Mittwoch, 19.12.2018

|

zum Thema

Abschied von Nürnberg: Grundig-TV verlässt die Region

Nachfolgefirma wird nach Neu-Isenburg verlagert - 07.04.2016 19:25 Uhr

Das frühere Grundig-Werksgelände an der Beuthener Straße: Die Grundig Intermedia GmbH zieht ins hessische Neu-Isenburg. © Karlheinz Daut


Der heutige Eigentümer, der türkische Konzern Arçelik, verlagert die Nachfolgefirma des von Max Grundig gegründeten Unterhaltungselektronikherstellers, die Grundig Intermedia GmbH, im zweiten Halbjahr von Nürnberg nach Neu-Isenburg bei Frankfurt.

Dort sitzt die ebenfalls zu Arçelik gehörende Schwester Beko Deutschland. Die Aktivitäten beider Unternehmen sollen unter einem Dach gebündelt werden, erklärt Geschäftsführer Sühel Semerci, der bereits seit Jahresbeginn für beide Marken verantwortlich ist. Von den in Glanzzeiten einmal über 10.000 Mitarbeitern in Nürnberg sind zuletzt noch 72 übrig geblieben, sie sollen mit nach Neu-Isenburg wechseln, bietet Grundig an.

Bilderstrecke zum Thema

Adidas, Siemens und Co.: Das sind die Top-Arbeitgeber in Mittelfranken

Unsere Bilderstrecke zeigt die größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit etwa 127.000 Mitarbeiter unter anderem an den Standorten Nürnberg, Fürth, Erlangen, Ansbach, Zirndorf, Heroldsberg und Herzogenaurach. Nicht berücksichtigt sind öffentliche Einrichtungen wie Kommunen oder Kliniken.


  

won

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik