35-Jähriger gewinnt erneut

Spektakel am Norisring! Franke Götz siegt und holt sich den DTM-Titel

Michael Fischer, Sportredakteur
Michael Fischer

Nürnberger Nachrichten

E-Mail

10.10.2021, 14:30 Uhr
Fränkischer Champion: Maximilian Götz gewinnt zweimal am Norisring und holt sich den Titel.

© Sportfoto Zink / Heiko Becker, Sportfoto Zink / Heiko Becker Fränkischer Champion: Maximilian Götz gewinnt zweimal am Norisring und holt sich den Titel.

Am Sonntagnachmittag ging für Maximilian Götz ein Lebenstraum in Erfüllung. Als der 35-Jährige vom Motorsportclub Nürnberg (MCN) auf die Ziellinie am Norisring zufuhr, da knallte es plötzlich sekundenlang. Die letzten Meter des entscheidenden Rennens wurden von einem Feuerwerk begleitet, ein paar Sekunden später sah man einen völlig überwältigten Menschen in seinem Auto.

Einen, der schon viel erlebt hat im Motorsport - und der trotzdem überwältigt war von den Ereignissen dieses Wochenendes. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll", sagte er, dann strahlte er einfach und fing an zu realisieren, was da gerade passiert war.

Bereits am Samstag hatte Götz, der aus Uffenheim kommt, am Norisring triumphiert, danach überkamen ihn die Tränen. Vor dem Start am Sonntag versuchte er sich dann als Wahrsager, er hoffte, dass sich der Gesamtführende Liam Lawson und Kelvin van der Linde an der Spitze bekämpfen würden. Als das Rennen dann gestartet war, kam es genauso: Van der Linde schoss Lawson in der Grundig-Kehre ab, bekam dafür eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe - und machte das Meisterschaftsrennen so richtig spannend.

Auer lässt Götz passieren

Lawson rollte nur noch langsam über das Feld, an der Spitze fuhr lange Lucas Auer. Van der Linde als Zweiter ließ sich lange Zeit mit seinem Boxenstopp, erst in der 52. Runde fuhr er raus, holte sich frische Reifen. Zwei Runden später sollte sich das rächen. Da blieb der Südafrikaner mit einem Reifenschaden stehen, Götz zog vorbei und fuhr in Richtung Titel. Dass er den wenig später feiern durfte, lag an seinen Markenkollegen von Mercedes: Kurz vor Schluss wurde der Führende Auer immer langsamer und ließ ihn schließlich passieren.

Die Menschen am Norisring feierten Götz anschließend frenetisch. Den Mann aus Franken, der in Franken den Titel gewann.

Keine Kommentare