2°C

Mittwoch, 28.01. - 21:09 Uhr

|

Stiftlos glücklich! Spinnen die Finnen?

Stiftlos glücklich! Spinnen die Finnen?

Skandinavier krempeln Schulalltag um und wollen Schreibschrift abschaffen - vor 9 Stunden

NÜRNBERG  - Pisa-Sieger Finnland treibt die digitale Revolution kompromisslos voran: Schüler des skandinavischen Musterlandes sollen ihre Texte künftig nicht mehr mit Kugelschreibern und Füllern verfassen, sondern vor allem mit Computer-Tastaturen. Was halten Sie davon? Ist das ein unverantwortbarer Verzicht auf ein in vielen Jahrhunderten gewachsenes Kulturgut oder ist es hinsichtlich der zunehmenden Verbreitung von PCs, Tabletts und Smartphones einfach nur konsequent? [mehr...]

Kampf gegen den Terror

Gegen Terror hilft nur der Dialog

Bei der Analyse des Terroranschlags auf "Charlie Hebdo" warnen die meisten NN-Leser davor, den "Vereinfachern" auf den Leim zu gehen - 12.01. 14:21 Uhr

Gegen Terror hilft nur der Dialog

Weltweit gingen unzählige Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit dem Satiremagazin "Charlie Hebdo", den Angehörigen der Ermordeten und mit Frankreich zu demonstrieren. Aber wie geht es jetzt weiter? Brauchen wir strengere Gesetze, mehr Überwachung, eine stärkere Abgrenzung vom Islam oder mehr Gespräche zwischen den Anhängern der verschiedenen Religionen? Was treibt die Menschen den Pegida-Organisatoren in die Arme? Wie kann eine möglicherweise auseinanderdriftende Gesellschaft zusammengehalten werden? Mit all diesen Fragen beschäftigten sich die Leser der NN außergewöhnlich intensiv. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Die schönsten Fotos der NN-Leser
Busse und Bahnen standen still

Wird Pegida überschätzt?

Im "Aktuellen Thema" bitten wir Sie um Ihre Meinung - 23.01. 13:54 Uhr

Wird Pegida überschätzt?

NÜRNBERG - Die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes", kurz: Pegida, sind in aller Munde. Und das obwohl sich außerhalb Dresdens bislang nur sehr wenige Nachahmer finden, die montags gegen eine vermeintliche Überfremdung auf die Straße gehen. Ist die Protestbewegung also zu Unrecht von den Medien stark beleuchtet worden? Diskutieren Sie mit uns! [mehr...] (21) 21 Kommentare vorhanden

Justiz

Verfrühter Freigang für prominenten Straftäter

Haftlockerung für Steuerhinterzieher Uli Hoeneß wird als ungerecht empfunden - 08.01. 18:24 Uhr

Verfrühter Freigang für prominenten Straftäter

Vom Vorzeige-Bürger zum schlagzeilenträchtig entlarvten Betrüger: Kaum ein Steuersünder fiel in der öffentlichen Wahrnehmung so tief wie Uli Hoeneß, ehemals Präsident des FC Bayern München. Nun ist er als Freigänger zumindest zeitweise wieder auf freiem Fuß. Der alte Patriarch arbeitet als „Assistent der Abteilungsleitung Junior Team“ beim FC Bayern. Bei weiterhin guter Führung könnte seine dreieinhalbjährige Haftstrafe schon im März 2016, also nach der Hälfte der Zeit, zur Bewährung ausgesetzt werden. Einige NN-Leser sind der Ansicht, dass die Justiz in diesem Fall zu viel Gnade walten lässt. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Grundsatzdebatte

Tarifeinheit: SPD vergisst ihre eigentliche Aufgabe

Große Koalition billigt Gesetz, das die Streikmacht beschränkt - 18.12. 15:28 Uhr

Tarifeinheit: SPD vergisst ihre eigentliche Aufgabe

Dass eine SPD-Ministerin ein Gesetz durchboxt, das die Vielfalt bei den Gewerkschaften eindämmt, stößt nich überall auf Verständnis. [mehr...] (13) 13 Kommentare vorhanden

Populismus

CSU liefert Munition für Kabarettisten

Mit ihrem Vorstoß, Migranten sollten daheim mit ihren Kindern nur noch Deutsch sprechen, machen sich die Christsozialen lächerlich - 09.12. 15:30 Uhr

CSU liefert Munition für Kabarettisten

Dieser Leitantrag für den kommenden CSU-Parteitag in Nürnberg löste fast nur Kopfschütteln aus: Migranten sollten angehalten werden, zu Hause in der Familie nur noch Deutsch zu sprechen. Inzwischen ist CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hektisch zurückgerudert, aber bei vielen NN-Lesern bleibt der Eindruck bestehen, dass hier mit grobem Unfug Stimmung gegen Ausländer gemacht werden sollte. [mehr...] (2) 2 Kommentare vorhanden

Das besondere Thema

Zeppelintribüne: Einzäunen und warten oder teuer sanieren?

Mehrheit der Leserbriefschreiber spricht sich für Verfall aus - 03.12. 16:05 Uhr

Zeppelintribüne: Einzäunen und warten oder teuer sanieren?

NÜRNBERG - Außergewöhnlich viele NN-Leser sind unserem Aufruf gefolgt, ihre Meinung zum Umgang mit der baufälligen Zeppenlintribüne aufzuschreiben. Die meisten sind der Ansicht von Professor Willi Egli, dem Vorsitzenden des Nürnberger Baukunstbeirates. Er schlägt vor: „Die ganze Fläche könnte wie ein verseuchtes Stück Erde der Natur überlassen werden. Die Bauten zerfallen zu Ruinen und erlösen damit sinnfällig die Machtansprüche, die an sie gestellt wurden.“ [mehr...]

Zuschriften an die Print-Redaktion

Wie lange darf ein Leserbrief sein?

Die wichtigsten Regeln für Ihre Meinungsäußerung in der Zeitung - 11.02. 16:21 Uhr

Wie lange darf ein Leserbrief sein?

Wir freuen uns, wenn Sie zu aktuellen Themen Stellung beziehen wollen. Eine lebendige Diskussionskultur trägt dazu bei, unsere demokratische Gesellschaft zu festigen. Weil wir täglich mehr Leserbriefe erhalten als wir in irgendeiner Form veröffentlichen können, haben wir einige Regeln formuliert. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden