Dienstag, 11.12.2018

|

zum Thema

Letzter Emu des Nürnberger Tiergartens gestorben

Der Vogel musste mit 46 Jahren eingeschläfert werden - 29.08.2017 15:10 Uhr

Der am 28. August im Nürnberger Tiergarten verstorbene Emu wurde 46 Jahre alt. © Helmut Mägdefrau/Tiergarten Stadt Nürnberg


Im Tiergarten der Stadt Nürnberg musste am Montag der einzige verbliebene Emu altersbedingt eingeschläfert werden. Der Vogel konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Der Emu-Hahn, der am 26. Februar 1971 im Zoo Frankfurt geschlüpft war, lebte seit dem 21. Juli 1971 im Tiergarten Nürnberg. Er war mit 46 Jahren der älteste in menschlicher Obhut gehaltene Emu weltweit. Der nächstältere Emu, ein Wildfang, lebte bis zu seinem Tod mit 45 Jahren in Washington, USA.

Der Nürnberger Emu-Senior sorgte mit seiner am 22. Oktober 2011 verstorbenen gleichalten Partnerin im Tiergarten 24 Mal erfolgreich für Nachwuchs. Er hatte keinen Namen. Zeitlebens wurde er "der Emu-Mann" genannt und nach dem Tod des Weibchens oftmals nur noch "der Emu".

Bilderstrecke zum Thema

Löwen, Tiger und Delphine: Die Geschichte des Nürnberger Tiergartens

Bei seiner Eröffnung 1912 lag das Tiergarten-Areal noch in der Nähe des Dutzendteichs. 883 Tiere 193 verschiedener Arten beherbergte der Tiergarten damals - heute sind es über 3000 Tiere fast 300 unterschiedlicher Arten. Hier gibt's die schönsten Bilder aus über 100 Jahren Zoo-Geschichte!


 

alf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Tiergarten