, wo er auch als Spielertrainer aktiv war. Der Anfang seiner Trainerlaufbahn, ...
6 / 17

Von den Spatzen zieht es den zweikampfstarken Ungar nach Oberhausen, Augsburg, Lechhausen und zum TSV Rain/Lech, wo er auch als Spielertrainer aktiv war. Der Anfang seiner Trainerlaufbahn, ... © Bernd_Weißbrod

... die in Augsburg weitergeht: Er übernimmt im Sommer 2008 beim FCA die U17 und sammelt fortan Erfahrung als Trainer im Jugendbereich. 2012 heuert er als Athletiktrainer beim 1. FC Heidenheim an, doch nur ein knappes Jahr später ist Radoki wieder zurück in Fürth: Ab Januar 2014 nimmt er die A-Junioren der Spielvereinigung unter seine Fittiche.
7 / 17

... die in Augsburg weitergeht: Er übernimmt im Sommer 2008 beim FCA die U17 und sammelt fortan Erfahrung als Trainer im Jugendbereich. 2012 heuert er als Athletiktrainer beim 1. FC Heidenheim an, doch nur ein knappes Jahr später ist Radoki wieder zurück in Fürth: Ab Januar 2014 nimmt er die A-Junioren der Spielvereinigung unter seine Fittiche. © Sportfoto Zink / WoZi

Im November 2016 springt Radoki schließlich für den scheidenden Stefan Ruthenbeck ein. Bis
8 / 17

Im November 2016 springt Radoki schließlich für den scheidenden Stefan Ruthenbeck ein. Bis "mindestens zur Winterpause", so der Verein, stehe der zweifache Familienvater nun vor seiner bislang größten Aufgabe als Trainer. "Harte Arbeit" kündigt der neue Coach an, "damit wir die Spielvereinigung zurück in die Erfolgsspur bringen". © Sportfoto Zink / WoZi

Versprochen, geliefert! Radoki setzt das Kleeblatt im Anschluss zurück in die Erfolgsspur. In der Winterpause wird er vom Interims- zum Chefcoach befördert.
9 / 17

Versprochen, geliefert! Radoki setzt das Kleeblatt im Anschluss zurück in die Erfolgsspur. In der Winterpause wird er vom Interims- zum Chefcoach befördert. © Sportfoto Zink / WoZi

In der Rückrunde bleibt die Spielvereinigung unter seiner Regie stattliche neun Zweitliga-Partien ungeschlagen, besiegt zu Hause die Spitzenreiter Hannover und Stuttgart ...
10 / 17

In der Rückrunde bleibt die Spielvereinigung unter seiner Regie stattliche neun Zweitliga-Partien ungeschlagen, besiegt zu Hause die Spitzenreiter Hannover und Stuttgart ... © Sportfoto Zink / WoZi

... sowie den Erzrivalen aus Nürnberg. Damit verabschiedet sich das Kleeblatt frühzeitig aus dem Abstiegskampf. Der Lohn: Ein neuer Zweijahresvertrag als Chefcoach.
11 / 17

... sowie den Erzrivalen aus Nürnberg. Damit verabschiedet sich das Kleeblatt frühzeitig aus dem Abstiegskampf. Der Lohn: Ein neuer Zweijahresvertrag als Chefcoach. © Sportfoto Zink / AlSch

Auf das 3-5-2-System, das anfangs noch so gut funktionierte, stellen sich die Gegner aber immer besser ein. Nach der Siegesserie fällt das Kleeblatt in ein Loch, beendet die Saison mit nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen. Viel zu tun im Sommer, weiß Radoki. Und bekommt mit Nik Omladic oder Philipp Hofmann neue Kräfte, die die Spielvereinigung wieder stabilisieren sollen.
12 / 17

Auf das 3-5-2-System, das anfangs noch so gut funktionierte, stellen sich die Gegner aber immer besser ein. Nach der Siegesserie fällt das Kleeblatt in ein Loch, beendet die Saison mit nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen. Viel zu tun im Sommer, weiß Radoki. Und bekommt mit Nik Omladic oder Philipp Hofmann neue Kräfte, die die Spielvereinigung wieder stabilisieren sollen. © Sportfoto Zink / WoZi

Doch der Saisonauftakt in Darmstadt geht erstmal in die Hose. Trotz ordentlicher Leistung verliert die Spielvereinigung mit 0:1, der Negativtrend geht auch in der neuen Spielzeit weiter.
13 / 17

Doch der Saisonauftakt in Darmstadt geht erstmal in die Hose. Trotz ordentlicher Leistung verliert die Spielvereinigung mit 0:1, der Negativtrend geht auch in der neuen Spielzeit weiter. © Sportfoto Zink / MeZi

Den Jubelposen aus der Anfangszeit weichen immer mehr solchen Bildern: Verzweifelt, ratlos, verärgert. Janos Radoki fährt nicht mehr die Ergebnisse ein, die ihn vom Interims- zum Chefcoach beförderten und die Vertragsverlängerung brachten.
14 / 17

Den Jubelposen aus der Anfangszeit weichen immer mehr solchen Bildern: Verzweifelt, ratlos, verärgert. Janos Radoki fährt nicht mehr die Ergebnisse ein, die ihn vom Interims- zum Chefcoach beförderten und die Vertragsverlängerung brachten. © Sportfoto Zink / MeZi

Ein kleiner Hoffnungsschimmer folgt im DFB-Pokal: Beim SV Morlautern hat die Spielvereinigung leichtes Spiel. Auch, weil Neuzugang Philipp Hofmann in seinem Pflichtspiel-Debüt gleich doppelt trifft. Reißt Radoki das Ruder noch herum?
15 / 17

Ein kleiner Hoffnungsschimmer folgt im DFB-Pokal: Beim SV Morlautern hat die Spielvereinigung leichtes Spiel. Auch, weil Neuzugang Philipp Hofmann in seinem Pflichtspiel-Debüt gleich doppelt trifft. Reißt Radoki das Ruder noch herum? © Sportfoto Zink / WoZi

Nur eine Woche später ist der Kleeblatt-Coach mit seinem Team aber zurück auf dem Boden der Tatsachen. Trotz Führung verliert Fürth in Kiel und gibt ein enttäuschendes Bild ab. Als Vorletzter und ohne Punkt nach drei Spielen steckt das Kleeblatt in der Krise.
16 / 17

Nur eine Woche später ist der Kleeblatt-Coach mit seinem Team aber zurück auf dem Boden der Tatsachen. Trotz Führung verliert Fürth in Kiel und gibt ein enttäuschendes Bild ab. Als Vorletzter und ohne Punkt nach drei Spielen steckt das Kleeblatt in der Krise. © Sportfoto Zink / MeZi

Am vierten Spieltag kommt es zum Krisengipfel im Ronhof: Der FC Ingolstadt gastiert bei der Spielvereinigung, Vorletzter gegen Letzter. Und auch hier zeigt das Fürther Team nicht, weshalb es von Insidern vor der Saison hoch gehandelt wurde. Ideen- und glanzlos folgt die nächste Niederlage und die Krise ist nicht nur in Fürth angekommen, sie alarmiert auch die Verantwortlichen.
17 / 17

Am vierten Spieltag kommt es zum Krisengipfel im Ronhof: Der FC Ingolstadt gastiert bei der Spielvereinigung, Vorletzter gegen Letzter. Und auch hier zeigt das Fürther Team nicht, weshalb es von Insidern vor der Saison hoch gehandelt wurde. Ideen- und glanzlos folgt die nächste Niederlage und die Krise ist nicht nur in Fürth angekommen, sie alarmiert auch die Verantwortlichen. © Sportfoto Zink / MeZi