Samstag, 17.11.2018

|

Bündnis für schöne Ferien

Kooperation mit Unternehmen trägt Früchte — Neue Leitung - 19.08.2018 18:07 Uhr

Das Besondere an der Ferienbetreuung des Familienbündnisses ist, dass Fürther Firmen wie Uvex, Kurz, Tucher Bräu, Siemens oder Bruder Spielwaren die Hälfte der Betreuungskosten von 120 Euro pro Woche übernehmen und so ihren Mitarbeitern mit Kindern eine leicht bezahlbare und hochqualifizierte Betreuung ermöglichen. Noch bis zum 24. August wird diese im Jugendhaus Hardhöhe wochentags von 7.30 bis 17 Uhr und freitags bis 15.30 Uhr von qualifizierten Fachkräften für Sechs- bis Zwölfjährige angeboten. Weder Sport, Spiel, Spaß noch Spannung kommen zu kurz und gegen den Hunger gibt es täglich ein gesundes Mittagessen in schönen, kindgerechten Räumen.

An der Spitze des Bündnisses hat die neue Fürther IHK-Gremiumschefin Maike Müller-Klier inzwischen ihren in Ruhestand getretenen Vorgänger Gerhard Fuchs abgelöst. Sie kommt von der IHK Nürnberg für Mittelfranken, wo sie Projekte der Europäischen Metropolregion Nürnberg koordinierte.

Fuchs hat namens des Gründungsmitglieds IHK das Bündnis, das sich für ein familienfreundliches Fürth stark macht, immer nach besten Kräften unterstützt. So hat er nach Angaben von Bündnissprecher Roland Münzel etwa die Infotage für Fürther Unternehmer mit Best-practice-Beispielen und Kontakt-Börse veranstaltet. Fuchs sei der Rotary-Club-Fürth-Familienpreis für den Online-Wegweiser familieninfo-fuerth.de ebenso zu verdanken wie die großzügige Spende der Firma Arndt über 15 000 Euro, welche die zweite Auflage des Anti-Gewalt-Koffers ermöglichte.  

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de

16.11.2018 11:00 Uhr