22°

Sonntag, 12.07.2020

|

zum Thema

Adidas bringt Pokémon-Sneaker auf den Markt

Fränkischer Sportartikelhersteller hat auch Shirts und Hosen im Angebot - 04.01.2020 16:06 Uhr

Pokémon erlebt eine Renaissance. Besonders Ende der 90er sowie Anfang der 2000er Jahre war der Hype um die Anime-Serie enorm. Auf kaum einem Schulhof waren Ash und Pikachu, die Sammelkarten oder das zugehörige Videospiel kein Thema. Mit dem neuen Spiel "Schwert und Schild", das Mitte November erschien, rückt Pokémon wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Für den fränkischen Sportartikelhersteller Adidas offenbar Grund genug, auf die Welle mit aufzuspringen. 

Die für gewöhnlich gut informierte Seite sneakernews hat bereits vor Wochen auf ihrem Instagram-Account ein Foto von einem neuen Sneaker veröffentlicht. Der Schuh - ein klassischer Stan Smith mit einem Pikachu im 8Bit-Look auf der Außenseite - könnte schon bald auf den Markt kommen, vermutete die Seite. Und die Experten behielten recht - seit Beginn des Jahres ist eine komplette Kollektion im Online-Shop erhältlich. Auch mit den Entwürfen landete sneakernews einen Treffer. Im Inneren des Schuhs sind viele weitere Pokémon zu sehen - der Schuh ist identisch mit dem, was die Seite bereits vor Wochen prophezeite.

Das Magazin Kotaku berichtet, bereits in der Vergangenheit habe Adidas immer wieder mit einem Pokémon-Motiv geliebäugelt, Kollaborationen scheiterten bislang aber immer an der Ausgestaltung.

Bilderstrecke zum Thema

Beyoncé, Kanye, Stan Smith: Adidas und seine Promis

Die Herzogenauracher setzen auf Markenbotschafter aus aller Welt, um ihre eigene Marke zu pushen. Welche Promis schon einmal für Adidas geworben haben und welche Stars aktuell für den Sportartikelhersteller arbeiten - hier ist der Überblick.


 

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft