Muskelfaserriss! Fürth-Kapitän Caligiuri fällt erstmal aus

2.12.2019, 16:10 Uhr
Kleeblatt-Kapitän Marco Caligiuri zog sich im Spiel gegen Heidenheim einen Muskelfaserriss zu und muss erstmal pausieren.

Kleeblatt-Kapitän Marco Caligiuri zog sich im Spiel gegen Heidenheim einen Muskelfaserriss zu und muss erstmal pausieren. © Sportfoto Zink / Melanie Zink

Die Fürther Niederlage gegen Heidenheim war nicht das einzige besorgniserregende Ereignis für die Spielvereinigung am Sonntagnachmittag. Denn schon in der 29. Minute der Partie musste Kapitän Marco Caligiuri verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die SpVgg Greuther Fürth gab nun bekannt, dass er sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hatte und erstmal pausieren muss.

Bis zur Winterpause muss das Kleeblatt nun wohl ohne seinen Kapitän auskommen. Für die letzten drei Spiele diesen Jahres muss Trainer Stefan Leitl diese herbe Schwächung nun kompensieren. Nach seiner Auswechslung wurde Caligiuri vom jungen Paul Jaeckel ersetzt, infrage kommen würde aber auch der ebenfalls junge Maximilian Bauer. Die enorme Erfahrung des Kapitäns wird Fürth aber auf jeden Fall fehlen.

Das tut besonders weh, weil dem Kleeblatt wichtige Spiele bevorstehen. Mit Siegen gegen Bochum und Karlsruhe könnte Fürth sich in die obere Tabellenhälfte absetzen und einen sicheren Abstand zwischen sich und die Abstiegskämpfe bringen. Mit Aue am letzten Spieltag vor der Winterpause wartet außerdem der aktuell Fünfte, der aber mit 23 Punkten auch nur vier Zähler entfernt ist.

Dazu kommt noch, dass Seguin nach seiner fünften gelben Karte gegen Bochum gesperrt ist und ebenfalls ersetzt werden muss. Damit stehen Trainer Leitl einige Umbauaktionen bevor.

2 Kommentare