U17-Lauf-Challenge: Von Raitenbuch bis fast nach Moskau

8.1.2021, 11:08 Uhr
Preise für die eifrigsten Läufer: Die Siegerehrung fand beim Getränkemarkt Wenzel statt, der für den guten Zweck spendete.

Preise für die eifrigsten Läufer: Die Siegerehrung fand beim Getränkemarkt Wenzel statt, der für den guten Zweck spendete. © Foto: Norbert Dengler

Die Idee kam bei allen Sportlern sehr gut an. Eifrig wurden die gelaufenen Kilometer tagesaktuell in die Whatsapp-Gruppe übertragen – und so sorgte man gleich wieder für einen neuen Anreiz, weil ein anderer besser sein wollte.

Nach 35 Tagen blieb der Zähler bei exakt 2062,28 Kilometern stehen. Die insgesamt 23 Läufer haben während dieser Zeit 123 000 Kalorien verbrannt und waren 205 Stunden an der frischen Luft. "Das entspricht fast neun Tagen", sagt Schmid und stellt mit Stolz fest: "Das war eine unglaublich starke Leistung der Jungs."

Team "Mo Salah" lag vorne

Um die Motivation auch in den letzten 14 Tagen hochzuhalten, hatten die Verantwortlichen der DJK Raitenbuch in diesem Zeitraum für jeden Kilometer zehn Cent für die Mannschaftskasse ausgelobt. Gewinner des Wettbewerbs wurde das Team "Mo Salah" mit Jonas Helneder, David Kammerbauer, Max Schneider und Julian Schwarzbauer. Das Quartett spulte insgesamt 589,68 Kilometer ab. Fleißigster Einzelläufer war Erik Haberkern mit 225,04 Kilometern vor Co-Trainer Meyer (206,19 Kilometer) und Jonas Helneder (203,22 Kilometer).

Bei der Siegerehrung beim Getränkemarkt Wenzel erhielten die besten Läufer neben einem Kinogutschein auch noch altersgerechte Getränke. Christa und Franz Wenzel haben aufgrund dieser Lauf-Challenge zudem 200 Euro für den Verein "H.O.P.E. – we help children" gespendet.

Keine Kommentare