Rückkehr perfekt: FCN spielt künftig in Adidas-Trikots

16.10.2020, 11:22 Uhr
Drei Streifen auf der Brust: Der Club und Adidas haben eine lange gemeinsame Vergangenheit.

Drei Streifen auf der Brust: Der Club und Adidas haben eine lange gemeinsame Vergangenheit. © Sportfoto Zink / DaMa

Seit 2016 war das britische Unternehmen Umbro dem FCN der Ausrüstungspartner, der für Trikots, Trainingsshirts und all das, was ein Fußball-Bundesligist eben so an Wäsche braucht, gesorgt hat. Nach fünf Jahren heißt der Ausrüster ab kommenden Sommer: 11teamsports. Und hier wird es kompliziert, zumindest etwas: Das Unternehmen aus Satteldorf in Baden-Württemberg sorgt dann nämlich dafür, dass der Club künftig wieder in Adidas-Jerseys aufläuft. Der FCN schreibt auf seiner Website, 11teamsports agiere als Ausrüster und übernehme "die vollständige Umsetzung und Steuerung vor Ort. Hierzu gehören unter anderem die Veredelungsprozesse der Jerseys. Die Spiel-, Freizeit- und Trainingsoutfits für die Lizenzmannschaft, als auch für alle Nachwuchsmannschaften, die Traditionself des Club und die Kinder der FCN-Fußballschule werden dabei über Adidas bezogen." Auch die Merchandising-Angebote sollen "Stück für Stück" ausgebaut werden.

Adidas hatte den Ausstieg beim FCN 2015 damit begründet, dass das Unternehmen sein Engagement fortan verstärkt bei den Besten der Besten, den Real Madrids und Bayern Münchens des Weltfußballs einbringen möchten. Die Konstellation mit 11teamsports macht es nun möglich, dass der Club und Adidas trotzdem wieder zusammenkommen. 11teamsports bertreibt den größten Onlineshop für Fußball und Teamsport im deutschsprachigen Raum. Zahlreiche Vereine (nach eigenen Angaben sind es über 4000) und Mannschaften bestellen bei dem 2007 in Crailsheim gegründeten Unternehmen ihr Equipment.

Das rein fränkische Trikot

Niels Rossow, der kaufmännische Vorstand beim Club mit Adidas-Vergangenheit, sagt zum Abschluss: "Wir werden künftig mit Adidas, Hauptsponsor Nürnberger Versicherung und Ärmelpartner Exasol in einem rein fränkischen Trikot auflaufen und so ein starker Repräsentant Frankens in Deutschland sein." Wie viel Geld der neue Ausrüster dem 1. FC Nürnberg für die Partnerschaft überweist, ist nicht bekannt.

66 Kommentare