Donnerstag, 15.11.2018

|

Feiern Neonazis unbehelligt bei Obertrubach?

«Nationaler Frankentag« auf einer Wiese - Protestkundgebung in Geschwand - 02.07.2009

Gegen Nazi-Aufmärsche in Gräfenberg gab es in der vergangenen Jahren immer wieder Gegendemonstrationen wie hier am Gräfenberger am Marktplatz. Auch diesmal haben sich in Geschwand Protestierende angesagt. © Huber-Altjohann


Die Organisatoren aus der rechtsextremistischen Szene haben die Veranstaltung bei der dafür zuständigen Gemeinde angemeldet. Aber anders als etwa im benachbarten Gräfenberg oder auch in Wunsiedel wird der Touristen-Ort sich nicht mit einer offiziellen Gegenkundgebung wehren.

Bürgermeister: Auftrieb schweigend übergehen

Bürgermeister Willy Müller ließ erkennen, dass man – wie schon bei vorangegangenen anderen Neonazi-Veranstaltungen auf der Wiese im Ortsteil Geschwand – eher darauf setzt, solche Auftriebe schweigend zu übergehen. Allerdings hat schon das «Nürnberger Bündnis Nazistopp« zu einer Protestveranstaltung ab 13 Uhr auf dem Platz gegenüber der Kirche von Geschwand aufgerufen.

Die Gemeinde Obertrubach erließ indes Auflagen für das Rechtsextremisten-Treffen. Das betrifft etwa die Dauer der Veranstaltung, die sanitären Einrichtungen und die Laufstärke der Musik der angekündigten Neonazi-Bands. «Sobald aber die Lieder strafrechtlichen Inhalt haben, wird die Polizei einschreiten«, versicherte Frithjof Dier, der zuständige Sachbearbeiter im Landratsamt Forchheim. 

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de