15°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Wirrwarr um Weiler: Was will Anderlecht?

Martinez oder der Club-Coach: Der Schweizer in der Warteschleife - 16.06.2016 16:25 Uhr

René Weiler scheint einem Vereinswechsel nicht abgeneigt. Doch will der RSC Anderlecht ihn wirklich haben? © Sportfoto Zink


Es bleibt spannend in der Causa Weiler. Der Schweizer hatte laut kicker dem RSC Anderlecht zugesagt. Anfang der Woche hatten die Belgier ihn kontaktiert. Doch nach Informationen der Nürnberger Zeitung aus Belgien könnte alles ganz anders kommen. Demnach ist Roberto Martinez nun der Wunschtrainer für den RSC. Der Spanier hat ein Angebot vorliegen und sich Bedenkzeit erbeten. Und Weiler, die B-Lösung, hängt in der Warteschleife.

Martinez ist im internationalen Fußball deutlich profilierter als Weiler. Er trainierte die Premier-League-Klubs Swansea, Wigan und Everton, gewann mit den "Latics" 2013 sogar den FA-Cup. Für die Champions-League-Ambitionen des belgischen Rekordmeisters wäre der 42-Jährige ein Gewinn.

Sollte der Weiler-Wechsel nach Anderlecht tatsächlich platzen, wäre der Schweizer in Nürnberg angezählt. Schließlich scheint für ihn der Club momentan nur die B-Lösung zu sein. Dafür, dass der Schweizer den FCN allerdings verlässt, spricht eine Aussage von RSC-Manager Herman Van Holsbeeck: "Wir möchten Rene Weiler als Trainer haben und er möchte auch zu uns kommen. Wir haben Nürnbergs Sportvorstand Bornemann eine Anfrage geschickt und hoffen, dass wir uns heute (also am Donnerstag: Anmerkung der Redaktion) noch einigen werden", erklärte Anderlechts Chefplaner gegenüber Sport1. Von einer Anfrage weiß laut NZ-Informationen Nürnbergs Sportvorstand aber (noch) nichts. Das Weiler-Thema: Es wird immer verworrener.

Bilderstrecke zum Thema

Kurzweil mit Weiler: FCN-Meilensteine im Eiltempo

René Weiler und der 1. FC Nürnberg - eine Beziehung, die schwierig begann, aber wunderbar funktionierte. Wir blicken auf Weilers Höhen und Tiefen, auf den Streit mit Bader und den ersten Sieg - kurzum: auf eineinhalb extrem ereignisreiche Jahre beim FCN.


 

U.D., psz, apö

62

62 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport