Städtische Manager: Das sind Nürnbergs Topverdiener

12.2.2020, 12:07 Uhr
Als Vorstandsmitglied beim Klinikum Nürnberg verdiente Peter Schuh 148.000 Euro brutto im Jahr. Schuh ist dabei zuständig für den Bereich Personal und Patientenversorgung. Die Zahlen gehen aus dem aktuellen städtischen Beteiligungsbericht hervor und beziehen sich auf das Jahr 2018.
1 / 11
Peter Schuh, Vorstandsmitglied Klinikum Nürnberg

Als Vorstandsmitglied beim Klinikum Nürnberg verdiente Peter Schuh 148.000 Euro brutto im Jahr. Schuh ist dabei zuständig für den Bereich Personal und Patientenversorgung. Die Zahlen gehen aus dem aktuellen städtischen Beteiligungsbericht hervor und beziehen sich auf das Jahr 2018. © Klinikum Nürnberg

Universitäts-Professor Günter Niklewski sitzt ebenso im Vorstand des Klinikums Nürnberg. Für seine Tätigkeit im Bereich Medizin und Entwicklung verdiente Niklewski 218.000 Euro brutto.
2 / 11
Günter Niklewski, Vorstandsmitglied Kinikum Nürnberg

Universitäts-Professor Günter Niklewski sitzt ebenso im Vorstand des Klinikums Nürnberg. Für seine Tätigkeit im Bereich Medizin und Entwicklung verdiente Niklewski 218.000 Euro brutto. © Fengler

Tim Dahlmann-Resing (Mitte) verdiente 2018 als Vorstandsmitglied bei der VAG 245.000 Euro brutto und bezog Sachleistungen in Höhe von 11.000 Euro.
3 / 11
Tim Dahlmann-Resing, Vorstandsmitglied VAG

Tim Dahlmann-Resing (Mitte) verdiente 2018 als Vorstandsmitglied bei der VAG 245.000 Euro brutto und bezog Sachleistungen in Höhe von 11.000 Euro. © Roland Fengler

Die beiden Geschäftsführer des kommunalen Wohnungsunternehmens wbg, Frank Thyroff und Ralf Schekira (rechts), erhielten 2018 eine Gehaltssteigerung von sieben Prozent. Ihr jährliches Einkommen betrug dadurch  jeweils etwa 225.000 Euro.
4 / 11
Frank Thyroff und Ralf Schekira, Geschäftsführer der wbg

Die beiden Geschäftsführer des kommunalen Wohnungsunternehmens wbg, Frank Thyroff und Ralf Schekira (rechts), erhielten 2018 eine Gehaltssteigerung von sieben Prozent. Ihr jährliches Einkommen betrug dadurch jeweils etwa 225.000 Euro. © Günter Distler

Martina Paasch bezog als Vorstandsmitglied bei der N-Ergie im Jahr 2018 ein Fixgehalt von 272.000 Euro sowie Bonuszahlungen von rund 190.000 Euro und Sachleistungen in Höhe von 10.000 Euro.
5 / 11
Martina Paasch, Vorstandsmitglied N-Ergie

Martina Paasch bezog als Vorstandsmitglied bei der N-Ergie im Jahr 2018 ein Fixgehalt von 272.000 Euro sowie Bonuszahlungen von rund 190.000 Euro und Sachleistungen in Höhe von 10.000 Euro. © Heidi Willer

Der Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens, Michael Hupe, erhielt 2018 ein Jahresgehalt von 260.000 Euro.
6 / 11
Michael Hupe, Geschäftsführer Nürnberger Flughafen

Der Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens, Michael Hupe, erhielt 2018 ein Jahresgehalt von 260.000 Euro. © Anja Hinterberger

Etwas mehr bekam Achim Jockwig, Vorsitzender des Klinikums Nürnberg, mit 310.000 Euro.
7 / 11
Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender Klinikum Nürnberg

Etwas mehr bekam Achim Jockwig, Vorsitzender des Klinikums Nürnberg, mit 310.000 Euro. © Stefan Hippel

Eine kräftige Gehaltsteigerung von über 27 Prozent erhielt der Geschäftsführer der NürnbergMesse Roland Fleck. Sein Jahresgehalt belief sich im Jahr 2018 auf 354.000 Euro.
8 / 11
Roland Fleck, Geschäftsführer Nürnberg Messe

Eine kräftige Gehaltsteigerung von über 27 Prozent erhielt der Geschäftsführer der NürnbergMesse Roland Fleck. Sein Jahresgehalt belief sich im Jahr 2018 auf 354.000 Euro.

Auch Peter Ottmann, ebenso Geschäftsführer der NürnbergMesse, durfte sich über ein Jahresgehalt von 354.000 Euro brutto freuen.
9 / 11
Peter Ottmann, Geschäftsführer Nürnberg Messe

Auch Peter Ottmann, ebenso Geschäftsführer der NürnbergMesse, durfte sich über ein Jahresgehalt von 354.000 Euro brutto freuen. © Michael Matejka

Karl-Heinz Pöverlein ist nicht nur stellvertretender Vorsitzender der Städtischen Werke, sondern sitzt auch im Vorstand der VAG und N-Ergie. Dafür erhielt er 2018 ein Jahresgehalt von etwa 506.000 Euro brutto.
10 / 11
Karl-Heinz Pöverlein, Stellvertretender Vorsitzender Städtische Werke

Karl-Heinz Pöverlein ist nicht nur stellvertretender Vorsitzender der Städtischen Werke, sondern sitzt auch im Vorstand der VAG und N-Ergie. Dafür erhielt er 2018 ein Jahresgehalt von etwa 506.000 Euro brutto. © Claus Felix

An der Spitze von Nürnbergs Top-Managern steht nach wie vor der Vorsitzende der Städtischen Werke Josef Hasler mit jährlichen Bezügen von etwa 680.000 Euro. Er sitzt ebenso wie Karl-Heinz Pöverlein im Vorstand von VAG und N-Ergie und verantwortet damit unter anderem die Ticket- und Strompreise.
11 / 11
Josef Hasler, Vorsitzender Städtische Werke

An der Spitze von Nürnbergs Top-Managern steht nach wie vor der Vorsitzende der Städtischen Werke Josef Hasler mit jährlichen Bezügen von etwa 680.000 Euro. Er sitzt ebenso wie Karl-Heinz Pöverlein im Vorstand von VAG und N-Ergie und verantwortet damit unter anderem die Ticket- und Strompreise. © N-Ergie