Breitensport

Oberpfälzer Firmenläufe finden virtuell statt

5.5.2021, 12:26 Uhr
Eine Szene aus dem weit entfernten Jahr 2019: Der Firmenlauf als großes Zusammentreffen in Neumarkt muss sich erneut den Corona-Bedingungen anpassen.

Eine Szene aus dem weit entfernten Jahr 2019: Der Firmenlauf als großes Zusammentreffen in Neumarkt muss sich erneut den Corona-Bedingungen anpassen. © Wolfgang Fellner

Lange stemmte sich Sven Hindl, der mit seiner privaten Veranstaltungsagentur Wechselszene für die Oberpfälzer Firmenläufe verantwortlich zeichnet, im vergangenen Jahr gegen die drohende Absage. Noch im Juli schmiedete der in Kastl beheimatete Hindl Pläne, die mit über 2000 Teilnehmern größte Breitensportveranstaltung im Landkreis Neumarkt doch noch zu einem späteren Zeitpunkt in angepasster Form im Herbst über die Bühne zu bringen. Die Idee einer hygienekonformen Staffelung des Feldes nimmt Hindl nun in diesem Jahr nicht mehr auf.

Stattdessen soll der Firmenlauf virtuell - so hielt es etwa der Neumarkter Stadtlauf - und dezentral in ganz Bayern stattfinden. Vom 1. bis 31. Juli sind die Arbeitnehmenden aufgerufen, ihre Runden in beliebiger Länge und Geschwindigkeit privat zu drehen sowie zu digital dokumentieren. In der Addition geht pro Person ein Ergebnis pro Tag in die Gesamtwertung des Firmen-Teams ein. Die zurückgelegtem Kilometer werden außerdem nach Landkreisen und Bezirken aufgeschlüsselt. Zu gewinnen gibt gemeinschaftliche und individuelle Preise im Wert von 25000 Euro.

Keine Kommentare