Freitag, 22.11.2019

|

zum Thema

Neue Fluggesellschaft: Corendon hebt in Nürnberg ab

Neue "Base" wurde am Freitag eröffnet - 27.09.2019 17:13 Uhr

Zunächst sei eine Maschine vom Typ Boeing 737-800 in Nürnberg stationiert, vom Frühjahr 2020 an soll eine weitere hinzukommen, sagte der Finanzchef von Corendon, Olcay Türker am Freitag in Nürnberg. Mit der Eröffnung einer Basis geht auch die Stationierung von drei Crews sowie technischen Personals in Nürnberg einher.

Corendon will von Nürnberg aus über den Winter Ziele in Ägypten, auf den Kanarischen Inseln und in der Türkei anfliegen. Im Sommer-Flugplan sollen etwa Italien und die Balearen hinzukommen. Corendon Airlines, die gemeinhin als Billigfluglinie bezeichnet wird, sich aber selbst nicht so sieht, kommt vor allem entgegen, dass es kein Nachtflugverbot gibt. "Das ist ein Vorteil von Nürnberg, dass hier 24 Stunden lang offen ist", sagt Fatih Tunc, Produktmanager der Airline. "Ein Flugzeug muss 18 Stunden lang in der Luft sein in der Hochsaison, damit es sich rechnet", ergänzt Thomas Braun, ebenfalls von Corendon Airlines.

Die türkische Fluglinie stopft in Nürnberg in Teilen die Lücke, die durch den Wegfall der Fluggesellschaften Germania und Air Berlin entstanden war. Trotz der neuen Corendon-Flüge werde 2019 nicht die Zahl der Flugbewegungen und Passagiere wie im Vorjahr erreicht, sagte Flughafen-Geschäftsführer Michael Hupe am Freitag.

Corendon hat derzeit 28 Maschinen im Flugbetrieb und will die Flotte bis zum Sommer auf 34 aufstocken. Die meisten Flieger sind im türkischen Antalya stationiert. In Europa betreibt Corendon unter anderem Basen in Amsterdam (Niederlande) sowie innerhalb Deutschlands etwa am Flughafen Münster-Osnabrück. Flüge bietet Corendon inzwischen von 19 deutschen Airports an.

Bilderstrecke zum Thema

Von Nürnberg in die Welt: Direktziele vom Dürer-Airport

Ins Van-Gogh-Museum in Amsterdam oder lieber am Strand liegen auf Fuerteventura? Nach Paris zum Sightseeing oder Mode shoppen in Mailand? Wir haben die Länder für Sie aufgelistet, in die man von Nürnberg aus direkt fliegen kann. Schönen Urlaub!


dpa, sto

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft