Dienstag, 20.11.2018

|

KulTour: Kunst & Drama feiert Auferstehung auf AEG

Friederike Pöhlmann-Grießingers Tanztheater musste Fertigungshalle verlassen — Neues Projekt geplant - 21.03.2013 08:14 Uhr

Friederike Pöhlmann-Grießinger liebt das Tanztheater — in der Freizeit pilgert sie gerne aufs Walberla (Bild). © privat


Das Tanztheater, das sich dort ursprünglich eingerichtet hatte, brauchte ja nicht viele Requisiten, aber ich als Theatermacherin war schon froh, junge kräftige Menschen im Team zu haben, die das ganze Zeug jedes Mal hochgeschleppt haben...“

Doch all das ist Vergangenheit. Die Fertigungshalle („Bühne für bewegtes Theater“) hat seit Jahresende 2012 geschlossen. Pöhlmann-Grießingers freie Theatertruppe „Kunst & Drama“ knipste mit ihrem Jahresrückblick das Licht aus — und ist seither heimatlos. Na ja, so ganz stimmt das auch nicht. „Wir haben uns entschlossen, die nächste Aufführung in der Werkstatt 141 auf AEG zu machen. Die ist ganz neu und liegt gleich neben der Zentrifuge.“ Es geht also munter weiter mit der „Kunst & Drama“, die seit 2008 das Spannungsfeld beackern, das sie im Namen tragen.

Fünf bis sechs Produktionen im Jahr stemmt Friederike Pöhlmann-Grießinger mit ihrer Truppe. Sechs Menschen bilden den Stamm. Der Rest ist Netzwerkarbeit. Die allerdings führte die Franken in der Vergangenheit bis nach Münster und Wiesbaden, München und Ravensburg sowie mehrfach in die Schweiz, wo sie im November 2012 „Protest“ von Václav Havel aufführten, das in der Schweiz davor noch nie gezeigt worden war.

In der Heimat meldet sich „Kunst & Drama“ am 5.Mai an besagter neuer Spielstätte zurück. „Text und Töne“ heißt es ab 11 Uhr in der schon erwähnten Werkstatt 141 auf AEG, Muggenhofer Straße 141. Zu Musikbegleitung werden alte und neue Texte gegenübergestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten — von Hermann Hesse hin zur kanadischen Indianerin Oriah Mountain Dreamer.

Ein Wiedersehen mit dem K&D-Erfolgsstück „Der Hut von Joseph Beuys“ gibt es am 12. Mai um 16 Uhr im Kulturbahnhoff Ottensoos. Ansonsten schon mal zum Vormerken: Zum 50.Geburtstag der Bund Naturschutz-Kreisgruppe Nürnberg wird „Kunst und Drama“ eine Ausstellung zusammenstellen. Gezeigt werden Fotos von Nürnberger Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „Nürnberg Natur“. Die Vernissage ist am 27.November, Einreichungen sind noch möglich. Kontakt: www.kunstunddrama.de

Ihre KulTour-Tipps: Friederike Pöhlmann-Grießinger empfiehlt einen Besuch beim Filmfestival Türkei/Deutschland und bei den 31.Bayerischen Theatertagen in Nürnberg von 1. bis 16. Juni.

„Seit ich den Film 1977 zum ersten Mal in der Meisengeige gesehen habe, bin ich ein großer Fan der ,Rocky Horror Picture Show‘ von Richard O’Brien. Umso gespannter bin ich nun auf ,The Rocky Horror Show‘ in der Fassung des Nürnberger Staatstheaters — und hoffe, für eine der Vorstellungen Ende April noch Karten zu ergattern...“ Und ihr CD-Tipp: Die immer noch aktuelle CD „Giants“ der Briten The Stranglers — „nie langweilig, lockt mich immer wieder zum Tanzen!“

  

Stefan Gnad E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de