13°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

Profi-Vertrag! Fürth lässt Leweling nicht mehr von der Leine

Flügelflitzer signiert am Laubenweg einen Dreijahreskontrakt - 18.09.2019 12:30 Uhr

Schon gegen den Jahn echt stark: Das Kleeblatt gibt Jamie - Nachname: Leweling - das Ja-Wort. © Sportfoto Zink / WoZi


"Unsere eigenen Talente zu entwickeln und ihnen die Chance in unserem Lizenzkader zu geben, ist unser ureigener Weg", schickt Sportgeschäftsführer Rachid Azzouzi als Einleitung voraus, als es darum geht, die Personalentscheidung auf der weiß-grünen Web-Site publik zu machen. Dass das Kleeblatt als exquisiter Aus-und-Fortbildungsverein in der Branche bekannt ist und die Fürther davon schon mehrfach profitierten, ist das eine. Dass in Person von Jamie Leweling dies ein erfrischend aufspielender 18-Jähriger erneut geschafft hat, das andere, natürlich aber auch der jüngste Nachweis dafür, dass der eingeschlagene Weg ein erfolgreicher ist. "Er hat sich in der Vorbereitung gezeigt, hat sich toll in die Mannschaft integriert und konnte bereits die ersten Spielminuten sammeln. Dieser Profivertrag ist der Lohn und soll Ansporn sein, diesen Weg weiterzugehen", erklärt Azzouzi, der Leweling einen "vielversprechenden Nachwuchsspieler" nennt, und diesem einen Vertrag bis 2022 mit der Option auf ein weiteres Jahr gibt.

Bereits in der Vorbereitung auf die laufende Zweitliga-Saison durfte der begabte Flügelstürmer die Profi-Luft schnuppern, die er nun dauerhaft inhaliert. "Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich die Chance im Sommer bekommen habe. Ich werde weiter hart an mir arbeiten und kann in jedem Training etwas lernen", lässt der Jungspund ebenso pflichtschuldig wie motiviert auf der Kleeblatt-Homepage ausrichten.

Dass es sich lohnt, hart an sich zu arbeiten und in jedem Training dazuzulernen, hat Leweling, der nach ersten fußballerischen Gehversuchen in der auch überregional als Talentschmiede bekannten Zeidlergemeinde Feucht über den Umweg 1. FC Nürnberg bei der Spielvereinigung landete, bereits im Liga-Betrieb erfahren. Leweling stand in den bisherigen sechs Partien jeweils im Kader. Einmal wurde der Offensivmann eingewechselt. Gegen Regensburg und in Hannover fand er sich sogar in der Anfangsformation wieder. Besonders bei seinem Startelf-Debüt gegen den Jahn überzeugte Leweling auf dem rechten Flügel mit Laufstärke, Mut und Esprit, sodass sich bereits damals zeigte, dass er auf dem ureigenen Fürther Weg große Fortschritte macht. 

apö

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport