Als Club-Stürmer Kießling auf dem Fahrrad durch die Arena kurvte
1. FC Nürnberg
Nürnberger Hallencup
Als Club-Stürmer Kießling auf dem Fahrrad durch die Arena kurvte

Raffinierte Tricks, spektakuläre Tore, Stars zum Anfassen: Seit den 80er Jahren erfreute sich der Hallenfußball zur Überbrückung der Winterpause steigender Beliebtheit. Mit dem DFB-Hallenpokal (auch Masters genannt) entstand sogar ein offizielles Turnierformat. Auch in Nürnberg boomte der finanziell lukrative Budenzauber. Nachdem der 1. FCN bereits in den 90ern in der Frankenhalle international besetzte Indoor-Kicks veranstaltet hatte, wurde ab 2003 die Arena regelmäßig zum Schauplatz des nach wechselnden Sponsoren benannten Hallencups. 15 Jahre nach dem Ende dieser Ära blicken wir etwas wehmütig zurück auf eine Zeit, in der die Bande auch im Fußball Bedeutung hatte.