15°

Mittwoch, 30.09.2020

|

zum Thema

Risse-Rückkehr? Ex-Nürnberger wohl auf dem FCN-Zettel

Der Freistoßspezialist steht vor einem Abschied aus Köln - 09.08.2020 16:27 Uhr

Daumen hoch für eine FCN-Rückkehr? Marcel Risse steht vor einem Abschied aus Köln.

© Sportfoto Zink / WoZi


Marcel Risse und der 1. FC Nürnberg, da war doch was. Bereits von Januar 2009 bis Juni 2010 schnürte der Blondschopf mit feinster Schusstechnik seine Fußballschuhe für den FCN, damals als Leih-Spieler von Bayer Leverkusen unter einer halbjährigen Regie des damaligen Club-Trainers Dieter Hecking. Dass es im Sommer 2020 zu einem Wiedersehen der beiden kommen könnte, bringt nun der Kölner Express ins Spiel.

Risse, der wegen Knieproblemen den gesamten Re-Start verpasst hatte und auch zuvor auf lediglich sechs Kurzeinsätze (zwei Vorlagen) in der vergangenen Saison für die Geißböcke kam, wurde nach Informationen des Boulevardblatts und einem klärenden Gespräch mit Trainer Markus Gisdol für Verhandlungen mit anderen Vereinen freigestellt. Die Aussicht auf mehr Spielpraxis konnte dem Freistoß-Spezialisten nicht gegeben werden, ein Abschied trotz eines noch bis 2022 laufenden Arbeitsvertrages scheint daher sehr wahrscheinlich.

Schenkt man den kursierenden Gerüchten nun einen Glauben, könnte Risse, der mit dem Club 2009 in die Bundesliga aufgestiegen ist, seine Karriere am Valznerweiher weiterführen, da der FCN neben einem Klub aus den Niederlanden als möglicher Abnehmer gelten soll. Fraglich ist nur, ob der auf der rechten Außenbahn beheimatete Standardexperte in das derzeit ausgeschriebene Anforderungsprofil von Sportdirektor Dieter Hecking und Trainer Robert Klauß passt. Zudem wäre der Transfer erneut wohl nur als Leihe realisierbar und auf Grund der zuletzt hohen Verletzungsanfälligkeit des 30-Jährigen auch mit einem gewissen Risiko verbunden.

Bilderstrecke zum Thema

Der FCN ist wieder da! Der Klauß-Club startet in die Saison

Am Donnerstag ging es wieder los für den 1. FC Nürnberg. Der FCN begann seine Saisonvorbereitung mit einem öffentlichen Training am Valznerweiher. Doch Zuschauer waren wegen der aktuellen Corona-Lage nicht zugelassen. Stattdessen zeigte der Club den Auftakt auf seinen Social-Media-Kanälen im Livestream.


Dass ein gesunder und fitter Risse mit seinen Qualitäten, seiner Erfahrung und seiner Flexibilität auf der rechten Seite dem FCN dennoch weiterhelfen könnte, dürfte indes außer Frage stehen.

Tim Sohr Online-Redaktion, Sport

25

25 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport