Freitag, 19.10.2018

|

zum Thema

Männer sitzen sieben Stunden pro Jahr auf Klo - um Ruhe zu haben

In Großbritannien wurden 1000 Herren nach ihren Toiletten-Ritualen befragt - 28.09.2018 19:21 Uhr

Männer lieben die Toilette - und wissen sie entspannt zu nutzen. Das lässt eine neue Umfrage vermuten. © dpa


Plötzlich ist der Partner weg. Er sitzt auf der Toilette, Minute um Minute vergeht - und so langsam kommt der Verdacht auf: Muss er wirklich? Oder will Mann nur seine Ruhe haben? Eine neue Studie von Pebble Grey will diese Frage jetzt beantwortet haben. Der Hersteller von Badezimmermöbeln ließ 1000 Herren befragen. Ein Drittel gab an, sich regelmäßig im Bad zu verstecken, um sich vor Alltagsstress, nöhlenden Kindern und Hausarbeit zu drücken. Auch der ungestörte Blick auf das Smartphone ist einer der Gründe, für unbestimmte Zeit auf dem Klo zu verschwinden, gaben die Befragten an. 

Doch nicht einmal im Bad hat Mann Ruhe vor äußeren Einflüssen. In der Umfrage gaben die Teilnehmer an, bei im Schnitt jeder zehnten Sitzung unterbrochen zu werden - das macht 171 gestörte Klo-Gänge pro Jahr. Insgesamt - und das ist wohl das überraschendste Ergebnis - verbringen Männer sieben Stunden pro Jahr auf der Toilette ohne wirklich zu müssen. Und das jedes Jahr. 

"Wir alle brauchen etwas Zeit für uns, um Bilanz zu ziehen", sagt ein Sprecher von Pebble Grey dem britischen Mirror. "Und das Badezimmer erscheint der adäquate Ort für genau diesen Moment zu sein." Eine Erkenntnis, die britische Männer offenbar bereits lange erlangt haben. Jeder Vierte gab in der Umfrage sogar an, nicht zu wissen, wie er ohne die regelmäßigen Klo-Auszeiten sein Leben meistern könne.  

tl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama