Freizeit und Fitness

Sport im Lockdown: Wir wollen Fotos, die Mut machen

Martin Schano
Martin Schano

Fürther Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

1.4.2021, 12:53 Uhr
Jenny hat im März zum ersten Mal den Aktiv-Fitness-Park an der Siebenbogenbrücke in Fürth ausprobiert. 

Jenny hat im März zum ersten Mal den Aktiv-Fitness-Park an der Siebenbogenbrücke in Fürth ausprobiert.  © Hans-Joachim Winckler, NNZ

Die Hallen sind geschlossen, die Sportplätze gesperrt, die Vereinsheime verwaist. Und trotzdem gilt unter echten Amateursportlern: Jammern verboten. Um ein positives Zeichen zu setzen und andere Allein-daheim-Sportler zu animieren, ruft der Lokalsport-Pool dieses Verlags zu einer Mutmach- und Mitmach-Aktion auf.


Der Städtevergleich: So bewegungsfreundlich sind Nürnberg, Fürth und Erlangen


Denn wir fragen Sie, liebe Leser und Leserinnen: „Wie kommen Sie sportlich durch den Lockdown?“ Schicken Sie uns Ihre Beweisfotos mit einer kleinen Beschreibung, wie Sie Ihren inneren Schweinehund bekämpfen und wie man trotz Kontaktbeschränkungen Spaß am Sport haben kann. So wie auf unserem Foto Jenny, die erstmals den Aktiv-Fitness-Platz an der Siebenbogenbrücke in Fürth ausprobiert hat.

Wir erwarten nicht weniger als den schönsten Sonnenuntergang der Joggingrunde, das röteste Gesicht nach zehn Klimmzügen und die buntesten Nordic-Walking-Outfits. Senden Sie uns bis zum 11. April Ihre Fotos, die wir dann veröffentlichen, per E-Mail an lokalsport@pressenetz.de. Name, Ort und Beschreibung nicht vergessen.

Keine Kommentare