800 Arbeitsplätze auf der Kippe

Vitesco Technologies: Pfeifen gegen den geplanten Stellenabbau in Nürnberg

Stefanie Banner
Stefanie Banner

Politik und Wirtschaft

E-Mail zur Autorenseite

5.7.2022, 15:14 Uhr
Sie kämpfen um ihren Arbeitsplatz: Mitarbeiterinnen von Vitesco Technologies in Nürnberg bei der Kundgebung der IG Metall.

© Eduard Weigert, NNZ Sie kämpfen um ihren Arbeitsplatz: Mitarbeiterinnen von Vitesco Technologies in Nürnberg bei der Kundgebung der IG Metall.

Der Wendehammer vor dem Vitesco-Werk im Nürnberger Nordosten ist gut gefüllt - vor allem an den wenigen Schattenplätzen drängen sich die Menschen, die gegen den Stellenabbau demonstrieren. Aufgerufen dazu hat die IG Metall, welche die betroffenen Mitarbeiter unterstützen wird.

Diese stehen mit Pfeifen, Ratschen und Plakaten vor den Toren ihres Arbeitgebers, auf denen "Wir zahlen für falsche Management-Entscheidungen" oder "Transformation nicht auf Kosten unserer Existenz" steht.

Vergangenen Dienstag wurde in einer Betriebsversammlung verkündet, dass bis 2026 rund 800 Arbeitsplätze in der Fertigung gestrichen werden sollen - im Herbst hieß es noch, dass es in Nürnberg keinen Stellenabbau geben werde. Der Betriebsrat ist sauer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wütend. Das konnte man bei der Kundgebung deutlich hören.

Verwandte Themen


Keine Kommentare