Derby-Favorit und später Ausgleich! Fürth in der Einzelkritik

21.3.2021, 16:10 Uhr
Parierte in der 28. Minute gegen Erik Shuranov, verhinderte Schlimmeres als Vordermann Maximilian Bauer für Gefahr für den eigenen Kasten sorgte (42.). Stoppte nach der Pause erneut Shuranov (66.), dann Mats Möller Daehli. Gegen die Gegentreffer konnte er nichts machen, verhinderte aber einige Male einen schon früher möglichen 1:2-Rückstand. Starke Partie des Kleeblatt-Keepers.
1 / 12
Sascha Burchert

Parierte in der 28. Minute gegen Erik Shuranov, verhinderte Schlimmeres als Vordermann Maximilian Bauer für Gefahr für den eigenen Kasten sorgte (42.). Stoppte nach der Pause erneut Shuranov (66.), dann Mats Möller Daehli. Gegen die Gegentreffer konnte er nichts machen, verhinderte aber einige Male einen schon früher möglichen 1:2-Rückstand. Starke Partie des Kleeblatt-Keepers. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Fürths Rechtsverteidiger lieferte nach Zuspiel von Sebastian Ernst eine feine Flanke, die zur 1:0-Führung durch Havard Nielsen führte (8.). Machte auf seiner Seite ein erneut engagiertes und couragiertes Spiel. Setzte vor der Pause aber mehr Akzente als danach.
2 / 12
Marco Meyerhöfer

Fürths Rechtsverteidiger lieferte nach Zuspiel von Sebastian Ernst eine feine Flanke, die zur 1:0-Führung durch Havard Nielsen führte (8.). Machte auf seiner Seite ein erneut engagiertes und couragiertes Spiel. Setzte vor der Pause aber mehr Akzente als danach. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

In der Innenverteidigung mit einer soliden Partie, brachte seinen Keeper Sascha Burchert in der 42. Minute in Bedrängnis, doch der Torhüter verhinderte ein Eigentor.
3 / 12
Maximilian Bauer

In der Innenverteidigung mit einer soliden Partie, brachte seinen Keeper Sascha Burchert in der 42. Minute in Bedrängnis, doch der Torhüter verhinderte ein Eigentor. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Kassierte nach gut 15 Minuten eine Gelbe Karten mit Folgen, denn es war seine fünfte. Damit fehlt der Abwehrchef am nächsten Samstag in Heidenheim. Hatte in der 83. Minute eine Kopfballchance zum 2:2, setzte den Ball aber drüber. Insgesamt ordentlich.
4 / 12
Mergim Mavraj

Kassierte nach gut 15 Minuten eine Gelbe Karten mit Folgen, denn es war seine fünfte. Damit fehlt der Abwehrchef am nächsten Samstag in Heidenheim. Hatte in der 83. Minute eine Kopfballchance zum 2:2, setzte den Ball aber drüber. Insgesamt ordentlich. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Der Linksverteidiger lenkte den Ball unglücklich zum 0:1 ins eigene Netz, war bis dahin dynamisch, in der zweiten Hälfte aber nicht mehr so präsent.
5 / 12
David Raum

Der Linksverteidiger lenkte den Ball unglücklich zum 0:1 ins eigene Netz, war bis dahin dynamisch, in der zweiten Hälfte aber nicht mehr so präsent. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Mit viel Übersicht und guten Pässen aus dem Zentrum, aber auch der künftige U21-Nationalspieler konnte in der zweiten Hälfte die Nürnberger Angriffe nicht mehr so konsequent unterbinden und eigene Aktionen einleiten. Hatte in der 84. Minute eine gute Chance aus der Distanz zum 2:2, die Christian Mathenia aber vereitelte.
6 / 12
Anton Stach

Mit viel Übersicht und guten Pässen aus dem Zentrum, aber auch der künftige U21-Nationalspieler konnte in der zweiten Hälfte die Nürnberger Angriffe nicht mehr so konsequent unterbinden und eigene Aktionen einleiten. Hatte in der 84. Minute eine gute Chance aus der Distanz zum 2:2, die Christian Mathenia aber vereitelte. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Bemüht um die Struktur, so wie das bei ihm immer ist. War aber schon dominanter in seinem Spiel. Gerade in der zweiten Hälfte nicht mehr so ein Blickfang.
7 / 12
Paul Seguin

Bemüht um die Struktur, so wie das bei ihm immer ist. War aber schon dominanter in seinem Spiel. Gerade in der zweiten Hälfte nicht mehr so ein Blickfang. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Stand nach überstandener Coronainfektion in der Startelf, hätte in der 20. Minute auf 2:0 erhöhen können, kam aber nicht an Club-Torhüter Christian Mathenia vorbei. Machte nach 69 ordentlichen Minuten Platz für Timothy Tillman.
8 / 12
Julian Green

Stand nach überstandener Coronainfektion in der Startelf, hätte in der 20. Minute auf 2:0 erhöhen können, kam aber nicht an Club-Torhüter Christian Mathenia vorbei. Machte nach 69 ordentlichen Minuten Platz für Timothy Tillman. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Setzte Marco Meyerhöfer vor dessen Flanke zum 1:0 gut ein. Wie Fürths gesamtes Mittelfeld hatte auch der Zehner des Kleeblatts seine bessere Zeit vor der Pause und kurz danach. Im zweiten Durchgang war das Fürther Zentrum teilweise zu passiv im Spiel nach vorne.
9 / 12
Sebastian Ernst

Setzte Marco Meyerhöfer vor dessen Flanke zum 1:0 gut ein. Wie Fürths gesamtes Mittelfeld hatte auch der Zehner des Kleeblatts seine bessere Zeit vor der Pause und kurz danach. Im zweiten Durchgang war das Fürther Zentrum teilweise zu passiv im Spiel nach vorne. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Ballsicher, spielstark, aber dieses Mal mit weniger Szenen vor dem gegnerischen Tor. Fürths Kapitän ackerte, der Aha-Moment blieb dieses Mal aus.
10 / 12
Branimir Hrgota

Ballsicher, spielstark, aber dieses Mal mit weniger Szenen vor dem gegnerischen Tor. Fürths Kapitän ackerte, der Aha-Moment blieb dieses Mal aus. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Immer aktiv, immer gefährlich, immer unterwegs und wieder Torschütze im Derby. Der Norweger köpfte das 1:0 für das Kleeblatt und war an den gefährlichen Szenen meistens beteiligt.
11 / 12
Havard Nielsen

Immer aktiv, immer gefährlich, immer unterwegs und wieder Torschütze im Derby. Der Norweger köpfte das 1:0 für das Kleeblatt und war an den gefährlichen Szenen meistens beteiligt. © Sportfoto Zink / Daniel Marr

Kam vor dem 1:2 durch Erik Shuranov nicht in den Zweikampf und hatte deswegen das Nachsehen. Als Ersatz für Julian Green in der Schlussphase am Bemühen beteiligt, den Ausgleich zu machen, aber nicht die treibende Kraft. Blieb beim Versuch, das 2:2 zu erzielen, in der 82. Minute an Club-Keeper Christian Mathenia hängen.
12 / 12
Timothy Tillman

Kam vor dem 1:2 durch Erik Shuranov nicht in den Zweikampf und hatte deswegen das Nachsehen. Als Ersatz für Julian Green in der Schlussphase am Bemühen beteiligt, den Ausgleich zu machen, aber nicht die treibende Kraft. Blieb beim Versuch, das 2:2 zu erzielen, in der 82. Minute an Club-Keeper Christian Mathenia hängen. © Sportfoto Zink / Melanie Zink