Frischer Wind

Willkommen im Ronhof! Das sind die Neuzugänge beim Kleeblatt

22.6.2022, 19:33 Uhr
Der 17-jährige Sidney Raebiger galt als talentiertester Fußballer in der Nachwuchsschmiede bei RB Leipzig. Bereits mit 15 Jahren stand Raebiger für die Sachsen auf dem Rasen. Jetzt hat sich der zehnmalige U17-Nationalspieler dem Kleeblatt angeschlossen - bei dem man sehr stolz ist, einen solchen Spieler verpflichtet zu haben. 
1 / 8

Sidney Raebiger

Der 17-jährige Sidney Raebiger galt als talentiertester Fußballer in der Nachwuchsschmiede bei RB Leipzig. Bereits mit 15 Jahren stand Raebiger für die Sachsen auf dem Rasen. Jetzt hat sich der zehnmalige U17-Nationalspieler dem Kleeblatt angeschlossen - bei dem man sehr stolz ist, einen solchen Spieler verpflichtet zu haben.  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Bei der Eintracht aus Frankfurt konnte sich der 23-jährige Ragnar Ache bislang nicht durchsetzen. In seiner ersten Saison musste Ache aufgrund einer Oberschenkelverletzung mehrere Monate pausieren. Nur sieben Mal wurde der Angreifer von Adi Hütter 2020/21 eingesetzt. Auch unter dem neuen Trainer Oliver Glasner musste sich Ache jüngst mit der Rolle des Ersatzspielers begnügen. Jetzt versucht der gebürtige Frankfurter sein Glück für ein Jahr beim Kleeblatt. 
2 / 8

Ragnar Ache

Bei der Eintracht aus Frankfurt konnte sich der 23-jährige Ragnar Ache bislang nicht durchsetzen. In seiner ersten Saison musste Ache aufgrund einer Oberschenkelverletzung mehrere Monate pausieren. Nur sieben Mal wurde der Angreifer von Adi Hütter 2020/21 eingesetzt. Auch unter dem neuen Trainer Oliver Glasner musste sich Ache jüngst mit der Rolle des Ersatzspielers begnügen. Jetzt versucht der gebürtige Frankfurter sein Glück für ein Jahr beim Kleeblatt.  © Sportfoto Zink / Melanie Zink, Sportfoto Zink / Melanie Zink

Der Name Littbarski dürfte deutschen Fußballfans ein Begriff sein: Pierre Littbarski holte 1990 den Weltmeistertitel mit der deutschen Nationalmannschaft. Jahrelang galt er als Publikumsliebling beim1. FC Köln und Koryphäe im deutschen Fußball. Nun versucht sein Sohn Lucien in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten - und wechselt aus der U19 des VfL Wolfsburg zum Bundesliga-Absteiger.
3 / 8

Lucien Littbarski

Der Name Littbarski dürfte deutschen Fußballfans ein Begriff sein: Pierre Littbarski holte 1990 den Weltmeistertitel mit der deutschen Nationalmannschaft. Jahrelang galt er als Publikumsliebling beim1. FC Köln und Koryphäe im deutschen Fußball. Nun versucht sein Sohn Lucien in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten - und wechselt aus der U19 des VfL Wolfsburg zum Bundesliga-Absteiger. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Club Africain Tunis, FC Dijon, Al-Ettifaq, Yeni Malatyaspor: Der tunesische Abwehrstratege Oussama Haddadi dürfte wohl nur echten Kennern ein Begriff sein. 2018 spielte er für sein Heimatland Tunesien bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Ab sofort versucht Haddadi der zuletzt löchrigen Fürther Abwehr Stabilität zu verleihen und der jungen Mannschaft ein Führungsspieler zu sein.
4 / 8

Oussama Haddadi

Club Africain Tunis, FC Dijon, Al-Ettifaq, Yeni Malatyaspor: Der tunesische Abwehrstratege Oussama Haddadi dürfte wohl nur echten Kennern ein Begriff sein. 2018 spielte er für sein Heimatland Tunesien bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Ab sofort versucht Haddadi der zuletzt löchrigen Fürther Abwehr Stabilität zu verleihen und der jungen Mannschaft ein Führungsspieler zu sein. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Ein weiterer Youngster für das Kleeblatt: Der 19 Jahre alte Innenverteidiger Oliver Fobassam hat bei der Spielvereinigung bereits im Winter einen Vertrag bis 2024 unterschrieben und schon in der Rückrunde weitgehend bei den Profis trainiert. Jetzt ist er auch offiziell aufgerückt. Fobassam kommt aus dem Nachwuchs des VfL Wolfsburg, mit dessen U19 er in der vergangenen Saison sowohl in der Bundesliga als auch in der Youth League, der Champions League für Jugendteams, gespielt hat.
5 / 8

Oliver Fobassam

Ein weiterer Youngster für das Kleeblatt: Der 19 Jahre alte Innenverteidiger Oliver Fobassam hat bei der Spielvereinigung bereits im Winter einen Vertrag bis 2024 unterschrieben und schon in der Rückrunde weitgehend bei den Profis trainiert. Jetzt ist er auch offiziell aufgerückt. Fobassam kommt aus dem Nachwuchs des VfL Wolfsburg, mit dessen U19 er in der vergangenen Saison sowohl in der Bundesliga als auch in der Youth League, der Champions League für Jugendteams, gespielt hat. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Wie stolz die gesamte Familie Mhamdi ist, konnte man beim Trainingsauftakt sehen. Mama, Papa, Bruder, sie alle waren nach Fürth gekommen, um ihren Oualid bei seinem ersten Training beim Zweitligisten zu beobachten.  Der 19 Jahre junge Rechtsverteidiger kommt aus der U19 von Viktoria Köln, davor spielte er länger in seiner Heimatstadt Aachen - und soll jetzt in aller Ruhe und hinter Marco Meyerhöfer und Simon Asta reifen.
6 / 8

Oualid Mhamdi

Wie stolz die gesamte Familie Mhamdi ist, konnte man beim Trainingsauftakt sehen. Mama, Papa, Bruder, sie alle waren nach Fürth gekommen, um ihren Oualid bei seinem ersten Training beim Zweitligisten zu beobachten.  Der 19 Jahre junge Rechtsverteidiger kommt aus der U19 von Viktoria Köln, davor spielte er länger in seiner Heimatstadt Aachen - und soll jetzt in aller Ruhe und hinter Marco Meyerhöfer und Simon Asta reifen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der defensive Mittelfeldspieler Devin Angleberger wechselte mit 13 Jahren vom Würzburger FV in den Nachwuchs des Kleeblatts. Jetzt hat er in Fürth seinen ersten Profivertrag unterschrieben und darf mit den Spielern zusammen trainieren, zu denen er früher als Jugendspieler aufgeschaut hat. 
7 / 8

Devin Angleberger

Der defensive Mittelfeldspieler Devin Angleberger wechselte mit 13 Jahren vom Würzburger FV in den Nachwuchs des Kleeblatts. Jetzt hat er in Fürth seinen ersten Profivertrag unterschrieben und darf mit den Spielern zusammen trainieren, zu denen er früher als Jugendspieler aufgeschaut hat.  © Sportfoto Zink / Melanie Zink, Sportfoto Zink / Melanie Zink

Im Kleeblatt-Trainingsdress macht er schonmal eine gute Figur. Drei Wochen vor dem Saisonstart hat die Spielvereinigung den 19-Jährigen Armindo Sieb am Freitag für die Offensivabteilung verpflichtet. Der U19-Nationalspieler kommt von den Amateuren des FC Bayern München und erhält beim Kleeblatt einen Vertrag bis 2025, 
8 / 8

Armindo Sieb

Im Kleeblatt-Trainingsdress macht er schonmal eine gute Figur. Drei Wochen vor dem Saisonstart hat die Spielvereinigung den 19-Jährigen Armindo Sieb am Freitag für die Offensivabteilung verpflichtet. Der U19-Nationalspieler kommt von den Amateuren des FC Bayern München und erhält beim Kleeblatt einen Vertrag bis 2025,  © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Verwandte Themen