Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

"Nicht nur mit Pech zu erklären": Club-Frust nach Pokal-Aus

"Dieses Spiel lässt einen mit keinem guten Gefühl zurück" - 30.10.2019 22:13 Uhr

Robin Hack steht nach dem Abpfiff die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. © Sportfoto Zink / DaMa


Damir Canadi: "Wir geraten durch einen Elfmeter, der für mich eine Schwalbe war, früh in Rückstand, konnten dann aber schnell ausgleichen. Der Gegner stand extrem dicht und wollte uns über Konter weh tun. Das haben wir aber fast immer gut verteidigen können. Wir haben aber auch selbst zu wenige Situationen geschaffen, in denen wir den Gegner in Bedrängnis gebracht haben und gehen dann mit einer glücklichen Situation in die Verlängerung. Da waren wir das klar bessere Team und hatten große Chancen. Leider machen wir die nicht. Danach kamen mit dem Torwartwechsel und dem Elfmeterschießen Situation, wie man sie sich als Zuschauer wünscht. Für uns das natürlich eine riesige Enttäuschung."

Bilderstrecke zum Thema

Schlitzohr Frey und Valentini im Tor: Club streicht im Pokal die Segel

Was für verrückte 120 Minuten plus Elfmeterschießen: Der 1. FC Nürnberg kämpft sich in Kaiserslautern zweimal wieder ran, muss sich dann aber - mit Außenverteidiger Enrico Valentini im Tor - im Elfmeterschießen geschlagen geben. Wir haben die Bilder dieses völlig irren Pokalfights!


Boris Schommers (1. FC Kaiserslautern): "Es war nach langer Zeit mal wieder ein denkwürdiger Abend hier auf dem Betzenberg. Wir wollten von der ersten Minute an Gras fressen und haben es gut angenommen. Wir wussten, dass wir auch Chancen kriegen werden. Wir haben auch nach der Pause nicht nachgelassen und die individuelle Qualität des Club nicht durchkommen lassen. Nach dem 2:1 hatte ich ein gutes Gefühl. Dann gab es einige dramatische Situationen – mehr geht in einen Pokalabend nicht rein."

Mikael Ishak: "Dass die Fans nicht zufrieden sind, ist verständlich. Die Enttäuschung ist groß nach diesem Ausscheiden. Wir haben es uns anders vorgestellt. Dieses Spiel lässt einen mit keinem guten Gefühl zurück. Das sah nicht gut aus. Wir müssen das Spiel analysieren und viel verbessern."

Robin Hack: "Das tut extrem weh. Patric Klandt hat sich zudem wohl noch schwer verletzt, das tut mir auch sehr leid. Wir waren in der Nachspielzeit am Drücker, haben versucht es noch umzureißen. Das lässt sich aber nicht nur mit Pech erklären. Wir hätten das Spiel vorher entscheiden können. Wir müssen dringend daran arbeiten, konstanter zu werden."

Bilderstrecke zum Thema

Viermal fünf, eine zwei für Frey: Die Club-Noten zum Pokal-Aus

Der 1. FC Nürnberg ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. In einer wilden Partie, in der kurz vor Schluss verletzungsbedingt Verteidiger Enrico Valentini im Club-Tor stand, scheitert das Canadi-Team nach Verlängerung am Elfmeterpunkt. Sie haben Noten verteilt!


tl

30

30 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport