Ernüchternde Eindrücke

Schockmomente in Bildern: Das Kleeblatt verliert das Kellerduell

16.10.2021, 17:57 Uhr
Im Duell der Aufsteiger geht es um den Befreiungsschlag, den beide Teams benötigen. Die SpVgg Greuther Fürth möchte im heimischen Ronhof aber nicht nur mit den Gästen aus Bochum gleichziehen und den Tabellenkeller verdichten, sondern auch den ersten Heimsieg in ihrer Bundesliga-Geschichte feiern.
1 / 7
Es geht um den Befreiungsschlag

Im Duell der Aufsteiger geht es um den Befreiungsschlag, den beide Teams benötigen. Die SpVgg Greuther Fürth möchte im heimischen Ronhof aber nicht nur mit den Gästen aus Bochum gleichziehen und den Tabellenkeller verdichten, sondern auch den ersten Heimsieg in ihrer Bundesliga-Geschichte feiern. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Nach einer knappen halben Stunde hat sich eine intensive Partie zwischen den Kellerkindern entwickelt. Wirklich gefährlich wurde es aber weder vor dem Tor von Kleeblatt-Keeper Marius Funk, noch vor dem Kasten von Manuel Riemann.
2 / 7
Intensive Partie zwischen den Kellerkindern

Nach einer knappen halben Stunde hat sich eine intensive Partie zwischen den Kellerkindern entwickelt. Wirklich gefährlich wurde es aber weder vor dem Tor von Kleeblatt-Keeper Marius Funk, noch vor dem Kasten von Manuel Riemann. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Mit einem 0:0-Remis geht es in die Kabine zum Pausentee. Auch nach 45 Minuten ist, ausgenommen einer Gelben Karte gegen Paul Seguin in der 30. Minute, nicht viel passiert. Geht da noch etwas im zweiten Durchgang?
3 / 7
Mit einem Remis zum Pausentee

Mit einem 0:0-Remis geht es in die Kabine zum Pausentee. Auch nach 45 Minuten ist, ausgenommen einer Gelben Karte gegen Paul Seguin in der 30. Minute, nicht viel passiert. Geht da noch etwas im zweiten Durchgang? © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Stefan Leitl scheint in seiner Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Kleeblatt-Elf kommt aufgeweckt aus der Kabine zurück und drängt in gleich zwei Versuchen nach Wiederanpfiff auf den ersten Treffer der Partie – welcher der Spielvereinigung aber vorerst verwehrt bleibt. Auch nach 58. Minuten, als Branimir Hrgota sich durchsetzt und am Außennetz scheitert, zeigt das Kleeblatt erneut, das es mittlerweile das Heft in die Hand genommen hat.
4 / 7
Richtigen Worte gefunden

Stefan Leitl scheint in seiner Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Kleeblatt-Elf kommt aufgeweckt aus der Kabine zurück und drängt in gleich zwei Versuchen nach Wiederanpfiff auf den ersten Treffer der Partie – welcher der Spielvereinigung aber vorerst verwehrt bleibt. Auch nach 58. Minuten, als Branimir Hrgota sich durchsetzt und am Außennetz scheitert, zeigt das Kleeblatt erneut, das es mittlerweile das Heft in die Hand genommen hat. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Schrecksekunde fürs Kleeblatt in der 68. Minute. Der eingewechselte Bochumer Takuma Asano bringt fast die Gäste in Führung, trifft aber doch nur das Außennetz. Somit bleibt es weiter beim 0:0-Remis.
5 / 7
Schrecksekunde fürs Kleeblatt

Schrecksekunde fürs Kleeblatt in der 68. Minute. Der eingewechselte Bochumer Takuma Asano bringt fast die Gäste in Führung, trifft aber doch nur das Außennetz. Somit bleibt es weiter beim 0:0-Remis. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Später Schockmoment für das Kleeblatt: In der 80. Minute verwandelt Anthony Losilla per Kopf einen Freistoß von Ex-FCN-Profi Eduard Löwen. Die Kugel senkt sich in die lange Ecke. 0:1 für den VfL – Rückstand für Fürth.
6 / 7
Später Schockmoment für Weiß-Grün

Später Schockmoment für das Kleeblatt: In der 80. Minute verwandelt Anthony Losilla per Kopf einen Freistoß von Ex-FCN-Profi Eduard Löwen. Die Kugel senkt sich in die lange Ecke. 0:1 für den VfL – Rückstand für Fürth. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Wieder nichts im Ronhof: Auch gegen den Mit-Aufsteiger Bochum reicht es am Ende nicht, trotz zwischenzeitlich starkem Auftritt in der zweiten Hälfte. Das Kleeblatt hat verpasst, die Chancen von Beginn des zweiten Durchgangs in Tore umzumünzen und somit den VfL erst gar nicht in die Situation zu bringen, mit einem Tor die drei Punkte mit ins Ruhrgebiet nehmen zu können.
7 / 7

Wieder nichts im Ronhof: Auch gegen den Mit-Aufsteiger Bochum reicht es am Ende nicht, trotz zwischenzeitlich starkem Auftritt in der zweiten Hälfte. Das Kleeblatt hat verpasst, die Chancen von Beginn des zweiten Durchgangs in Tore umzumünzen und somit den VfL erst gar nicht in die Situation zu bringen, mit einem Tor die drei Punkte mit ins Ruhrgebiet nehmen zu können. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink