10°

Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Vertrag verlängert! Das Kleeblatt baut auf Buric

Arbeitsverhältnis läuft bis zum 30. Juni 2020 - 28.11.2018 09:35 Uhr

Wird weiterhin das Fürther Geschehen an der Seitenlinie beobachten: Damir Buric. © Sportfoto Zink / WoZi


In der vergangenen Spielzeit hatte Buric das Traineramt beim Kleeblatt übernommen, nachdem sein Vorgänger Janos Radoki nach vier sieglosen Spielen entlassen wurde. In einem dramatischen Saisonfinale hielt Buric mit der Spielvereinigung die Klasse und bestätigte somit das in ihn gesetzte Vertrauen. 

"Damir ist ein hervorragender Trainer, der unsere Werte und Vorstellungen menschlich wie inhaltlich verkörpert. Mit Demut, intensiver Arbeit und dem absoluten Willen zur permanenten Weiterentwicklung lebt er all das vor, was wir von unserer Mannschaft erwarten", so Rachid Azzouzi (Geschäftsführer Sport).

Bilderstrecke zum Thema

Positive Zahlen, gute Laune: Mitgliederversammlung beim Kleeblatt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung gab die SpVgg Greuther Fürth am Montag Einblicke in die aktuelle wirtschaftliche Situation der Fußball-KG. Und die Zahlen, die Geschäftsführer Holger Schwiewagner präsentierte, sorgten für gute Laune. Neben dem neuen Kleeblatt-Vizepräsidenten Volker Heißmann war auch der langjährige und frühere Präsident Helmut Hack dabei.


Auch Buric, der seine Mannschaft in dieser Saison äußerst erfolgreich führt und mit dem Kleeblatt momentan auf Rang sechs der Zweitliga-Tabelle liegt, zeigt sich glücklich über die Vertragsverlängerung. 

"Ich habe die Spielvereinigung direkt ins Herz geschlossen, habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Was wir letztes Jahr durchleben mussten, hat uns alle zusammengeschweißt und daran konnte jeder einzelne wachsen. Jetzt sind wir schon ein paar Schritte weiter, haben aber immer noch einiges zu tun", wird der Cheftrainer in der Pressemeldung des Kleeblatts zitiert. "Mit meinem tollen Trainerteam und den sportlichen Verantwortlichen wollen wir diese hungrige und lernwillige Mannschaft weiter voranbringen."

Bilderstrecke zum Thema

3:2 in der Nachspielzeit! Magyar vermiest Magdeburgs Pyro-Party

Bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit sah im Ronhof alles nach einer Niederlage der Weiß-Grünen aus. Mutige Gäste aus Magdeburg führten in Fürth nicht unverdient mit 2:1. Doch dann bäumten sich zuvor drei Spiele sieglose Kleeblättler noch einmal energisch auf.


 

vah

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport