14°C

Sonntag, 29.05. - 07:50 Uhr

|

Menschen-DNA in vegetarischen Würsten entdeckt

US-Lebensmittellabor untersuchte 345 Hot Dogs und weitere Fleischwaren - 27.10.2015 17:20 Uhr

Menschliche DNA findet sich einer US-Studie zufolge alarmierend oft in Fleischersatz-Produkten.

Menschliche DNA findet sich einer US-Studie zufolge alarmierend oft in Fleischersatz-Produkten. © Marius Becker


Erst am Montag sorgte eine Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wonach Würstchen, Schinken und Co. krebserregend seien, für Aufregung. Vegetarier tangierte das herzlich wenig, ernähren sie sich doch fleischlos. Doch seit Dienstag ist es vorbei mit der Gelassenheit: Eines von zehn vegetarischen Würstchen enthält laut einer US-Studie Fleisch.

Insgesamt 345 Würstchen hat das US-Lebensmittellabor "Clear Food" für seine Untersuchung seziert. Knapp 15 Prozent davon bezeichneten die Tester als "problematisch", dabei gehe es überwiegend um "hygienische Mängel". In zehn Produkten fanden sich Spuren von Hähnchenfleisch; vier vegetarische Würste enthielten Schweinefleisch, drei waren mit Truthahn versetzt und in zwei pflanzlichen Würstchen konnte Lammfleisch nachgewiesen werden.

Bilderstrecke zum Thema

Tyra Webster Tyra Webster Tyra Webster
Umgehört: Wie viel Fleisch essen die Nürnberger?

Nach einer Aussage der Weltgesundheitsorganisation kann übermäßiger Fleischkonsum krebserregend sein. Einen Großteil der Nürnberger überrascht die Meldung nicht — viele leben schon länger mit wenig Fleisch.


Besonders alarmierend: Die Tester fanden in zwei Prozent aller getesteten Würstchen menschliche DNA. Dabei seien zwei von drei betroffenen Würstchen als fleischfrei deklariert gewesen. Auf die Häufung bei vegetarischen Produkten wird im Ergebnis der Untersuchung ausdrücklich hingewiesen.

Die WHO-Studie beschäftigte indes am Dienstag die Politik. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) versuchte die Wogen etwas zu glätten und mahnte zur Gelassenheit.

Bilderstrecke zum Thema

Gemüse Agavendicksaft Mandelmus
Mandelmus, Quinoa, Agavendicksaft: Das essen Veganer

"Vegan? Da darf man ja gar nix mehr essen!", ist die weit verbreitete Meinung unter Fleischessern und sogar Vegetariern. Dabei ist der vegane Speiseplan größer als gemeinhin angenommen, lassen sich doch bei einem Gang durch den Bio-Supermarkt viele neue Lebensmittel und Kombinationen entdecken.


"Niemand muss Angst haben, wenn er mal eine Bratwurst isst. Die Menschen werden zu Unrecht verunsichert, wenn man Fleisch mit Asbest oder Tabak auf eine Stufe stellt", sagte Schmidt. Na dann: Guten Appetit allerseits!

Ach übrigens: Am 1. November ist Weltveganertag. 

sh

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.